Würdet Ihr das erlauben?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von schnuffel0101 28.03.11 - 12:00 Uhr

Mal kurz zur Situation: Mein Ex-Mann und seine Freundin sind seit Anfang März getrennt. Sie waren 1,5 Jahre ein Paar und sie waren an fast jedem Papa-WE bei Ihr und der Familie. Sie wohnt ungefähr 100 Km weg. Nun sind sie getrennt und sie sagt, dass unser Fabian ihr sehr ans Herz gewachsen ist. Glaub ich ihr auch, Fabian ist auch immer gerne hingefahren. Sie hat zwei erwachsene Kinder, die sich auch immer viel mit ihm beschäftigt haben. Nun bekam ich heute morgen von ihr eine SMS, ob ich es mal erlauben würde, dass Fabian (natürlich nur wenn er mag) mal ein WE zu ihr kommt. Ich bin mir ziemlich unsicher, ob ich das erlauben soll oder nicht. Meinen Sohn hab ich jetzt noch gar nicht gefragt, ob er das überhaupt möchte.

Wie würdet Ihr handeln? Bin mir einfach unsicher.

Danke für Eure Antworten

Elke

Beitrag von dore1977 28.03.11 - 12:04 Uhr


Hallo,

natürlich würde ich das erlauben wen Dein Sohn dorthin fahren möchte.

LG dore

Beitrag von bussi999 28.03.11 - 12:05 Uhr

hallo,

ich würde deinen sohn fragen. wenn er so einen guten drat zu ihr hatte, warum nicht.

in meinem bekanntenkreis gibt es den gleichen fall. da haben die kinder aber noch einen sehr guten kontakt zu der ex-freundin des papa.

es kommt natürlich auch noch drauf an, wie das verhältnis zwischen dir und ihr ist. wenn du ihr vertraust, was du, so wie es sich angehört hat, wohl tust, würde ich es machen.

lg bussi999

Beitrag von schnuffel0101 28.03.11 - 12:08 Uhr

Das Verhältnis zwischen ihr und mir ist jetzt besser geworden. In der Zeit, wo sie noch mit meinem Ex zusammen war, war es nicht so gut. Ich hab ihr allerdings auch in manchen Sachen unrecht getan. Das haben wir jetzt geklärt. Hat allerdings nichts mit unserem Männergeschmack zu tun. Das waren andere Komponenten.
Ich kenne die Örtlichkeiten bei ihr nicht. Gut, das könnte man ja ändern.

Beitrag von ppg 28.03.11 - 12:05 Uhr

Was spicht dagegen, so fern das Kind es auch möchte.

Die Tatsache, das ihr beide den selben Männergeschmack habt, kann doch nicht das K.O.- Kriterium sein, oder?

Ute

Beitrag von schnuffel0101 28.03.11 - 12:06 Uhr

Nein nein, das hat damit gar nichts zu tun.

Beitrag von 123bhtrsfe456 28.03.11 - 12:06 Uhr

Was spricht denn dagegen?

Also außer der Tatsache, dass man in meinen Augen gewisse Dinge nicht per SMS klärt.

Beitrag von schnuffel0101 28.03.11 - 12:10 Uhr

Ich glaube, sie wollte einfach um die recht frühe Uhrzeit noch nicht anrufen.

Beitrag von meringue 28.03.11 - 12:12 Uhr

Wie alt ist Fabian?

Ich hätte keine Lust, dass mein Sohn in irgendwelche beziehungsdynamischen Spielchen eingebunden wird.

Beitrag von schnuffel0101 28.03.11 - 12:12 Uhr

Fabian ist 5 1/2. Klar, sie will natürlich meinem Ex und auch ihrem Ex damit eins auswischen, das ist schon klar.

Beitrag von meringue 28.03.11 - 12:16 Uhr

Puuh, das wäre mir zu jung. Siehst du nicht Verwicklungen, die dein Sohn noch gar nicht einordnen kann?

Nee, würde ich nicht machen. Sie kann dich ja besuchen und mal mit ihm in den Zoo gehen, wenn du ihr vertraust.

In erster Linie würe ich meinen Sohn schützen vor allem Beziehungshinundher.:-(

Beitrag von 123bhtrsfe456 28.03.11 - 12:24 Uhr

Also wenn sie Eurem Ex einen auswischen will, würde ich es auf keinen Fall machen.

Beitrag von fionala 28.03.11 - 15:06 Uhr

Also wenn du das schon so sicher weißt, müsste für mich kein weiteres Wort darüber gesprochen werden.

Dann sollte sie sich ein anderes Schlachtfeld für ihren Rachefeldzug aussuchen.

