Ich darf doch bei euch bleiben :-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diekleine0780 28.03.11 - 11:55 Uhr

Juhu.... :-)

für uns ist ein kleines Wunder geschehen. Ich war am Freitag im KH, nachdem mein FA bei 7+4 ( rechnerisch ) nur eine leere Fruchthülle sah und mein HCG innerhalb von 2 Tagen von 32000 nur auf 39000 gestiegen war.

Mein Eisprung war 5 Tage später, lt. meiner Rechnung wäre ich also erst 6+6 gewesen. Nachdem er aber innerhalb von 14 Tagen bei jedem US nur eine leere Fruchthülle wachsen gesehen hat, schickte er mich in´s KH zur Ausschabung.

Diagnose: gestörte Frühschwangerschaft mit schleppendem HCG- Anstieg.

Mein Mann und ich haben die Tage vorher nur geweint und uns innerlich von unserm Böhnchen verabschiedet.
Im KH wurde dann alles vorbereitet, Blutabnahme usw. Mein Mann war auch mit und wir kämpften ständig mit den Tränen.
Dann die letzte Untersuchung vor dem Eingriff.... die Ärztin machte US und ich sah auf dem Monitor wieder nur die leere Hülle....

Ich schaute schon nicht mehr hin, wollte einfach nur das ich es endlich hinter mir habe und nach hause kann... da sagte die Ärztin plötzlich:
schauen sie mal hier und drehte den Monitor zu mir.... da war mein Böhnchen, mit Herzschlag. #heul

Ich bin in Tränen ausgebrochen, habe am ganzen Körper gezitter... eine halbe Stunde später wäre es zu spät gewesen.
Sie holten meinen Mann dazu, der auch gleich in Tränen ausbrach.
Unser Böhnchen war 6,3 mm und entsprach 6+2, also 4 Tage kleiner als meine Rechnung und es war ein Eckenhocker. Es war sehr schwierig ran zu kommen und ich bin froh und dankbar darüber, das sich meine Ärztin dort soviel Zeit genommen hat und wirklich ganz genau und auch sehr hartnäckig nachgeschaut hat.
Ich bin sprachlos,,, wir haben eine ganze Weile gebraucht um das zu verstehen.....
Nun macht mich mein FA weiter verrückt wegen der HCG- Werte, heute war ich auch wieder zu Blutabnahme, am Nachmittag ruft er mich dann an. Am Mittwoch soll ich schon wieder kommen.
Hatte von euch auch jemand einen so schleppenden Anstieg und es ist alles gut gegangen? Er macht mich total verrückt, ich habe die letzten Wochen so gelitten,,, kann jetzt nicht mal gut sein?
Er sagte, wegen der HCG Werte könne es sein, dass die SS trotzdem nicht intakt ist.
Ja, beinahe wäre wenn es nach ihm gegangen wäre, mein Baby schon nicht mehr da. Ich überlege ob ich den Arzt wechseln soll, das Vertrauen ist auch ganz schön angeknakst.
Jetzt hat er mir Utrogest verschrieben, ich soll abends 2 Tabletten vaginal einführen. Ist das ok oder könnte das schaden? Ich bin total verunsichtert...
Was meint ihr?
Oh man,,, das war alles wie in einem schlechten Krimi.

Liebe Grüße
Nicole
mit Böhnchen inside :-D

Beitrag von traumkinder 28.03.11 - 11:59 Uhr

ganz ehrlich????



ich lese irgendwie in letzter zeit ständig das eine AS gemacht werden soll, weil man nix sieht und dann sieht man nach ein bisschen zeit doch was!!!!!!!! #schock


was machen die ärzte denn nur????????????

Beitrag von diekleine0780 28.03.11 - 12:04 Uhr

Ja das ist grausam oder? Ich möchte nicht gern wissen, wieviel Frauen vielleicht unnötig zu einer AS gehen mussten.

Es waren 4 Tage die unser Krümel zurück ist, wo sie sich doch gerade am Anfang so schnell entwickeln.....

und dann so schnell eine solche Entscheidung über... ja man kann sagen leben oder tod...

