nach 17 uhr ständig schreianfälle 9wochen alt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fienchen99 28.03.11 - 13:26 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine 2.ist nun 9 wochen alt und seit gut 4 wochen haben wir das oben genannte problem.
tagsüber schläft sie eigentlich viel im gegensatz zu meiner ersten die nun 4 jahre alt ist. wenn sie wach wird und frisch gepampert ist quasselt sie mit uns und lächelt so ca 30 minuten dann hat sie hunger und nach dem essen schläft sie meist wieder ein.
nur nach 17 uhr fängt es an, dass sie richtige schreianfälle hat. sie ist dann satt hatte großes geschäft und gepupst sie schreit dann einfach und das aus vollem halse. wir waren beim arzt und was organisches ist es nicht. jegliche art von haltung nützt nichts. im warm wiegen oder einfach nur liegen spieluhr alles mögliche bewirkt garnichts. manchmal verzweifel ich und manchmal hab ich die nötige ruhe um ihre schreianfälle geduldig zu ertragen bis sie schläft. das schreien geht so zwischen 2 und 4 stunden lang.dann schläft sie aber auch gute 5 bis 6 stunden am stück.

kennt ihr das???

liebe grüße fienchen

Beitrag von connie36 28.03.11 - 13:33 Uhr

hi
meiner hatte das von anfang an. ab 17 uhr wurde gebrüllt was das zeugs hält.
mittlerweile wird es langsam besser. er ist wach von 17 uhr bis 19 uhr, jetzt brüllt er nur noch, wenn überhaupt von 18.uhr oder 18-30 bis er dann ins bett geht.
aber auch nimmer so schlimm wie am anfang.
es wird besser, meine zweite tochter war ein absolutes schreikind. da wären 2-4 stunden erholsam gewesen. sie brüllte 7-10 stunden pro tag. nachts kam sie jede stunde....
es wird besser werden, versprochen#liebdrueck
lg conny mit yann, morgen 9 wochen alt

Beitrag von ellalein 28.03.11 - 13:34 Uhr

Kenn ich noch sehr gut,das selbe wie bei dir ab 17.00 Uhr gings rund zu Hause.
Den ganzen Tag war sie lieb und gegen Abend gings los nur gebrüllt,bis manchma 22.00 Uhr,kaum zu beruhigen aus keinem ersichtlichen Grund.
Sie hatte alles,war satt,trocken,wurde rum geschleppt und und und....

Bis es mir dann mal zu blöd war und ich dachte Mensch,das muss echt ein schon angewöhntes Verhalten sein,bei ihr,Blähungen hatte sie auch keine.Aber jeden Abend der selbe Mist ums mal so zu sagen.
Ich hab mir dann überlegt sie aus dem Muster rauß zu holen....sie sollte vergessen was sie Abend bzw ab 17.00 Uhr tat.
Ich bin dann immer vor 17.00 Uhr rauß hab also meinen Plan nochmal komplett umgeworfen,bin vor ihrer Schreizeit nach draußen oder hab nochmal Leute eingeladen oder bin mit ihr nach draußen vors Haus ohne Kiwa.Sie war also nicht wie sonst gegen Abend in der Wohnung,sondern komplett weg von dem wie es sonst war.
Das klappte natürlich nicht sofort,aber nach einger Zeit wurde es merklich besser.
Versuch irgendwie da auszubrechen mit ihr,bevor das Theater wieder los geht.Das wäre das einzigste was ich raten kann,weil es für mich auch die einzigste Möglichkeit damals war.

Ganz viel Kraft und #klee

Beitrag von hebigabi 28.03.11 - 13:34 Uhr

Auch wenn´s schlaucht- das ist absolut normal

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1436818&pid=9270811

Mit 9 Wochen kommt auch noch ein Entwicklungssprung und dann sind sie sowieso so :-[ oder versuchs mal damit
http://www.kidsgo.de/hebammen-tipps/tipp-bei-koliken-und-bauchweh/31/
Wobei das Öl derzeit nicht lieferbar ist, es aber schon (meist nur auf Nachfrage) lactosefreie Tabletten gibt.

