Schildrüse...böser Knoten muss OP

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von merry-go-round 28.03.11 - 14:28 Uhr

Sorry, ich kann gerade keinen klaren Gedanken fassen.

Hab gerade bescheid bekommen... der Knoten ist böse.
Ich muss nun schnell operiert werden.

Ich habe eine SCH.... Angst

Bitte helft mir... ich habe 2 kleine Kinder.
Ich habe so Angst.

Der Arzt am Tele hat mir nicht viel gesagt.
Ich soll morgen anrufen wegen Termin und alles organisieren.

Wie lange dauert sowas? Krankenhaus? Ich habe eine Arztphobie....
ich bin fix und fertig.... OP...Oh Gott....

Ich dreh hier gerade am Rad.

Beitrag von stefannette 28.03.11 - 14:49 Uhr

Versuch ruhig zu bleiben. Schreib dir alle Fragen auf die du hast,dann kannst du sie beim Arztgespräch alle stellen.
Die OP ist in vielen Häuseren eine Routine OP, meinem Mann wurde auch ein Knoten an der Schilddrüse entfernt.
Wie lange man heute im KH bleibt, weiß ich auch nicht. Natürlich ist es eine doofe Stelle. Du wirst das sicher schaffen.
WEnn du eine Betreuung für die Kinder brauchst,dann frag den Arzt wegen einer Bescheinigung für eine Haushaltshilfe. Auch wenn du wieder daheim bist,bist Du sicher noch schlapp.
Alles alles Gute für Dich!!#liebdrueck
LG Annette

Beitrag von josili0208 28.03.11 - 16:03 Uhr

Ach mensch! Ich wollte Dich gerade fragen, ob Du schon was weisst... Die OP an sich ist nicht wild, allerdings ist das natürlich nicht hilfreich, wenn man eh schon solche Panik hast wie Du. Dazu noch die natürlichen Sorgen um alles andere, ich drücke ganz doll die Daumen, dass Du es bald hinter Dir hast und mit der OP die Sache gegessen ist :-(
Schreib mir, wenn Du magst. #liebdrueck
lg und halt die Ohren steif!

Beitrag von merry-go-round 28.03.11 - 16:56 Uhr

Wurdest du operiert?
Ich habe so angst davor. Wie ist das und was passiert da?
Wie lange dauert die KH Tage und wann ist man wieder fit?

Beitrag von hannahhannah2011 28.03.11 - 17:10 Uhr

Hat der Arzt denn gesagt,um welchen Krebs es sich handelt?Hattest Dich punktieren lassen..?Wie hat der Doc denn diagnostiziert?Also-entscheidend ist,welche Krebsform es ist...die OP ansich ist nicht schlimm-wirklich.Die Nachsorge ist dann nochmal nervenaufreibend.... #herzlich

Beitrag von merry-go-round 28.03.11 - 21:34 Uhr

In der Punktion waren wohl die Pappilären oder so.
Es wären noch die guten von den schlechten.

Wie ist denn der Ablauf von so einer OP??

Beitrag von merry-go-round 28.03.11 - 21:41 Uhr

Sorry, ich bin total durch den Wind.

Ich soll Lorezepam nehmen. Ohne Beruhigungmittel halte ich das nicht aus.

Mein Arzt sagte noch, das mir evt. nur der Knoten entfernt wird, wenn keine weiter Entartung festgestellt wird.

Beitrag von merry-go-round 28.03.11 - 21:44 Uhr

Was meinst du mit nervenaufreibend?#heul

Beitrag von josili0208 29.03.11 - 00:43 Uhr

Nein ich hatte keine OP. Aber meinem Vater wurde die ganze Schilddrüse entfernt, sogar er war relativ schnell wieder fit hinterher. Das ist jetzt sicher schon 10 Jahre her und alles ist gut. Warte mal ab, was der Arzt morgen genau sagt und frag dem richtig Löcher in den Bauch #liebdrueck

Beitrag von hannahhannah2011 29.03.11 - 09:25 Uhr

...also-ganz in Ruhe....#liebdrueck...mit nervenaufreibend mein ich die Nachsorge,die ja noch aus nem Körperszintigramm besteht,um zu schauen,ob da (vielleicht)was gestreut hat...und auf Radiojodtherapie schlägt dieser Fall dann sehr gut an..da bekommst ne Kapsel,bleibst für kurze Zeit im Krankenhaus-bis Du aufhörst zu strahlen-und dann ist meist Ruhe.Hast die erste Zeit in kurzen Abständen Kontrolle...die Abstände werden immer länger...ab einer gewissen Zeit ohne Neuauftreten des Krebses giltst Du dann als geheilt#pro,was bei Schildikrebs wirklich gaaaaaanz oft der Fall ist.Wenn überhaupt Krebs,dann ist diese Form die Bestheilbarste von allen anderen.
Ich drück Dich und gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz fest meine Daumen #herzlich#herzlich#herzlich#klee#liebdrueck#klee#liebdrueck

Beitrag von gaeltarra 28.03.11 - 17:20 Uhr

Hi,

ich hatte kurz vor Weihnachten meine OP, ich glaub, war der 18. Dez.