Es ist unglaublich,,, ich glaube ich bin gar kein Einzelfall... leider :-(

Beitrag von traumkinder 28.03.11 - 12:07 Uhr

nein du bist definitiv kein einzelfall!!!


auf der einen seite haben frauen zeit bis zur 11. oder 12. ssw einen abbruch vornehmen zu lassen und auf der anderen seite übereilen sie sowas wie bei dir...


gaaaaaaaaaanz schrecklich!!!

aber ich freue mich riesig für euch und wünsche euch alles gute!! #herzlich

Beitrag von pummelchen7182 28.03.11 - 12:09 Uhr

deswegen macht meine FÄ erst später die Termine für US damit man auch wirklich was sieht

ist leider so bei meinem 1. Kind hat die FÄ (damals noch ne andere) auch 20 Minuten geschallt (das war bicht angenehm) und nix gesehen, der SS-Test war neg.! (sie meinte ich bin icht schwanger) ich war damals sauer alle 3 SSt waren neg. und ich beharrte auf meine Meinung dass ich schwanger bin (war damals 2 Wochen überfällig,) und dann hat sie nochmal geschallt 10 Minuten (die war ziemlich sauer #schwitz)

und mein Kind wir jetzt 7 Jahre alt :-p

nicht verrückt machen lassen wird schon alles gut gehen ich drücke dir die Daumen #liebdrueck

Beitrag von valldemosa 28.03.11 - 11:59 Uhr

Ich weine gerade...mensch ist das schön...ich gratuliere dir.

Beitrag von zaubermaus211 28.03.11 - 11:59 Uhr

Hi,
oh man sooo ein Auf und Ab!!
Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur intakten Schwangerschaft!
Zu dem rest kann ich dir nichts sagen, weil ich mich einfach nit auskenne!
Aber eins möchte ich dir gaaanz nah ans Herz legen:

Wechsel deinen Arzt!!!!!

Das geht ja auf keine Kuhhaut!

Dir und deinem kleinen Kampf-Krümel einen tollen sonnigen Tag und alles Gute!

Zaubermaus + Nora inside Mitte 19.ssw

Beitrag von marjatta 28.03.11 - 12:03 Uhr

Erst mal herzlichen Glückwunsch. Das Utrogest soll die Schwangerschaft stabilisieren. Eventuell hast Du ein Gelbkörperstörung und dadurch auch so problematische HCG Werte....

Um Dich zu beruhigen und die Schwangerschaft sanft zu fördern, könntest Du Dir in der Apotheke noch Bryophyllum Comp Globuli von Wala besorgen. Die sind homöopathisch und ich habe bis jetzt nur Gutes darüber gehört. Ich nehme sie aus anderen Gründen jetzt in seit einigen Woche, da sie auch bei anderen Störungen im Verlauf der Schwangerschaft eingesetzt werden. Seitdem geht es mir auch besser.

Ich wünsche Dir mit Deinem Krümel alles Gute.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 25.SSW

Beitrag von dorchen28 28.03.11 - 12:03 Uhr

Mach dich bitte nicht verrückt und wechsle FA! Es wird alles gut!!!!!Das war doch ein Zeichen! Dein Würmchen will doch seine Eltern bald kennenlernen!!!#verliebt#winke

Beitrag von loewenpfote 28.03.11 - 12:03 Uhr

Oh Mann...

Ich lese gerade und (dank eigenem Hormoncocktail) kullern selbst mir die Tränen...

Ist DAS schön... #heul

Freu' mich gerade doll für euch...

Zu deiner Frage:
ICH würde den Arzt wechseln.
Selbst, wenn es "keine böse Absicht" war: Ich hätte kein Vertrauen mehr! Im Leben nicht.
Jemand, der mein Baby abgeschrieben hat, wäre nie DERJENIGE, dem ich mein Vertrauen in der übrigen Schwangerschaft schenken könnte! Ganz bestimmt nicht.
Ob er nu was gesehen hat oder nicht...

Such dir einen anderen Arzt und genieße die nächsten Monate.

Alles Liebe und Gute euch. #klee


Sonja mit Pia (33. SSW)

Beitrag von eisblume84 28.03.11 - 12:05 Uhr

Hallo,

welch schöne Geschichte.

Ich hatte auch so einen kleinen Eckenhocker und bin ich schon in der 25 SSW.

Den Arzt würde ich auf alle Fälle wechseln, ich finde die Ärzte machen es sich doch sehr einfach. Immer öfter, so hat man das Gefühl wird man zur AS geschickt.

