Frauenarzt wechseln?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pinklady666 28.03.11 - 12:16 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren

Ich hab mal ne ganz blöde Frage. Weiß auch, dass es allein meine Entscheidung ist, aber ich möchte gerne mal eure Meinung zu dem Thema wissen.
Es geht um meine Frauenärztin.
Ich war bei ihr schon in der Schwangerschaft mit meiner Großen. Bisher war ich eigentlich immer zufrieden. Es gab als mal das Eine oder Andere, wo ich nicht so ganz mit zufrieden war (Trotz Termin manchmal über 4 Stunden Wartezeit; lose, nicht zufriedenstellende Antworten auf meine Fragen etc), aber im Großen und Ganzen war es in Ordnung wie es lief.
Anfangs in dieser Schwangerschaft war auch noch alles klar. Aber mittlerweile bin ich mir nicht mehr so sicher, ob es so das Gelbe vom Ei ist.
Die langen Wartezeiten sind mittlerweile die Regel. Habe ich um 15 Uhr nen Termin bin ich vor 18 Uhr nicht zuhause. Das nervt mich mittlerweile ganz schön.
Blut abgenommen hat sie mir schon 4 Monate nicht mehr.
Folio bekomme ich nicht mehr verschrieben und mein Eisenwert ist mir Sicherheit auch nicht in Ordnung (kenne die Symptome noch aus meiner ersten Schwangerschaft).
Seit zwei Wochen plagen mich Schmerzen an meiner KS Narbe (hatte hier schon gepostet und sehr liebe Antworten bekommen, Danke nochmal dafür!). Sie hatte es erst Abgetan, nachdem ich - auf Anraten von euch - nochmal angerufen hatte, sollte ich dann doch kommen. Sie schallte, meinte es wäre alles in Ordung, ich solle mich nur schonen und entließ mich ohne weiteres. Die Schmerzen wurden bis heute nicht weniger.
Ich denke vieles liegt daran, dass sie nun eine andere Arzthelferin hat. Seit dem läuft es nämlich überhaupt nicht mehr rund! Wobei es auch in meiner ersten Schwangerschaft gerade zum Ende hin genauso lief (so die letzten 4 Wochen vor ET, also die letzten 2 Termine, als ich dann über ET war wurde ich von ihr zu den Kontrollterminen ins KKH überwiesen).

Nachdem ich diese Nacht wieder schlaflos war, habe ich mir so meine Gedanken gemacht. Ich bin nun am überlegen, ob ich nicht wechseln soll.
Mir schwebt da der Arzt vor, bei dem ich in meiner ersten Schwangerschaft zum 3D US war. Der war sehr nett und machte auch einen kompetenten Eindruck. Damals hatten wir halt zum Ende hin, als alles bei meiner Ärztin so lari fari liefauch schon überlegt, ob wir nicht zu ihm wechseln sollten. Aber da waren es nur noch vier Wochen gewesen. Nun habe ich ja noch gute 10 Wochen vor mir.
Nur, wenn ich wechseln sollte, soll ich ihr dann bescheid sagen?
Was sage ich dem anderen Arzt?
Mein Mann meint ich soll morgen mittag mal zu dem anderen Arzt wegen der Schmerzen. Da hat meine Ärztin zu und ich kann das als Vorwand nutzen. Dann soll ich mir die andere Praxis erst mal anschauen und nicht gleich vom Wechseln reden. Er hat Angst dass die Praxis sich doch als Fehlgriff erweist, obwohl wir damals einen sehr guten Eindruck hatten.

Was meint ihr nun dazu? Wechseln? Bei der jetzigen Ärztin bleiben? Und wem was sagen?

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von mamavonyannick 28.03.11 - 12:24 Uhr

Hallo,

Folio schreibt mir meine FA auch nciht auf. Aber alles andere empfinde ich als Zumutung bzw. leichtsinnig (keine blutkontrolle) und von daher würd ich wechseln. Der FA brauchst du theoretisch gar nichts sagen. Sollte sie dich anrufen, kannst du ihr ja klar sagen, dass du mit diesen Zuständen in ihrer Praxis nicht einverstanden bist.

vg, m.

vg, m.

Beitrag von pinklady666 28.03.11 - 12:31 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort.
Ja, das mit der Blutkontrolle stößt mir auch am bittersten auf. Zumal ich ja auch bei meiner Großen ab der 20. Woche Eisenmangel hatte und mittlerweile auch wieder die Symptome habe (ich sah damals immer silberne Blitze, das habe ich nun auch wieder).
Folio hatte sie mir anfangs immer verschrieben, bei meiner Großen die komplette Schwangerschaft über. Nun heißt es es wäre nicht mehr nötig. Aber woher weiß sie das? Sonst wird ja nichts gemacht. Beim CTG wird auch nur nach Wehen geschaut (hatte bei meiner Großen eine Wehenschwäche), nie nach den Herztönen. US nur die 3 Großen und halt jetzt den um nach der Narbe zu schauen.
Ich werde auf jeden Fall mal zu dem anderen Arzt gehen.
Fühle mich nicht mehr gut aufgehoben bei ihr.

