Welche Pre Milch?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von novembersteffi 28.03.11 - 15:45 Uhr


An die Mamas, die nicht stillen werden. Welche Pre-Milch werdet ihr füttern?
Bei uns im KH gibts die Humana, aber die finde ich nicht so toll, weil sie weder pre, noch probiotisch ist.
Aptamil wäre super, aber die ist ja sau #schwitzteuer

Lg
Stefani

Beitrag von steffisz 28.03.11 - 15:48 Uhr

Laut meiner Hebamme kann man alle gängigen nehmen, die in der Drogerie angeboten werden. Man muss selber entscheiden, ob man hypoallergene Nahrung möchte oder nicht.

Beitrag von bambi85 28.03.11 - 15:52 Uhr

huhu,
also ich werde wieder milumil geben.

Beitrag von perladd 28.03.11 - 15:57 Uhr

Also ich werde auch nicht stillen und habe mir aptamil pre geholt. Zwar sauteuer, aber wenn ich schon nicht stille, dann schau ich auch nicht aufs geld. Ausserdem wurde sie mir von vielen seiten empfohlen.

Die pre füttert man doch eh nicht allzu lange, da geb ich das geld gerne aus.

Beitrag von zweiunddreissig-32 28.03.11 - 16:01 Uhr

Wieso denn nicht zu lange?? Pre kannst du das ganze erste Jahr und lange darüber hinaus geben.
1-er und Folgemilch sind kein Pflicht! Erst wenn das Kind nicht von Pre satt wird (über 1,5 Liter am Tag trinkt), steigt man auf 1-er Milch um.

Folgemilch nur, wenn das Baby nach dem 6. Lrbrnsmonat ziemlich untergewichitg ist.

Kindermilch erst, wenn dein Kleines die Kuhvollmilch nicht verträgt.

#winke

Beitrag von zweiunddreissig-32 28.03.11 - 15:57 Uhr

Du musst dich nicht nach Marken und Preis richten, sondern danach, ob dein Baby jeweilige Marke verträgt!
Jedes Baby verträgt jeweilige Milch anders. Wird ihm schlecht von einer MIlch, versuch mal ne andere.
Manchmal muss man durch viele Marken durch, bis die passende gefunden werden kann.

Beitrag von wunschmamiii 28.03.11 - 16:18 Uhr

Im Krankenhaus gab es bei uns Humana pre, wir hatten uns aber vorher für HIPP Bio entschieden. Die möchte Nils dann nicht und deswegen mussten wir dann wieder umstellen auf Humana pre

Humana pre gibts nämlich: http://www.humana.de/nc/de/produkte/produktfinder/details/?tt_products[product]=13

Beitrag von wemauchimmer 28.03.11 - 16:27 Uhr

Bei unserer Großen mussten wor zufüttern, da Mangelgeburt. Das KH hat Aptamil gegeben und wir sind dabei geblieben. Ich habe erst viel später begriffen, daß Aptamil quasi der "Mercedes" unter den Milchpulvern ist.
Uns wurde halt geraten, die Marke nicht zu wechseln, weil sich das Verdauungssystem an eine bestimmte Sorte gewöhnt und man es nicht ohne Not ändern sollte. Also würde ich in Deinem Fall eben bei Humana bleiben. Wenn das KH wirklich der Ansicht ist, daß es keine pre-Milch sein muß, werden sie vermutlich wissen, was sie tun. Jedenfalls haben sie sicherlich weit mehr Erfahrung mit Neugeborenen als Du.
Und was das probiotisch angeht, das bedeutet ja nur, daß es aus tierischen Fäkalien - man sagt auch "Scheisse" dazu - hergestellt wird. Das ist zwar sehr beworben, denn die Nahrungsmittelindustrie ist nunmal froh, wenn sie auch aus Scheisse Geld machen kann, das heisst aber noch lange nicht, daß es das braucht oder daß es was nützt. Da kann man nun endlos die Studien dazu hin und herwälzen, es kommt letztlich kein greifbarer Vorteil heraus. Insofern sollte das auch kein Hinderungsgrund sein.
LG und alles Gute

Beitrag von wemauchimmer 28.03.11 - 16:30 Uhr

Achso, noch zur Ergänzung, das Kindergeld reicht locker für Aptamil (plus Windeln... plus Babyklamotten... plus...) also von den paar Euros Unterschied pro Packung solltest Du es nun wirklich nicht abhängig machen.
LG

Beitrag von perladd 28.03.11 - 16:35 Uhr

@32

Naja erfahrungsgemäss (viele fälle in letzter zeit im bekanntenkreis) steigt man oft schon nach 4 bis 8 wochen auf 1er um.
Kenne eigentlich nur welche die wirklich nicht lange pre füttern konnten, weil eben die babys nicht mehr satt wurden. Wenns noch satt wird natürlich nicht.

