Elternumfrage im KiGa, Einleitung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sonne990 28.03.11 - 13:29 Uhr

Hallole,

ich arbeite zusammen mit anderen Eltern und den Erziehern eine Elternumfrage für unseren KiGa aus. Eine solche gab es bisher in der Einrichtung noch nicht. Die Fragen stehen bereits, mir fällt nun die Einleitung als Einzelaufgabe zu.
Besonders wichtig wäre, dass klar heraus kommt, dass die Umfrage kein Wunschkonzert sein soll. Es soll vermieden werden, dass nach der Umfrage Stimmen laut werden a la: Jetzt fragt ihr schon ob wir mit den Öffnungszeiten zufrieden sind, aber geändert werden sie nicht!!!! Es ist nämlih vollkommen klar, dass die Einrichtung nicht munter auf alle Wünsche eingehen kann, dennoch wollen wir erstmal ein Meinungsbild erhalten. Ich hab schon wie wild gegoogelt aber das richtige war nicht dabei. Habt ihr vielleicht selbst schon Umfragen im KiGa mit ausgearbeitet und ein paar flüssige Einleitungen parat?

Freu mich auch über einzelne Sätze von euch, mir gehts nur drum, dass ich mal andere Formulierungen sehe um selbst weiter zu kommen ... DANKE :-)

Beitrag von lisasimpson 28.03.11 - 13:34 Uhr

worum gehts denn dann?

wenn 70% der eltern sagen sie hätten gerne längere öffnungszeiten und ihr dann sagt: das leben ist kein wunschkonzert- dann käme ich mir verarscht vor.

fragen sind dann sinnvoll, wenn man irgend eine Konsequenz aus der Antwort herleiten kann.
welches ist eurer Konsequenz aus den antworten?


lisasimpson

Beitrag von hummelinchen 28.03.11 - 17:48 Uhr

Hey lisa,

ich bin sicher, wenn 70% einen Wunsch haben, wird der gehört und evtl. auch umgesetzt.
Hier geht es wohl eher um Einzelmeinungen und deren Erwartungshaltung... Die ggf. durchaus sehr anstregend sein können, um es mal gelinde auszudrücken... #schwitz :-p

Beitrag von meinemupfi 28.03.11 - 13:59 Uhr

So irgendwie:

Liebe Eltern,
wir möchten gerne ein aktuelles Stimmungsbild zu den Wünschen und Bedürfnissen bezüglich des Aufenthaltes Ihres Kindes in unserer Einrichtung erfassen.
Wir möchten Sie bitten Ihre Meinung und Wünsche hierzu abzugeben und bitten um Ihr Verständnis, dass nicht alle individuellen Bedürfnisse, wie beispielsweise flexiblere Öffnungszeiten, danach direkt in die Tat umgesetzt werden können. Da wir allerdings bemüht darum sind den Ansprüchen der Eltern im Rahmen unserer Möglichkeiten gerecht zu werden, bitten wir Sie an dieser Elternumfrage teilzunehmen und danken Ihnen hierfür recht herzlich.

Viele Grüße

Beitrag von acid-burnxx 28.03.11 - 14:06 Uhr

Gibt es denn dann aber auch die Möglichkeit dass der Kiga die Öffnungszeiten ändert?
Denn falls nicht könnte man sich da ja sparen.

Oder wollt ihr erstmal nur rumfragen ob die Öffnungszeiten allgemein okay sind?
Denn dann würde ich es recht einfach halt und recht locker schreiben,ob man damit zufrieden ist,oder wie die Zeiten optimaler wären.

Beitrag von nineeleven 28.03.11 - 17:07 Uhr

Hallo, ich hab so'n Ding mal erarbeitet und es wird ca. anderthalbjährlich wieder ausgeteilt. Das ist aber mehr ne anonyme Elternbefragung. Da werden einige Fragen gestellt, auf die die Eltern ehrlich und anonym antworten können so dass der Kiga Einblick hat was evtl geändert oder verbessert werden könnte.

Wenn du magst meld dich mal über VK.

LG
nineeleven

Beitrag von hummelinchen 28.03.11 - 17:45 Uhr

Jaaa, die Elternumfrage.. ;-) Steht bei uns auch wieder ganz aktuell an, wir machen das alle zwei Jahre...

Liebe Eltern,
für jede Art der Zusammenarbeit ist es wichtig, von Zeit zu Zeit zu überprüfen, ob die Vorrausseztungen und Erwartungen der jeweiligen Partner noch übereinstimmen. Nicht immer können wir dies über direkte Rückmeldungen in Erfahrung bringen.
Ihre Einschätzung, Anregungen und konstruktive Kritik sind für uns zur Überprüfung und Verbesserung unserer Arbeit sehr wichtig.
Aus diesem Grund möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, anhand des folgenden Fragebogens, ihre Meinungen und Wünsche zu äußern.
Im Rahmen unseres nächsten Elternabends möchten wir dann die Fragebögen mit ihnen auswerten.
Die Fragen können anonym beantwortet werden, so dass jeder seine Meinung frei äußern kann.

Bitte geben Sie die ausgefüllten Fragebögen bis spätestens ................... in die dafür vorgesehene Sammelbox zurück.

Wir bedanken usn für ihre Mitarbeit


Na, ist das hilfreich?

lg Tanja

Beitrag von hummelinchen 28.03.11 - 17:51 Uhr

Hier ist absichtlich keine Einschränkung enthalten, weil das nicht zur freien Meinungsäußerung beitragen würde...

Auf dem EA kann dann besprochen werden, warum etwas - oder auch nicht - statt findet...

Außerdem kommt es ja auf weure Fragen an... ;-)
Doch zunächst immer positiv denken....... Das ist euer Job...

Beitrag von sonne990 28.03.11 - 21:47 Uhr

Ganz herzlichen dank für alle Antworten,
ich werd jetzt mal fleißig eine Version zusammen basteln :-)