würdet ihr...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blacky-82 28.03.11 - 12:54 Uhr

Euer 1 Jahr altes Baby nach einer Woche Gewöhnung zwei Nächte bei der Oma lassen?

Fahren im Juli drei Tage nach Berlin (schon ewig geplant mir vielen Freunden und veranstaltung) und ich bekomme nun langsam Angst, dass unser Baby uns ganz ganz doll vermisst und irgendwie nen psychischen Schaden bekommt weil wir zwei Nächte weg sind :-( bin ich ne schlechte Mutter?

wohnen in Südfrankreich, daher können wir das nicht vorher proben.

Bin ich zu hibbelig oder sind die Ängste begründet.

Ich weiß, dass er bei meiner Mama bestens aufgehoben ist.

Wie sind Eure Erfahrungen?

Beitrag von carana 28.03.11 - 12:55 Uhr

Hi,
natürlich würde ich... ich kann meiner Mama doch vertrauen.
Lg, carana

Beitrag von jiminy87 28.03.11 - 13:00 Uhr

Hallo,

ich habe meine Maus das erstemal mit 9 Wochen bei meiner Mutter schlafen lassen und sie ist, soweit ich das beurteilen kann, NICHT psychisch geschädigt;-). Wenn du deiner Mutter 100 % vertraust ist meiner Meinung nach nichts einzuwenden. Schwer fällt einem das erstemal immer, ob mit wenigen Wochen, ein paar Monaten, einem Jahr oder älter.

lG #winke

Beitrag von blacky-82 28.03.11 - 13:02 Uhr

warum ist es nur so schwer :-( hoffe strahle das meinem Kind nicht aus, sondern das ich lächelnd das Haus verlasse und sage, dass wir bald wieder da sind und ihm viel Spaß wünsche und vor der Tür weine ich sicherlich...

Tipps... wie ich mich besser fühle? Loszulassen?

Beitrag von jumarie1982 28.03.11 - 13:00 Uhr

Nein, würde ich nicht.
Gerade, wenn das Kind die Oma sonst irgendwie nie sieht...

Unser Sohn schläft auswärts, wenn er danach fragt und auch dann werden wir in der Nähe sein, um ihn jederzeit abzuholen, wenn er heim möchte.

LG
Jumarie

Beitrag von electronical 28.03.11 - 13:33 Uhr

Ja würde ich.
Warum auch nicht? Ich vertraue meiner Mutter 100% und weiß, dass er es gut bei ihr haben würde.
Jetzt könnte ich ihn noch nicht abgeben, aber ich denke irgendwann wird der Tag x kommen.
Mach dich nicht so verrückt. Klar wird er dir fehlen, aber das wusstest du doch schon vorher oder?
Die Reise ist lange geplant und wenn du ihn schon immer mal zu deiner Mutter gebracht hast, dann sehe ich kein Problem darin, dass er da schläft. Ich hatte leider nie wirklich eine Oma, aber ich hab immer gern mal woanders geschlafen.

Also wie gesagt, mach dich nicht verrückt, du weißt schon länger von der Reise....
Wenn du ihn nicht allein lassen kannst, dann bleib zu Hause ;-)
Willst du sicher auch nicht....

LG Jule mit Ben (5Monate)

Beitrag von emmy06 28.03.11 - 13:33 Uhr

nein, nicht für 3 tage... 1 nacht ok, mehr aber nicht. liegt aber auch daran, das der große bis etwa 2 jahre gestillt wurde und es beim mini sicherlich ähnlich sein wird...


lg

Beitrag von lilalaus2000 28.03.11 - 13:55 Uhr

Wenn du deiner Mama vertaust, KLAR!

meine Maus war eine Woche alleine ohne uns bei meinen Eltern. Ich habe sie sehr vermisst, aber die Kleine war gut versorgt und man hat mit ihr gespielt usw. Meine Mama hat es sogar geschfft, dass sie um 21Uhr ins Bett geht, ohne weinen und murren, sonst immer erst um Mitternacht mit viel Geschrei.

Sie hat mir den Trick verraten und siehe da, es klappt #ole


Also ich denke wirklich das du das machen kannst. Kommt natürlich darauf an wie sehr du deiner Mama vertraust :-)

Beitrag von blacky-82 28.03.11 - 13:56 Uhr

ich vertrau meiner Mama sehr... aber vermissen ihn sicher total doll...

Beitrag von lilalaus2000 28.03.11 - 14:05 Uhr

Na dann.....

Ich habe meine kleine auch sehr vermisst, und als ich sie wieder hatte - ich habe geweint!