Mal im ernst, wenn du das wirklich weißt, wiso würdest du es dann zulassen? Damit tust du deinem Kind mehr weh, als gutes. Dein Ex ist nunmal der Vater, der ist wichtiger als irgendeine seiner abgelegten Freundinnen.

Beitrag von anarchie 28.03.11 - 12:19 Uhr

Hallo!

Jein.

Wenn ich wüsste, dass es der Frau um das Kind geht,
nicht darum , dem Vater eins auszuwischen,
ich ihr vertraue,
mein Kind fahren will,
dann ja.

Wenn ich aber meinen würde, dass es da um Beziehungs- und machtspielchen geht, dann nicht.

Je anchdem, wie es mit deinem ex so ist, würde ich auch mit ihm darüber reden.

lg

melanie

Beitrag von schnuffel0101 28.03.11 - 12:23 Uhr

Tja, wenn ich das so genau wüsste. Ich glaube irgendwo beides. Ihr ist der Kleine sehr ans Herz gewachsen, aber sie will meinem Ex mit Sicherheit auch eins auswischen.

Beitrag von anarchie 28.03.11 - 12:25 Uhr

Dann hör auf deinen bauch und auf dein kind!

Beitrag von mansojo 28.03.11 - 12:56 Uhr

inwiefern wischt sie ihrem und deinem ex eins aus

erzählt sie dem kind geschichten die ihm nichts angehen?



als spielball würd ich mein kind auch nicht hergeben

allerdings find ich ein wochenende mit einem 5 jährigen auch ganz schön anstrengend nur um mal dem ex eins auszuwischen

Beitrag von not-for-sale 28.03.11 - 12:34 Uhr

Hallo,

ich glaube, ich würde es nicht machen. Nicht nur, weil ich es vermeiden möchte, dass mein Kind zum Spielball fragwürdiger Interessen wird (z.B. dem Ex eins auswischen), sondern auch wegen der Entfernung. 100 km sind nicht mal eben so überbrückt, wenn Not am Mann ist.
Außerdem ist sie keine direkte Freundin von dir, sondern die Ex deines Ex, mit dem sie gerade mal 1,5 Jahre zusammen war. Das wäre mir "zu wenig", um mein Kind für ein WE 100 km entfernt abzugeben.

LG

Beitrag von mansojo 28.03.11 - 12:35 Uhr

hallo,


äähmm die frage per sms würde mich irretieren

wenn die beiden sich gut verstehen und dein sohn nix dagegen hat ,seh ich auch keine gegenargumente


lg manja

Beitrag von schnuffel0101 28.03.11 - 12:37 Uhr

Schau mal weiter oben. Es war noch recht früh und sie wollte mich mit Sicherheit nicht wecken.

Beitrag von 123bhtrsfe456 28.03.11 - 12:45 Uhr

Aber warum fragt sie dann nicht einfach später?

Beitrag von meringue 28.03.11 - 12:42 Uhr

Du verteidigt die Frau die ganze Zeit.
Wenn du ihr dein Kind überlassen willst, dann frag doch nicht weiter hier.

Mir ist es komplett unverständlich, einen 5Jährigen für ein Wochenende einer Ex vom Ex zu überlassen, ohne dass du ihn abends bei Heimweh mal eben abholen kannst.

Ehrlich, allmählich fallen mir zu der Frage nur noch Kraftausdrücke ein...

Beitrag von schnuffel0101 28.03.11 - 12:46 Uhr

Warum verteidige ich sie? Ich versuche Euch hier nur so gut wie es geht die komplette Situation zu beschreiben. Ich bin mir doch selber nicht sicher, ob ich das machen soll oder nicht.
Übrigens, tu Dir keinen Zwang an. Wenn Du meinst, Dich noch weiter äussern zu müssen, tu es einfach.

Beitrag von 123bhtrsfe456 28.03.11 - 12:52 Uhr

Also für die ganze Situation fehlen aber noch viele Fakten.

Ich finde die Sache ist schon deswegen indiskutabel, weil Du Dir sicher bist, dass sie dem Ex einen auswischen will.

Man benutzt kein Kind für solche Spielchen.

Und irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du ihm auch gerne einen auswischen willst.

Dann triff Du Dich doch mit der Ex. das wird ihn sicher genug ärgern.
Aber lasst das Kind daraus.

Beitrag von meringue 28.03.11 - 12:59 Uhr

Oder triff dich direkt mit DEM Ex. Vllt ist es das, was du erhoffst?
Kontakt über Fabian -> die Ex -> den Ex?

Ja, tu das, davon hat Fabian dann auch was.

Alles Gute.

  • 1
  • 2