Liebe Grüße

Beitrag von julesan 28.03.11 - 12:29 Uhr

Hallo,

also ich finde solche Wartezeiten unverschämt und das zeugt schon von fehlender Organisation. Hoffe der andere Arzt nimmt noch Patienten auf, das ist wohl in manchen Gegenden ein ziemliches Problem.

Ich musste bei meiner alten FÄ trotz Termin, den ich schon 3 Monate vorher ausmachen musste (normale Vorsorge), immer zwei Stunden warten, um dann 5 Minuten von ihr angemotzt zu werden.

Mit Wohnortwechsel bin ich dann gleich auch gewechselt und wenn ich mal ne halbe Stunde warten muss, ist das echt die Ausnahme.

Du musst in deinem Leben noch so oft zum FA, ein Wechsel lohnt sich. Sollte die FÄ anrufen (was sie eh nicht tut), sag einfach, Wartezeiten von 4 Stunden sind nicht hinnehmbar.

Grüße

Beitrag von pinklady666 28.03.11 - 12:36 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort.
Ja, die Wartezeiten werden mttlerweile immer schlimmer. Ich habe meist auch meine Große dabei. Gerade wenn ich Vormittags nen Termin bei ihr habe und mein Mann Frühschicht hat, kann ich nie garantieren ob ich sie pünktlich vom Kiga abholen kann. Für sie war es anfangs aufregend, mittlerweile ist es nur noch langweilig. Mein Mann kommt gar nicht mehr mit, weil wir letztens (da hatte er Mittagschicht) vom 8 Uhr bis 12.15 Uhr dagesessen hatten. Um 13 Uhr muss er zur Arbeit fahren. Ich hab fünf oder sechs mal bescheid gesagt, nix tat sich. Es hätte nur noch US gemacht werden müssen. Das war echt unverschämt.
Dann werde ich mal schauen, ob der andere Arzt mich noch annimmt.

Liebe Grüße

Beitrag von kutschelmutschel 28.03.11 - 12:31 Uhr

genau diese ewigen wartezeiten waren auch für mich ein grund, den FA zu wechseln...mir ging es auch tierisch auf die eierstöcke, das ich mit termin bis zu 4 stunden gewartet habe...grade gegen ende hat es keinen spaß mehr gemacht, mit der riesenmurmel #aerger

und zum thema folio...das ist nicht verschreibungspflichtig, das muss man sich sogar selber kaufen...war schon in meinen beiden ersten ss'n so...

alles andere finde ich auch sehr sehr fahrlässig von deiner gyn...gerade die blutkontrollen sind sehr wichtig...wechsel einfach, sie wird es schon merken, das du unzufrieden bist...spätestens, wenn dein neuer gyn die befunde von ihr haben will ^^

Beitrag von pinklady666 28.03.11 - 12:41 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort.
Ich finde gerade für meine Große die Wartezeiten einfach schlimm. Wenn mein Mann auf Arbeit ist muss ich sie immer mitnehmen, wenn ich einen Termin vormittags ergattern kann. Da kann ich nämlich nie garantieren dass ich sie pünktlich vom Kiga abholen kann. Mittlerweile ist sie genervt vom ewigen Warten. Mein Mann geht gar nicht mehr mit. Sie hat uns mal warten lassen, bis er es fast nicht mehr auf die Arbeit geschafft hätte, obwohl ich mehrmals darauf hingewiesen habe dass er weg muss und wir schon seit 8 Uhr da sitzen und warten.
Folio habe ich immer von ihr verschrieben bekommen, auch in meiner ersten Schwangerschaft schon bis zum Ende. Kaufe es mir jetzt halt auch selber, da sie meint es wäre nicht mehr nötig.
Die fehlende Blutkontrolle stößt mir am schlimmsten auf. Darüber habe ich die komplette Nacht gegrübelt, und halt über die Schmerzen an meiner Narbe, da hätte ich schon gerne noch ne zweite Meinung.
Ich werde auf jeden Fall mal den anderen Arzt kontaktieren. Mal sehen, ob er mich noch aufnehmen kann.

Liebe Grüße

Beitrag von erbse2011 28.03.11 - 13:04 Uhr

hallo erstmal.

also mit dem folio werde ich auch nix mehr verschreiben bekommen.
die wartezeiten finde ich auch ziemlich happig bei dir, bei mir ist das höchstens ne std was wir gewartet haben.

mit den kontrollen find ich total schlampig, das die nicht richtig gemach werden.
bei mir wird auch nicht immer eisenwerte kontrolliert, aber wenn ich sage möchte kontrolliert haben dann machen die das auch.

also ich würd mir mal den anderen artz anschauen.