Mein Sohn 2J und 3Mon istt superschlecht, was tun???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jessirosi 28.03.11 - 14:00 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe mal eine Frage an Euch, mein Sohn 2 J und 3 Mon. ist kein besonders guter Esser, er misst ca.97cm und wiegt knapp 14 Kilo. Es ist jedesmal eine Herausforderung was das Essen betrifft. Z.Zt. ca 14 tage isst er fast kein Mittagessen mehr, es sei denn es ist ein Pfannekuchen oder Grießbrei. Es ist echt anstregend und wir beide sind recht gute Esser und das ist für uns natürlich schlimm ihn so zu sehen dass er kein Appetit hat. Aber Joghurt will er natürlich immer zu haben, aber davon kann er sich ja natürlich nicht nur ernähren.
Gestern haben wir ihn bis zu 10mal ins Kinderzimmer verbannt, weil er nicht essen wollte, er kam dann immer wieder sagte er wolle was essen und wenn ich mit der Gabel kam hat er den Kopf weggedreht.Letzendlich habe ich ihm ne Schnitte Brot gemacht wovon er 3mal abgebissen hat und dann hab ich ihn ohne zusätzliches Essen ins Bett gebracht. Er bekommt auch keine 5er Milchzähne, die sind noch lange nicht im Durchbruch.
Was kann man denn tun dass sein Appetit mal wieder kommt? Gibts Säfte die appetitanregend sind?:-(
Vielen Dank für Eure Antworten.
Lg Jessi :-D

Beitrag von isabel_04 28.03.11 - 14:05 Uhr

Hallo,

bitte warum wird denn euer Kind ins Zimmer verbannt, weil er nicht essen mag???? Magst du immer essen, was du vorgesetzt bekommst? Ist ja furchtbar, was ihr für ein Theater ums Essen macht. Kind etwas anbieten, wenn er möchte kann er essen, wenn nicht, lässt er es halt.

Und warum fütterst du ihn noch in dem Alter? Kann er noch nicht alleine essen?????

Ein wenig entspannter damit umgehen, dann braucht man auch keinen Appetitanreger #zitter

Grüße

Christina

Beitrag von gussymaus 28.03.11 - 17:56 Uhr

oh hilfe... den satz hab ich doch glatt überlesen...

so ein stress gehört gewiss nicht an den estisch!

bei uns heißt es, wenn esszeit ist dass sich alle hinsetzen. wir beginnen zusammen, und wenn die kleine absolut nicht sitzen mag, kann der hunger nicht groß sein, also geht sie spielen. nur darf sie dann kein spielzeug an den esstisch bringen - der ist eh kein spielplatz. botschaft: hier ist jetzt esszeit, du kannst dich dazu setzen oder woanders spielen. WIR spielen jetzt nicht." wer wirklich keinen hunger hat geht spielen, und wer doch hunger hat überlegt es sich dann noch mal.

und wer nachmittags nach joghurt geplärrt und ihn nicht bekommen hat kann dann auch plötzlcih 2 scheiben brot verdrücken wenn es "endlich" abendessen gibt ;-) wir haben die sache grad hinter uns...

aber ich fütter auch noch mal 2 happen, wenn es sich anbietet... normal isst sie aber selber...

Beitrag von amadeus08 28.03.11 - 14:31 Uhr

Du lieber Himmel, bloß keine Strafen, wenn die Kinder nicht essen wollen! Das führt garantiert zu Essstörungen später, denn dann merken Kinder irgendwann auch nicht mehr, wenn sie satt sind!!!
Es gibt FAST bei jedem Kind Phasen, in denen es schlecht isst und das ist völlig okay so. Kinder spüren noch sehr genau, was sie brauchen und was nicht! Natürlich heißt das nicht, dass das Kind dann nur Schokolade oder so bekommen soll, aber wenn Du ihm Essen anbietest, ist es völlig okay. Wenn er etwas Auswahl hat und Hunger hat, wird er essen, sonst nicht! Biete ihm tagsüber einfach Obst und vielleicht mal Gemüse an, wenn er mag oder auch Joghurt, Brot etc.
Je mehr Stress Du ihm mit dem Essen machst, desto schlechter wird er essen. Setz ihn einfach zu Euch an den Tisch, biete das Essen an und nehme es kommentarlos wieder weg, wenn er nicht mag.
Sollte der Zustand des wirklich wenig Essens über einen längeren Zeitraum andauern, solltest Du den Kia informieren. Manchmal ist es auch sowas wie Eisenmangel oder ähnliches, das dazu führt, dass Kinder nicht essen mögen. Ansonsten, kein Theater drum machen, sonst wird es sicher schlechter statt besser.
Es soll doch keine Strafe sein, nicht zu essen !!!!
Sorry, aber für solche Strafen habe ich kein Verständnis.:-(

