Rauchende Kinder... wie hättet ihr reagiert?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von tuttifruttihh 28.03.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

so, jetzt möchte ich mal Eure Meinung zu dem Thema hören, mir lässt das ganze nämlich keine Ruhe.

Am letzten Samstag war ich auf dem Geburtstag meiner Schwiegermutter eingeladen. Auf dem Weg dahin (ich war allein, mein Mann ist schon vorgegangen, weil ich unsere Tochter noch zu Bett bringen und dem Babysitter übergeben musste) sah ich eine Gruppe Kinder, höchstens 12 oder 13, mit Zigaretten rumhantieren. Ich bin dann zu ihnen gegangen und habe sie gefragt, was sie da machen. Die Jungs wurden sofort rot und sagten scheinheilig "nichts". Also verlangte ich nach den Zigaretten. Auf die Frage warum antwortete ich: "Weil ich sonst die Polizei rufe". Der Satz wirkte und die Jungs rückten die Zigaretten raus. Als ich schon fast außer Hörweite war riefen die Jungs mir ein paar Schimpfwörter hinterher und "ich will mein Geld zurück".

Auf der Party angekommen schenkte ich meiner Schwägerin die Zigaretten, da ich selbst nicht rauche und erzählte die Geschichte. Erst fanden die anderen es lustig aber dann fielen so Sätze wie "Naja, die Jungs gehen jetzt bestimmt in den nächsten Supermarkt und klauen sich neue Zigaretten, das ist doch viel schlimmer als wenn sie eine geraucht hätten" oder "Du kannst doch keine Kinder abziehen" #kratz oder "Wenn Fiona (meine Tochter) 10 Jahre älter wäre, hätte sie sich jetzt tierisch für Dich geschämt" oder "Wir waren doch früher auch nicht anders"...

Hmm... eigentlich hatte ich mich total im Recht gefühlt, ich meine immerhin waren es Kinder und da kann man doch nicht einfach weggucken. Natürlich habe ich eigentlich nicht das Recht ihnen die Zigaretten wegzunehmen aber die Polizei rufen hätte wohl kaum etwas gebracht. Außerdem hatte ich im Winter schonmal eine ähnliche Situation erlebt, damals sagte ich den Jungs nur sie sollen die Kippe ausmachen. Kaum war ich 100m weit weg war das Ding wieder an und die Jungs liefen weg.

Also wie hättet ihr reagiert?

Lg

Beitrag von thea21 28.03.11 - 14:12 Uhr

Ich muss ehrlich antworten: Garnicht. Mich interessieren wildfremde Kinder i.d.R. soange sie sich mir gegenüber nicht daneben benehmen, nicht.

Beitrag von sunny42 28.03.11 - 14:13 Uhr

Hallo tuttifruttihh,

ich helfe gerne jedem Kind welches sich in einer Notsituation befindet,
aber ich mische mich nicht in das Leben von "Kindern" ein die aus einer freien Entscheidung heraus etwas tun was niemandem sonst schadet.
Das ist ihr Leben und ihre Verantwortung und man kann nichts ändern wenn man ihnen Zigaretten wegnimmt. Man schürt meiner Meinung nach eher noch mehr den Konflikt den diese "Kinder" eh schon mit Erwachsenen haben.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von falkster 28.03.11 - 14:22 Uhr

Also rechtlich bewegst Du Dich da auf sehr dünnem Eis, wenn Du die Kids zur Herausgabe ihrer Zigaretten nötigst...

es soll ja Eltern geben, denen es egal ist, ob ihre Kids rauchen. Wenn die Kids in Deinem Fall solche Eltern haben, würde ich mich über eine Anzeige nicht wundern...

Wenn es Kinder aus Deiner Nachbarschaft sind, dann kannst Du im besten Fall mal die Eltern drauf ansprechen, das war es dann aber auch schon.

Wenn prinzipiell einer meinen Kindern vorschreiben wollte, was sie zu tun oder zu lassen haben, ohne den Umweg über mich zu gehen, dann hätte ich da relativ wenig Verständnis für.