Also: OP-mäßig kein Problem. Kann sein, dass dir danach schlecht ist wegen der Narkose, dann bekommst du aber Gegenmittel. Ich hatte 1 Tag Drainagen-beutel/Kapseln links und rechts runterhängen. Kein PRoblem, nur etwas unangenehm beim Aufs-Klo-gehen. Das Ziehen der Drainage war schmerzlos.

Ich wurde am Donnerstag operiert und bin am Sonntag nach Hause. Du hast ein, zwei Wochen das Gefühl einer starken Halsentzündung. Das Schlucken ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, ist ja alles noch taub. Halt komisch. Aber wirklich nichts Dramatisches.

Die OP und hinterher - war alles nicht schlimm! Schmerzen hatte ich keine so schlimmen - mit Ausnahme dieser Halsschmerzen.

Wie es weiter geht, weil der Knoten bösartig war, weiß ich leider nicht. Es gibt ja verschiedene Arten von Schilddrüsenkrebs. Die Heilungschancen sind wirklich gut! Sagen wir es mal so: Bei Darmkrebs würde ich am Rad drehen, bei Schilddrüsenkrebs nicht so sehr. Evtl. reicht bei dir eine Radio-Jod-Therapie aus. Das kann man aber erst nach den näheren Untersuchungen sagen, denke ich. Ist alles besch..., klar, aber wie gesagt, es ist kein Hirntumor, kein Lungen-, Bauchspeicheldrüsen-, Darm- oder Eierstockkrebs! Deine Chancen stehen, denke ich, verdammt gut!!!! Mädel, das packst du!

Ich kann dich bezüglich der OP und des "Danach" wirklich absolut beruhigen. Ich fand den Kaiserschnitt ehrlich gesagt unangenehmer!

Lass dich drücken!!!! Und melde dich. Lass die OP ganz ruhig auf dich zukommen - ist ein Klacks!

LG
Gael

Beitrag von merry-go-round 01.04.11 - 18:56 Uhr

Danke Gael, einen Kaiserschnitt hatte ich zwar nicht,
aber ne Wurzelbehandlung und mir wurden 4 Weissheitszähne gezogen,
danach konnte ich einige Tage nicht essen.
Nach der letzen Betäubung vom Zahnarzt hatte ich mega Schmerzen und konnte meinen Mund kaum öffnen, da ein Nerv bei der Betäubung beschätigt wurde und der Sehnerv anscheind getroffen (??) jedenfalls habe ich danach eine Minuten doppelt gesehen.

Das fand ich schon ätzend... gerade Mund und Halsregion.
Ok Mandelentzündung habe ich auch überlebt. Daher hoffe ich es wird vom Schmerz nicht schlimmer.#schock

Lieber gehe ich zum Zahnarzt und lasse mir da nochmal ne Brücke basteln
und hab danach Zahnschmerzen als ne SD Op. Denn bei der weis ich nicht was mich erwartet. #zitter#zitter

Beitrag von nan75 28.03.11 - 17:56 Uhr

Hallo,

es tut mir so leid. Die Op ist nicht schlimm aber ich war glaube ich so ca. 5 Tage im KH. Ich hatte 2 Tage lang die Drainagenbeutel (3 Stück). Aber schmerzen hatte ich glaube ich keine und die Drainagen ziehen tat nicht weh das weiß ich noch ganz sicher. Zu dem Krebs kann ich dir leider nichts sagen aber ich drück dir ganz fest die Daumen das alles pos. verläuft.
LG

Beitrag von miau2 28.03.11 - 18:46 Uhr

Hi,
auch wenn es schwer fällt: gut, dass die Punktion ein eindeutiges Ergebnis geliefert hat. Und das ganze nicht unerkannt weiter im Körper schlummert.

Welche Diagnose wurde denn genau gestellt?

Ich habe SD-Krebs hinter mir und kann dir vielleicht die eine oder andere Frage beantworten.

Ansonsten kann ich mich nur anschließen - schreib die Fragen auf und stell sie dem Arzt in einem erneuten Gespräch.

Die Dauer vom KH-Aufenthalt liegt meistens bei ca. 5 Tagen. Bei den einen geht es schneller, bei den anderen dauert es länger. Wie fit man danach ist ist ebenfalls unterschiedlich. Schweres Heben ist natürlich noch eine Weile tabu (Kinder). Wenn man wie ich noch zur Radio-Jod-Therapie muss wird man in den Wochen nach der OP in eine heftige Unterfunktion gebracht - und dann ist man alles andere als fit (die meisten zumindest).

Die Angst kenne ich (und ich hatte damals noch keine Kinder - aber dafür die Sorge, dass das dann auch so bleiben müsste). Schreib mir doch mal was genau festgestellt wurde, vielleicht kann ich dir ja doch ein wenig weiter helfen.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von merry-go-round 28.03.11 - 21:46 Uhr

Wie habt ihr denn die Tage bis zur OP ausgehalten????????

Was passiert an dem TAg und was merkt man nach der OP???

Beitrag von merry-go-round 01.04.11 - 18:59 Uhr

Wollte noch mal meinen Befund nachtragen.

Es wurden nur papiläre Anordnungen gefunden.
Was soviel heisst, das man noch nicht weis, ob Krebs oder nicht.
Mit Glück ist es noch gutartig und die Zellen sind noch nicht entartet.