Meine Maus hat mich nicht so vermisst, sie war ja abgelenkt und hatte Spaß mit Omi und Opi. Habe sie auch auf Skype gesehen und tel, täglich!


Doch ich habe es auch genossen mal zu feiern (Fasching in Köln) mal auszuschlafen und die Kleine gut versort zu wissen :-)



Und du hast ja deinen Sonnenschein "nur" 2 Nächte nicht, also das ist wirklich nicht so schlimm.

LG

Beitrag von blacky-82 28.03.11 - 15:52 Uhr

danke :-)

Beitrag von inkaberit 28.03.11 - 14:44 Uhr

Hallöchen,

klar würde ich das tun - habe ich auch schon mit meinem Großen gemacht als er ein knappes Jahr alt war.

Er hat keinen psychischen Schaden davon getragen, warum sollte er auch #kratz Er war und ist gerne bei Oma und Opa, das ist doch bei fast jedem Kind so !

Und Nein, du bist natürlich keine schlechte Mutter !

Viel Spaß in Berlin (würde auch soooo gern mal wieder hin :-) )

LG

Inka

Beitrag von lalal 28.03.11 - 14:48 Uhr

Hallo,

ich würde es auch nicht machen, wir haben es bisher so gehandhabt das unsere Kinder erst auswärts schlafen wenn sie das möchten und sich dementsprechend mitteilen können.

Vorallem finde ich die Entfernung auch viel zu weit, du kannst ja nicht sagen ich fahr schnell heim wenn es deinem Kind nicht gut geht bzw. wenn es eben doch nicht klappt.

Lg

Beitrag von lienschi 28.03.11 - 16:56 Uhr

huhu,

ja, würde ich machen...
weil ich meiner Mama 100%ig vertraue und mein Zwerg überhaupt kein Problem hat mal ohne mich zu sein und die Oma eh unheimlich gerne hat.

Wenn du dich bei deiner Mutter wohl gefühlt hast, wird es auch dein Kleiner tun.

Mach dir keinen Kopf... das wird sicher ohne Probleme klappen.

Und ne schlechte Mutter bist du wegen sowas sicherlich nicht...
eher ne wirklich gute, weil du für diese Situation die beste Person gewählt hast, die es gibt, deine eigenen Mutter.

Ich finde es eh traurig, wie wenig den Omas heutzutage noch zugetraut wird... viele lassen die stolze Oma ja nichtmal alleine mit dem Kind spazieren gehen, weil das Baby ja min. 2 Jahre lang 24 Stunden zur Mama gehören.

Sorry, wenn ich da jetzt jemandem auf den Schlips trete, aber ich finde das echt traurig und bin jeden Tag wieder froh, dass wir in einem 3-Generationen-Haus leben und mein Zwerg sich so gut mit Oma und Opa versteht und eben nicht so sehr an mir hängt.

lg, Caro

Beitrag von inkaberit 28.03.11 - 21:30 Uhr

Schön geschrieben ! #pro

LG

Inka

Beitrag von blacky-82 29.03.11 - 09:18 Uhr

vielen lieben Dank für deine Worte !!!

Beitrag von miri83 28.03.11 - 18:51 Uhr

Wir fahren bereits im Juni für 3 Nächte nach Berlin und wir lassen unseren Sohn (jetzt 9 Wochen alt) dann auch diese Zeit über bei meinen Eltern, weshalb auch nicht!

Das erste Mal hat er zudem bereits mit 4 Wochen bei meinen Eltern übernachtet...

Ich sehe mich keinesfalls als schlechte Mutter, weil ich meinen Sohn bei meinen Eltern übernachten lasse...im Gegenteil - zudem hat unser Kinderarzt bereits bei der U3 erwähnt, wir sollen es ausnutzen, dass meine Eltern im selben Ort wohnen!

Beitrag von emilia82 28.03.11 - 18:53 Uhr

Meine schlafen erst bei Oma, wenn sie von sich aus sagen, dass sie das wollen, und dann auch zur Oma sagen können, dass sie wieder heim wollen! Das war bisher nicht der Fall!

Aber ob es jemand von uns tun würde oder nicht ist eigentlich egal, was bringt es dir, ihn dort zu lassen wenn du nicht 100%ig willst??
Willst du 3 Tage durch Berlin laufen mit Bauchweh und Sehnsucht nach deinem Kleinen?? Soll es dir Spaß machen, oder willst du nur deinen Freunden einen Gefallen tun?? Das würde ich mir überlegen und dann ggf. absagen! Wenn sie das nicht verstehen sind es keine richtigen Freunde!

#winke