Beitrag von aggie69 28.03.11 - 15:01 Uhr

Mein Sohn ist gerade 2 geworden. Er ißt auch sehr schlecht und wiegt noch nicht mal 11kg.
Aber ich würde nie auf die Idee kommen, ihn zu bestrafen, wenn er nicht essen will. Er wird schon nicht verhungern!
Je mehr Geschiß man darum macht, desto schlimmer wird die Situation.
Zur Zeit ist es so, daß gemeinsame Mahlzeiten unmöglich sind. Also lasse ich ihn zuerst essen - und wir essen danach. Weil ich nicht zum Essen kommen würde, wenn wir alle gemeinsam am Tisch sitzen. Wenn er nichts oder nur wenig will, dann ist das eben so. Ich kann und will ihm das Essen doch nicht reinstopfen. Essen soll Spaß machen und Genuß sein. Mit Zwang erreicht man garnichts.
Manchmal denke ich, er hat wirklich kein Hungergefühl. Zum Frühstück hat er gestern ein bißchen Leberwurststulle gegessen. Mittags ein halbes Gläschen Kartoffeln+Schweinefleisch (ja, er will neuerdings Gläschen - wahrscheinlich weil er das im Kindergarten, bei den Kleinen gesehen hat? - aber bevor er nichts ißt, kann er von mir aus auch Gläschen essen) Nach dem Mittagsschlaf wollte er nichts. Dann waren wir draußen spielen - und ich hatte selbst schon richtig Hunger. Was ißt mein Sohn zum Abendbrot? Die andere Hälfte Gläschen und ein paar Nudeln. Wir haben ihn dann noch überredet ein bißchen Obst zu essen.
Er wird schon essen, wenn er mag. Ich zwinge ihn nicht!

Beitrag von germany 28.03.11 - 16:14 Uhr

Hallo,

also SO werdet ihr das Problem sicher nicht in den Griff bekommen. Führe 3 Mahlzeiten ein wenn ihr das nicht sowieso schon so habt und wenn er nicht isst, hat er eben pech gehabt.

Mit ins Zimmer schicken, drohen, zwingen oder was weiß ich nicht alles, werdet ihr nichts erreichen.

Mach da nicht so ein Drama drum. Viel Bewegung, nichts zwischendurch und schon bald wird sich das Problem erledigt haben.

Kein Kind verhungert vor gefüllten Kühlschrank. Meiner hatte auch so eine Phase,a ber die geht auch vorüber. Man darf nur nicht so ein Drama draus machen, dann isst er auch wieder.



lG germany

Beitrag von gussymaus 28.03.11 - 17:52 Uhr

am gedeckten tisch verhungert kein kind. koche ausgewogen und fütter kein süßzeug joghurt usw. zwischendurch - er wird schon essen...

meine große isst auch keinen happen mttagessen wenn sie vormittags auch nur einen keks zu fassen bekommt. abends das gleiche... bekommst sie nach 3h nen keks oder was süßes rutscht das abendessen überheupt nicht mehr... also gibts eben nichts zwischendurch. dann hält es sich in grenzen... und wenn wir auf besuch sind und sie bekommt kekse - weil ich fremden ja nicht verbieten kann welche aufzutischen - isst sie den tag eben kaum abendessen oder auc hgar keins. ich werde sie nicht zum essen zwingen. die jungs hatten auch immer so phasen - ich hab auch einige tage kaum hunger, oder nur auf süßes, was ich mir dann verkneife... finde ich recht normal... was nennst du denn joghurt? wenns naturjoghiurt ist würds mich jetzt nicht so stören... mal abgesehen davon dass ich wenig milch im speiseplan möchte, aber den genehmige ich miener maus auch hin und wieder statt frühstück oder mittagessen. wenn joghurt aber fruchtzwerg oder fertig-frucht-joghurt ist gehört der zu süßigkeiten und dementsorechend rationiert...

an obst biete ich an wenig-es-tagen eher mal ne banane an, weil die eben gehaltvoller ist. und zwischndurch apfel, weil der halt immer flutscht... ich nehem an weil er schön süß und frisch ist. so ist die vitaminzufuhr gesichert und der rest findet sich dann schon...

warum willst du denn seien appetit anregen?! wenn er satt ist lass ihn doch... es gibt menschen die haben eben ständig hunger und andere sind eben einfach satter... solange er nicht untergewichtig ist würde ich mir da keine sorgen machen... meine waren immer im unteren bereich der kurven und ich finde das eher vorteilhaft, braucht man sich beim zuckerzeug nicht so sorgen maqchen... ist einfacher als ien kind zu bremsen das immer hunger hat und nicht mehr darf weil es zu dick ist...

was sind denn 5er milchzähne und was haben die mit dem appetit zu tun? versteh ich nicht... glaub kaum dass das nen unterschied macht. bvei uins war es sowohl vor als auch nach den milchzähnen so wie beschrieben.

lg gussy die sich um das essen satter kinder wenig gedanken macht ;-)