Beitrag von tuttifruttihh 28.03.11 - 14:40 Uhr

Ich kenne die Eltern der Kinder nicht, hätte sie also nicht darauf ansprechen können.

Eine Anzeige wird es wohl nicht geben, schließlich hätten die Kinder diese Zigaretten garnicht besitzen dürfen, rauchen ist in Deutschland ja erst ab 18 erlaubt.

Beitrag von kawatina 28.03.11 - 15:55 Uhr

Hallo,

nicht erlaubt, aber nicht strafbar.

Wogegen du dich der Nötigung und Diebstahl/Hehlerei strafbar gemacht hast - wenn man es ganz genau nimmt.

Also ich würde dich eiskalt anzeigen.:-)

Beitrag von ilva08 28.03.11 - 19:01 Uhr

Also, ich glaube kaum, dass irgend ein Richter sie dafür verurteilen würde.

Das ist keine Rechtsauskunft ;-) , aber das sagt mir mein gesunder Menschenverstand.
Welches öffentliche Interesse am Tatbestand soll es denn geben, damit eine Staatsanwaltschaft so einem Fall nachgeht? Und dass die Eltern der Kids hier Geld für eine Privatklage ausgeben... ich bitte dich, das glaubst du doch nicht wirklich. :-)

Und wie hätte die TE denn den Umweg über die Eltern gehen sollen, wenn sie die Kinder nicht kennt? Was hättest du als Vater erwartet? Dass sie wegschaut? Die Kids in den Schwitzkasten nimmt und nach Hause abführt? Die Polizei ruft und die Kids hauen ab, bis die Beamten da sind? #kratz

Ich finde, die TE hat so gut reagiert, wie es die Situation zuließ. #pro

Beitrag von harveypet 28.03.11 - 19:12 Uhr

Natürlich geht die Polizei und die Staatsanwaltschaft Delikten wie schwerer Diebstahl und Nötigung nach, aber hallo!!

Beitrag von ilva08 28.03.11 - 19:26 Uhr

Genau... #rofl #rofl #rofl und der Zigarettenverkäufer und der Kumpel, der die Ziggis rumreicht , die werden wegen versuchten Mordes angezeigt!


http://dejure.org/gesetze/StGB/243.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Nötigung

;-)

Beitrag von marion2 28.03.11 - 19:26 Uhr

"schwerer Diebstahl"

Jo, und für den nächsten Joint gibste den Jungs dann Feuer oder was?

Beitrag von ilva08 28.03.11 - 20:15 Uhr

Klar! Wär ja auch sonst unterlassene Hilfeleistung! :-D ;-)

Beitrag von parzifal 29.03.11 - 09:36 Uhr

Zunächst hätte sie die zuständigen Behörden informieren können.

Selbst wenn sie die Zigaretten wegnimmt hätte sie sie bei den Behörden abliefern können und sich nicht einfach den Wert des erlangten aneignen und einem Dritten weitergeben können.

"So gut" war die Reaktion nicht, wenn es bessere gibt.

Beitrag von mrsviper1 31.03.11 - 09:33 Uhr

Hallo.

Das was die TE gemacht hat ist schwerer Raub mit Nötigung.

Ich hatte so einen ähnlichen Fall und wurde vom Gericht dafür Verurteilt.

Der Schlußsatz des Richters war:

"Denken Sie in Zukunft daran Selbstjustiz ist keine Lösung"

Beitrag von marion2 31.03.11 - 09:49 Uhr

Beschreibst du uns bitte deinen Fall, damit wir beurteilen können, inwieweit sich beide Fälle ähneln?

