Ist es normal? nur eine Phase?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hippychick 28.03.11 - 14:44 Uhr

Hallo.

Unser grosser Sohn ist fast 6, er geht zur Schule (wir leben nicht in Deutschland, hier fangen Kinder mit 5 an).

Er ist eigentlich ein "normal" entwickelter Junge, etwas schuechtern, mochte noch nie gern in grossen Gruppen spielen, mag es nicht gern, wenn es laut ist, braucht recht lange bis er sich auf andere einlaesst. Aber er ist sehr beliebt wenn er irgendwo neu ist, und macht auch alles mit.

Aber in letzter Zeit hat es sich eingeschlichen, dass er immer mehr schmollt, bekommt er etwas nicht, mach ich nicht alles so wie er sich das vorstellt etc wird er bocking und schmollt.

Heute war Sportfest und er verhaellt sich als waere er ein Schaf auf dem Weg zum Schlachter.

Ich weiss nicht ob er Angst hat, zu schlecht zu sein, er ist einerseits sehr selbstbewusst, kann sich bei seinen Spielkameraden durchsetzen und andererseits ist er so schuechtern, leidet .

Egal wie wir versuchen ihn zu motivieren es klappt nicht.

Er macht so einen traurigen fast schon depressiven Eindruck in letzter Zeit, aber ich weiss nicht, wie ich ihn staerken kann.

Sein Bruder ist knapp 2 Jahre juenger aber ist wesentlich Lebensfroher, robuster etc als er...


Falls jemand Ideen , Anregungen, Tipps....hat, ich bin fuer alles dankbar!!