Wegen dem anderen kann ich dir nix, ruf doch einfach mal die nette Ärztin im KH an, vieleicht sagt sie dir was dazu und kann dir ev. auch einen netten Arzt empfehlen

LG

Beitrag von diekleine0780 28.03.11 - 12:06 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure lieben Worte...

mir kommen nun auch wieder die Tränen... es ist einfach unfassbar.

Ich schaue gerade nach anderen Ärzten hier in der Nähe und dann werde ich mich dort vom Acker machen,,, ihr habt recht. Ich habe kein Vertrauen mehr....

Beitrag von dorchen28 28.03.11 - 12:08 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von hutzel_1 28.03.11 - 12:59 Uhr

Tu das unbedingt! ich drücke Dir die Daumen!

Ich habe eine ähnliche Geschichte erlebt und mich zum Glück geweigert ins KH zu gehen und ne Ausschabung machen zu lassen...

Die Berechungen der FÄ stimmten um 2 Wochen (!!!!) nicht mit meinen überein und somit sah sie nie das, was sie sehen wollte/musste. Also hatte ich erst den Verdacht auf ELS, dann leere Fruchthöhle.

Ich habe dann irgendwann eigenmächtig beschlossen den nächsten Termin nicht 2 Tage, sondern 2 Wochen später zu machen und siehe da: mein Bauchzwerg hatte ein schlagendes Herz und war völlig zeitgerecht (nach meiner Rechnung!) entwickelt.

Jetzt bin ich in der 28.SSW und meine FÄ ist glücklich, dass ich eigenmächtig war...:-p

Drücke Dir die Daumen!

LG,
Hutzel_1 mit Bauchzwerg, 28.SSW

Beitrag von dieselelse 28.03.11 - 12:08 Uhr

Hi,
#herzlich glückwunsch!!!

Also ich würde den Doc wechseln und mir jetzt schon eine Hebi suchen!

Alles Gute für Euch!
moni

Beitrag von katrin1989nms 28.03.11 - 12:10 Uhr

Herzlichen Glückwunsch das ist denn ja eine wunderbare überraschung für euch gewesen. Alles gute für euch und wechsel auf ejden fall den FA....
ich mein ein Arzt der dich nur verrückt macht das kann auch nicht gesund sein für euch ......

Viel Glück und eine schöne SS......

Beitrag von agrippinia 28.03.11 - 12:11 Uhr

So jetzt sitze ich hier und heule weil ich so gerührt bin #verliebt

Freue mich sooo sehr mit euch!Eure Geschichte geht so unter die Haut zum Glück ist alles nochmal gut gegangen!!!

Wünsche Dir eine tolle SS

Lieben Gruss die Sonnie

Beitrag von alagdolwen 28.03.11 - 12:16 Uhr

Ich würde auch den FA wechseln.

Ich kann es überhaupt nicht nachvollziehen, wie schnell ein FA so schnell zur AS schicken kann #schock

Auch das tägliche Blutabnehmen kann ich nicht nachvollziehen, bekommt er da extra Geld für?

Wieso können sie der Natur nicht einfach ein wenig Zeit geben? Nach 1-2 Wochen kann man nochmal nachschauen und dann weiß man, woran man ist.
Es ist dann für Dich zwar auch 1-2 Wochen Ungewissheit, aber nicht dieses ständige auf und ab. Das ist doch Horror.

Utrogest ist in Ordnung, dass soll den Progesteronhaushalt oben halten. Manchmal hilft es, eine Garantie gibt das aber auch nicht.

Ich wünsch Dir und Deinem Mann viel Kraft und viel Glück!

Beitrag von rachel07 28.03.11 - 12:22 Uhr

#heul
wie schön #liebdrueck
herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft #blume

Beitrag von jule2601 28.03.11 - 12:27 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch!! :-)

Ich nehme nun schon seit ca. 2 Wochen Utrogest 2 Kugeln abends ein. Mir wurde gesagt, dass dies den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut fördert.
Kann Dir nur empfehlen Slipeinlagen zu benutzen. Sonst sind die bei mir gut verträglich.

Das Dein Vertrauen weg ist, kann ich verstehen. Nachdem mr mein alter FA am Telefon gesagt hat, dass ich einen Abgang hatte, habe ich sofort gewechselt. Und dies nicht bereut.