Beitrag von steffisz 28.03.11 - 16:38 Uhr

Pre Milch entspricht in ihrer Zusammensetzung Muttermilch und kann nach Bedarf gefüttert werden. Man muss eben häufiger füttern und nicht nur 5 Mal am Tag.
1er Milch wird echt erst nach 4 Monaten empfohlen, so wie das Zufüttern generell.
Die meisten, die so früh umsteigen, wollen halt nachts länger durchschlafen und füttern ihr Kind mit 1er Milch ruhig.
Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Beitrag von novembersteffi 28.03.11 - 18:35 Uhr


Ein paar Euros Unterschied macht das nun nicht. Den Aptamil ist schon doppelt so teuer, wie Humana.
Daran mach ich meine Entscheidung, welche Milch ich füttere aber nicht fest. Nur habe ich zB zwei Kids hier, die von Aptamil heftigste Blähungen hatten.

Beitrag von zweiunddreissig-32 28.03.11 - 18:21 Uhr

"Und was das probiotisch angeht, das bedeutet ja nur, daß es aus tierischen Fäkalien - man sagt auch "Scheisse" dazu - hergestellt wird"

Wo hats du son Mist bitte her?????#schock

Beitrag von wemauchimmer 28.03.11 - 22:37 Uhr

"Die Suppe lügt" - sehr informatives Buch über unsere Industrienahrung.
LG

Beitrag von novembersteffi 28.03.11 - 18:34 Uhr



Ich bin schwanger mit meinem 6. Baby!!! Und ich habe von stillen bis Premilch einige Erfahrungen durch. Die Leute im KH geben den Babys das, was sie geliefert bekommen. Und meistens wissen die Schwestern nur, wie die Babys die Nahrung im KH vertragen, denn nach spätestens 4 tagen sind die Babys meisten weg.
Mich hat hier nur interessiert, was andere so füttern werden, genauso wie mich interessiert, welchen Kiwa andere kaufen.

Und ich habe nie mal geschrieben, das das KH keine Premilch gibt. Ich schrieb davon, das Humana nicht pre; oder probiotisch ist. Das sind Stoffe für die Immunabwehr des Kindes. Da ist nichts von tierischen Abfällen drinnen. Und selbst wenn? In Aptamil ist Fischöl drinnen, wegen den Omega 3 Säuren.

Beitrag von nina151 28.03.11 - 19:59 Uhr

Unser Sohn hat Humana bekommen, weil ich als Kind schon damit groß geworden bin, hatten auch Humana Pre. Irgendwann sind wir dann dahinter gekommen, dass die Babylove aus dem DM Markt die Überproduktion von Humana ist. Man kann die Packungen vergelichen, da steht 1 zu1 der gleiche Inhalt drauf, sogar in der gleichen Reihenfolge. Haben dann mit Babylove weiter gefüttert und sind prima klar gekommen. Und Babylove ist recht günstig;-)

Beitrag von geralundelias 28.03.11 - 20:30 Uhr

Hallo,

beide Kinder haben Pre Hipp getrunken...bis zum Ende der Flaschenzeit.
Der Kleine hat im KH Beba bekommen, ich habe aber zuhause sofort angefangen auf Hipp umzustellen

Beitrag von brinchen19 28.03.11 - 20:34 Uhr

Milasan PRE

Beitrag von schorti 28.03.11 - 20:37 Uhr

Wir haben damals die Beba Pre Nahrung gekauft.
Erst zum zufüttern (hatte nicht genug Milch) und als die Milchbar leer war, als einzige Mahlzeit.

Beitrag von cludevb 29.03.11 - 13:00 Uhr

Hi!

Mein Grosser hat Milumil bekommen und es super vertragen, beim Kleinen habe ich somit auch wieder Milumil gefüttert und für ihn war das gar nichts... grünlicher flüssiger Stuhl... bin dann auf Bebivita umgestiegen, Verdauung wurde ruck zuck wieder super und bin nicht wieder von losgekommen ;-)

Nicht alles was teuer ist, ist auch besser... wie es scheint.

LG Clude mit Boys und Ü-#ei 12. SSW