LG

Gabi

Beitrag von fienchen99 28.03.11 - 13:50 Uhr

danke für die lieben antworten.
Ich geb nicht auf, mein leitsatz ist : sie werden ja auch größer!!! :-)

Sie bekommt keine D floretten und keine Vigantoletten, weil sie dabei auch starke blähungen bekommen hat. Ich werde ihr die Vigantoletten erst geben wenn sie älter ist!!!

lg

Beitrag von rosalie100 28.03.11 - 13:37 Uhr

Hallo,


dein Bericht könnte von mir sein. Wir haben das gleiche durch. Es fing auch so mit 5-6 Wochen an. Sie war, wenn sie wach war total unzufrieden, und nur am weinen. Sie steigerte sich so rein dass sie kaum noch Luft bekam. Meine Hebi meinte sie verarbeitet einfach so das erlebte vom Tag und muss es dann (hauptsächlich abends) "rausschreien". Meistens ist es so ab der 12. Woche vorbei. Wir waren bei 3 Kinderärzten und jeder sagte das gleiche wie meine Hebi. Es half wirklich nichts, kein rumtragen, kein Tragesack, spazieren im Kiwa, schaukeln usw. Sie tat mir so leid, vor allem weil ich ihr nicht helfen konnte. Nichts hat sie beruhigt, außer die Federwiege. Die bekam ich von meiner Hebi ausgeliehen. Und was soll ich sagen: Es war wunderbar, kaum lag sie da drin war sie zufrieden. Und nach einer weile schlief sie dann auch.
Nach sage und schreibe 12 Wochen war der Spuk vorbei. Seit dem haben wir ein total liebes und zufriedenes Kind.

Also, halte durch. Es wird besser



Lg rosalie

Beitrag von kimberly86 28.03.11 - 17:57 Uhr

Oh, vielen, vielen Dank für deinen Beitrag.

Wir haben das Problem seit unser Wurm auf der Welt ist.
Ich leg ihn jetzt einfach vor sechs schlafen, damit er gar nicht in diese Phase kommt.
Aber wenn du ja sagst, dass es mit 12 Wochen vorbei ist haben wir ja nur noch ein paar Tage, Gott sei Dank.

Also noch mal vielen Dank.

Liebe Grüße Kimberly und Ben (der schon schläft;-))

Beitrag von fienchen270480 28.03.11 - 13:42 Uhr

Hallo Namensvetterin

Meine Maus hatte das bis zum dritten Monat.:-( Danach war es schlagartig vorbei. Genau wie mir alle provezeit hatten. Nur geholfen haben uns die ganzen tollen Ratschläge von anderen auch nicht.Fliegergriff,Sabtropfen,Körnerkissen in allen Varianten um nur einige zu nennen. Ich bin einfach viel mit ihr draußen gewesen, da sie im Kinderwagen immer geschlafen hat und ich das schreien so nicht hören musste. Sie hatte immer ziemliches Bauchweh. Ich denke aber auch das mache Kinder einfach ziemlich überreizt sind und zu vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind.
Es heißt also durchhalten bis zur 12 Woche. Ach ja Babymassage hat auch super geholfen.
LG Fienchen

Beitrag von stern33chen 28.03.11 - 14:31 Uhr

Mein Kleiner ist jetzt 8 Wochen und hat dass auch seit der Geburt. So gegen 16:00 gings los für ca. 3 Stunden. Seit zwei Wochen bade ich ihn täglich so um 18:00, nachher gibts kein schreien mehr und er schläft seit ein paar Tagen 8 Std am Stück. Obs am baden liegt - keine Ahnung. Aber es ist viel besser geworden.

Beitrag von minchen32 28.03.11 - 18:39 Uhr

Huhu

schau mal hier


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=3084577&pid=19530826



LG Yasmin mit Navleen 8 Wochen #verliebt