Liebe Grüße
Jule 5+6

Beitrag von kiddi26 28.03.11 - 12:33 Uhr

Hallo ich hab auch Tränen in den Augen das ist ja wunderbar!!!
Wünsche euch alles Gute....vertrau deinem körper und lass dich nicht vom FA verrückt machen!!!!
Hatte bei meiner ersten SS auch niedriges HCG und endete auch mit einer AS aber bei mir war wirklich nichts zu finden...die Ärztin schaute im KH lange lange nach!!! Und bei meiner 2 . SS also jetzt, da schaute die FA gar nicht auf das HCG, jedenfalls nicht so das ich davon wusste.... sie orientierte sich allein auf die US Bilder!!!!!!

Liebe Grüsse, Kiddi mit Jolina inside

Beitrag von silksbest 28.03.11 - 12:34 Uhr

Hallo Nicole,

Ich habe die gleiche Geschichte erlebt. Zunächst schickte mein FA mich mit Verdacht auf ELSS ins KH. Er konnte nichts finden. Im KH angekommen, sollte ich auch direkt nüchtern bleiben und mich auf eine Bauchspiegelung einstellen. Mir wurde auch noch Blut abgenommen. HCG war gestiegen, aber nur schleppend. ELSS schlossen die Ärzte im KH aber aus. Mir ging es ja auch gut. Also, Verdacht auf Windei (ein ganz fieser medizinischer Ausdruck, wie ich finde). Ich sollte mich also dieses Mal auf eine AS vorbereiten. 1 Woche lang wurde mir jeden Morgen Blut abgenommen und ich sollte nüchtern bleiben. Die Ärzte im KH waren wirklich großartig und sagten, dass sie keine AS machen, solange der HCG steigt, wenn auch nur schleppend. Nach einer Woche im KH beim US sah man dann unseren Eckenhocker mit Herzschlag. Ich war so glücklich, dass nichts sagen konnte. Morgen bin ich in der 12. Woche. Unser Ecki, wie wir unser Kleines liebevoll nennen, wächst und gedeiht. Am Mittwoch habe ich endlich meinen nächsten FA Termin. Natürlich habe ich Ängste und Sorgen. Aber als in in der 9. Woche aus dem KH entlassen wurde, sagte die OÄ, dass der Ecki zwar an einer komischen Stelle sitzt, aber normal gewachsen sei.

Ich wünsche dir alles Gute #klee

Gruß Silke

Beitrag von babyinside06.2011 28.03.11 - 12:49 Uhr

Hi,

meine Ärztin ist Gott sei Dank anders und wartet lange.
Bei meinem Eckenhocker hat man sogar erst bei 6+2 eine Fruchthöhle gesehen die aber leer war.
Und erst bei 8+2 konnten wir endlich das Herzchen sehen.
Mein HCG stiegt auch nur sehr langsam und verdoppelte sich nicht, dennoch es stieg an.
Heute bin ich 26+6 #verliebt

Beitrag von findekind 28.03.11 - 13:09 Uhr

Hallo Nicole,
was für eine schreckliche und doch auch schöne Geschichte!!! Wie ft ich jetz schon davon gehört habe, dass sich eine angeblich nicht intakte Schwangerschaft kurz vor der Ausschabung doch als intakt heraus gestellt hat... ehrlich!!!!!!!!!!
Ich möchte nicht wissen, wie viele Kinder so von den Eltern ungewollt mit "ausgeschabt" werden :-[:-[:-[
Ich würde garnicht mehr so früh zum Frauenarzt gehen, Ultraschall in der Frühschwangerschaft soll ohnehin auch nicht sooo pralle sein - schon garnicht so lange!!!! #schock

Suche Dir doch eine kompetente Hebamme für die Vorsorgen und wechsel für die Ultraschalls den Frauenarzt!

Nur medizinische "Sicherheit" zu haben ist nach meinen Erfahrungen nicht unbedingt immer das einzig wahre und Beste. Und Euer Beispiel gibt mir da wieder einmal Recht.

P.S.: ich würde ohnehin keine Ausschabung machen lassen bei einer FG! (ich hatte erst eine, FG in der 6.Woche, die mit einer normalen Blutung abgegangen ist) ...schon garnicht so früh!

Für Euch alles,alles Gute und beste Grüße von Findekind