Antibiotika bei Nieren Reflux II Grades wirklich notwendig?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von novembersonne2010 28.03.11 - 16:08 Uhr

wie seht ihr das und welches AB bekommen eure Kleinen ..? Meine muss es jetzt ein Jahr lang nehmen, hole morgen das Rezept beim KiA ab...Pilz & Co. lassen grüssen :-(((

lg

Beitrag von tinasophia 28.03.11 - 19:02 Uhr

Die Kleine meiner Freundin musste auch ein Jahr lang eins nehmen. Wenn der Arzt das anordnet, wird es wohl notwendig sein...;-)

Beitrag von ichbindie 28.03.11 - 19:16 Uhr

Ja es ist notwendig. Wir haben das auch über ein Jahr lang gemacht. Keine Durchfälle, aber ab und zu Pilzbefall im Mund... Immer noch besser als (eine weitere) Nierenbeckenentzündung.
Bei unserem Kind ist der Reflux "rausgewachsen", in Zweifelsfällen bei Fieber wird meines Wissens dann gleich der Urin getestet. Wir haben damit aber bisher keine weiteren Probleme, seit 2 Jahren schon TOI TOI TOI

Beitrag von novembersonne2010 28.03.11 - 20:18 Uhr

JA ABER WELCHE ANTIBIOTIKAPRÄPARAT HABT IHR GEKRIEGT???
HABT IHR AUCH SYMBIOFLOR GEGEBEN ZUM DARMFLORAAUFBAU?

Beitrag von kabelfresser 28.03.11 - 19:12 Uhr

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, gib es deiner Tochter.
Wenn sie eine Entzündung bekommt, weil sie es nicht nimmt, wird aus dem Grad II, ganz schnell III und mehr.
Unsere musste es zwei jahre lang nehmen, es hat sich dann trotzdem verschlechtert, und sie wurde mit zwei Jahren operiert werden. Un d so eine OP in dem Alter ist nicht schön, weder für das Kind, noch für die wartenden Eltern.

Viele liebe Grüße Yvonne

Beitrag von doreen32 28.03.11 - 20:39 Uhr

Hallo,

ich würde es machen, wenn der Arzt das empfiehlt. Mit einer Nierenbeckenentzündung ist nicht zu spassen.
Meine Tochter musste es von Geburt an nehmen bis zu ihrer OP (Reflux IV. und V. Grades). Es hatte keinerlei Nebenwirkungen bei ihr.

LG, Doreen

Beitrag von diana.m. 29.03.11 - 10:46 Uhr

Guten morgen..

Ich selber hatte als Kind auch probleme mit den Nieren..Bin auch ewig lange auf Entzündung mit Antibiotika behandelt worden.Das End vom Lied war dass ich zum Schluß mit 41 Grad Fieber eingeliefert worden bin und endlich entdeckt wurde dass ich ein Refluß hatte.. bei mir ist der Urin immer wieder in den Harnleiter zurück gelaufen und es kam nicht alles richtig raus daher die symtome..Ich wurde dann Operiert und durch das ganze ist eine Niere so stark in Mitleidenschaft gezogen worden dass sie viel kleiner als die andere ist..Nach der OP habe ich immer wieder Bronchitis bekommen, weil durch das Antibiotika mein ganzes Immunsystem kaputt gemacht hat. Es ist in meinen Augen immer wichtig in solchen Fällen sich eine zweite Meinung einzuholen, weil mir wäre dadurch einiges erspart geblieben..

Lg. Diana