Beitrag von mrsviper1 31.03.11 - 10:29 Uhr

Auf einem Spielplatz wo ich mit meinen Kindern regelmässig bin waren 2 Mädchen im Alter von 8 Jahren die geraucht haben.
Da ich die Eltern der Mädchen kannte ging ich zu den Mädchen hin und verlangte die herausgabe der Zigaretten.
Da sie sich geweigert haben mir diese auszuhändigen. Habe ich zu den Mädchen gesagt" Entweder sie geben mir diese Schachteln oder ich verständige die Polizei!"
Sie gaben mir dann die Schachteln und ich ging dann am Abend damit zu den jeweiligen Eltern um sie darüber zu infomieren was ihre Mädchen so auf den Spielplatz machen.
Die einen Eltern haben sich bei mir bedankt das ich sie darüber informiert habe und auch die Schachtel vor ort abgenommen habe.
Das andere Elternpaar war darüber nicht so erfreut weil sie der meinung waren es wäre nicht schlimm wenn ihr Kind raucht.
Und haben mich dann auch letztendlich angezeigt.

Ich wurde zu einer Geldstrafe und 40 std gemeinützige Arbeit verurteilt.

Beitrag von juniorette 31.03.11 - 11:08 Uhr

Zum einen tut es mir leid, dass du verurteilt wurdest, schließlich hast du die Zigaretten ja den jeweiligen Eltern übergeben, was für mich ein großer Unterschied zu dem ist, was die TE gemacht hat.

Zum anderen freut mich dein Beitrag, da er ja letztendlich das bestätigt, was ich von Anfang an gesagt habe (auch wenn ICH dich nie im Leben angezeigt hätte, sondern dir dankbar gewesen wäre).

Ich hoffe, dein Beitrag wird von all denen gelesen, die das Verhalten der TE gutgeheißen haben :-)

Beitrag von mrsviper1 31.03.11 - 11:16 Uhr

Muss dir nicht leid tun, unwissenheit schützt vor Strafe nicht ;-)

Ich finde es erlich gesagt erschreckend wie viele Eltern ihre Kinder rauchen lassen.

"Ich hoffe, dein Beitrag wird von all denen gelesen, die das Verhalten der TE gutgeheißen haben"

Egal ob Sie den Beitrag lesen würde sie wären trotzdem der gleichen meinung so denke ich #cool

Beitrag von serdes 31.03.11 - 11:09 Uhr

Ich bin jetzt so frei und unterstelle dir mal ganz salopp, dass das frei erfunden ist. Schwerer Raub?

http://de.wikipedia.org/wiki/Raub#Schwerer_Raub

Das ich nicht lache...

Beitrag von josephine2003 31.03.11 - 11:15 Uhr

Rein interessehalber wo steht was von schwerem Raub?

Beitrag von mrsviper1 31.03.11 - 11:18 Uhr

Glaub was du möchtest?!

Lach mal schön weiter#cool

Ich weiß ja was ich die letzten Monate bei der Staatskasse eingezahlt habe!

Beitrag von serdes 31.03.11 - 11:22 Uhr

Irgendetwas stimmt an deiner Geschichte einfach nicht.

Entweder hast du viel Schlimmeres getan, als kleinen Kindern die Zigaretten abzunehmen und sie den Eltern zu übergeben=>dann schäm dich!

Oder du hast die juristischen Konsequenzen erfunden oder schamlos übertrieben=>dann schäm dich auch!


So oder so, gelogen hast du auf jeden Fall und das auch noch so unglaublich durchschaubar, dass es geradezu peinlich ist.

Beitrag von mrsviper1 31.03.11 - 11:27 Uhr

Ich habe weder noch getann ich habe das getann was ich beschrieben habe.

Und wenn du langeweile hast und deswegen streit suchen willst?!
Dann suche dir ein anderes Hobby damit du deine Freizeit sinnvoller verbringen kannst!
Denn ich sag dazu nicht mehr viel ausser glaub was du für richtig hälst.

Beitrag von serdes 31.03.11 - 11:36 Uhr

Tja, ich kann nunmal Lügner nicht ausstehen. Deswegen verbringe ich hin und wieder gerne meine Freizeit damit Lügnern zu sagen was sie sind. Nämlich Lügner.



Mich befriedigt das total.#cool






Du Lügner.#freu

Beitrag von mrsviper1 31.03.11 - 11:52 Uhr

Wow jetzt hast du mich aber getroffen #zitter#rofl