Ab wann in den nächsten Autositz?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von paulinaemma 28.03.11 - 12:04 Uhr

Hallo,

weiß jemand von euch ab wann man die Kleinen in den nächsten Kindersitz im Auto setzen darf/soll? Also raus aus der Babyschale.

Hab keine Ahnung und finde auch keine befriedigende Antwort im Netz.

Danke und Grüßle

Sabse mit Lotta (9 Monate)#winke

Beitrag von wollzopf 28.03.11 - 12:09 Uhr

Hallo!

Versuche die Babyschale so lange wie möglich zu nehmen, da sie einfach das sicherste ist.

Du kannst sie benutzen, bis das Köpfchen über den Rand herausragt. Dann musst Du wechseln, da das Köpfchen dann nicht mehr gestützt werden kann.

Die Beine dürfen rausragen, dass ist kein Problem!

Mandy #verliebt und Leonie (seit heute 5 Monate)

Beitrag von strubbelsternchen 28.03.11 - 12:25 Uhr

Hallo,

meist wird empfohlen erst in den nächstgrößeren Autositz zu wechseln wenn in der Babyschale der Kopf mehr als 5cm übersteht oder wenn das Kind alleine frei sitzen kann. Nicht aber bevor das Baby 9 Monate ist.

Am besten ist dann ein rückwärtsgerichteter Sitz (Reboarder) oder einer mit Fangkörper. Schau mal hier: http://www.keep-kids-harnessed.org/index/autositze/rearfacing

LG #winke

Beitrag von steffisz 28.03.11 - 14:13 Uhr

Echt, bei mehr als 5 cm erst? Ich dachte, sobald der Kopf übersteht...

Beitrag von susasummer 28.03.11 - 15:17 Uhr

Der Kopf darf nicht überstehen bei der Schale.Beim Folgesitz dann schon.
lg Julia

Beitrag von steffisz 28.03.11 - 15:34 Uhr

#danke So dachte ich das auch

Beitrag von iseeku 28.03.11 - 12:39 Uhr

wir haben mit 11 monaten gewechselt bei einem gewicht von über 9 kg.
er hätte aber auch noch ne ganze weile in die schale gepasst.
die wollten wir aber weiter geben an meinen bruder.
wir haben einen britax first class (ist ein übergreifender sitz), so fährt er weiterhin erstmal rückwärts gerichtet, kann aber besser sehen weil der sitz höher ist als die schale.


lg

Beitrag von lilalaus2000 28.03.11 - 13:37 Uhr

Hallo

also Mandy hat es ja schon super erklärt. Solange das Köpfchen jetzt nicht herausragt kann man die Babyschale noch nehmen. Und die 9 kg sollten auch erreicht sein und das Kind sollte alleine sitzen können.

Kindersitze sind super, doch bei einer starken Bremsung oder Zusammenstoß (was hoffentlich nie passiert) ist die nackenmuskulatur oft noch zu schwach um das Köpfchen zu halten, daher werden auch Kindersitze empfohlen, die entgegen der Fahrtrichtung anzubringen sind. Naja, diese sind aber super teuer unnd wenn man so lange wie man nur kann wartet mit dem Kindersitz, ist einem "normalen" nicht entgegenzusetzen :-)

#winke

Beitrag von ayshe 28.03.11 - 15:59 Uhr

Kinder-Autositz
Auszug aus § 21, Abs. 1a der Straßenverkehrsordnung (StVO)

„Das Kind muss dem Gewicht entsprechen, das auf dem Kindersitz angegeben ist.
Weiterhin ist die Körpergröße entscheidend (das Alter des Kindes ist für die Kaufentscheidung unwichtig). Der Kindersitz muss in Ihr Fahrzeug passen. Darum unbedingt vorher ausprobieren.“
 also gruppe 2 erst ab 15 kg (wenn so vom hersteller angegeben), drunter ist verboten.


desweiteren empfiehlt der adac sitze der gruppe 2 erst für kinder ab 4/5 jahren, weil sie in diesen sitzen nur noch mit dem normalen autogurt gesichert werden. das kind muss erst entsprechend groß sein und die schulter des kindes muss ausgeprägt genug sein, um dem gurt eine gute führung zu bieten, der gurt sollte mittig über die schulter des kindes verlaufen, verläuft er zu nah am hals kann es bei einem unfall dadurch zu verletzungen kommen.

Aussage von Römer:
In Sitzen der Gruppe 1 kann das Kind so lange bleiben, bis der obere Schalenrand in etwa in Augenhöhe des Kindes liegt. Zu beachten sind vor allem die Gewichtsangaben für den entsprechenden Kindersitz. Ein zu früher Wechsel in einen Folgesitz ist im Interesse der Sicherheit des Kindes nicht zu empfehlen. Vor allem nicht beim Wechsel in die Gruppe 2+3. Aus Sicherheitsgründen sollte hier auf keinen Fall vor 15 kg, möglichst sogar erst mit 18 kg gewechselt werden. Die Gründe: Gruppe 2+3 Sitze sind breit genug, um größeren Kindern Platz zu bieten. Ein kleines, schlafendes Kind kann leicht aus dem Gurt fallen. Die Schultern sind noch nicht geeignet und zu schmal, um den Fahrzeuggurt sicher zu führen.

Beitrag von elistra 28.03.11 - 17:33 Uhr

das kommt darauf an was für einen sitz zu als nächstes kaufst.

grundsätzlich sind die gewichtsvorgaben der ausschlaggebende faktor. kaufst du einen sitz ab 9kg darfst du diesen auch erst benutzen, wenn dein kind eben mindestens 9kg wiegt.

kaufst du einen von 0 bis 18kg, darfst du ihn von geburt an verwenden.

soviel dazu.

willst du dein kind aber nicht nur stvo-konform sondern auch sicher im auto transportieren, dann sollte man beachten, das die kinder wenigstens die ersten 18monate rückwärts fahren sollten, je länger um so besser. völlig unabhängig davon ob das kind schon mit 3 monaten die 9kg hatte.

wir haben deshalb rückwärts gerichtete folgesitze für unsere kinder gekauft und mein 3,5 jähriger fährt auch noch rückwärts im großen sitz.