Wie ist es bei euch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cokolada 28.03.11 - 16:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wollte es mal hier posten

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=3086843

Beitrag von juniorette 28.03.11 - 17:08 Uhr

Crosspostings sind verboten und Kindergartenkinder sollten schon feste Nahrung zu sich nehmen.

Mein Kind trinkt hauptsächlich Wasser - natürlich aus dem Glas (auch DAS sollte ein Kindergartenkind schon können).

Beitrag von cokolada 28.03.11 - 17:33 Uhr

Da fast Antwortet und das Thema ja auch ander Betrifft,
hab ich halt auch hier gepostet.
Wenn es dich stöhrt dann antworte bitte nicht darauf.

Mein Kind ißt ja auch normal,
aber dennoch sollte ein Kind Milchprodukte zu sich nehmen.
Eine Milch ist ja normal?!
und es geht ja auch um die Milch und nicht am Trinken Wasser usw.!

Beitrag von melmystical 28.03.11 - 17:18 Uhr

Mein Sohn trinkt seine Milch morgens aus einer NUK-Flasche. Ich weiß jetzt nicht wie der Sauger heißt. Ist auf jeden Fall kein Sauger für eine Babyflasche, aber so ein auslaufsicherer. Dabei lümmelt er sich auf die Couch.
Eine Stunde später gibt es Frühstück und dann trinkt er Wasser oder Saft aus einem Becher.

Sein bester Freund macht das übrigens genauso. :-)

Beitrag von grinsekatze85 28.03.11 - 17:27 Uhr

Hallo!

Mein Sohn trinkt alles aus einem Becher/Glas außer wenn wir unterwegs sind haben wir Sportlerflaschen.

LG
grinse#katze

Beitrag von pasmax 28.03.11 - 17:31 Uhr

Hallo,

Tasse, Becher oder sportflaschen?
Aus welcher Trinkt deine Maus denn die Milch?

Lg pas #blume

Beitrag von terryboot 28.03.11 - 17:33 Uhr

meiner bekommt morgens und abends seine kindermilch aus der NUK flasche und sonst trinkt er alles aus dem becher oder glas.
unterwegs trinkt er auch mal aus der mehrwegflasche oder ich fülle es um in eine flasche mit pop up verschluß.

Beitrag von josili0208 28.03.11 - 17:49 Uhr

Wenn ich nicht aufpasse, aus der Packung #cool
Ich könnte mir nicht vorstellen, einem 2- oder gar 3-jährigen Kind morgens noch ne Nuckelflasche warm zu machen #schock, aber ich kenne genügend solcher bequemen Eltern...

Beitrag von cokolada 28.03.11 - 18:49 Uhr

Das hat mit bequem nichts zu tun...
Viele machen sowas noch aus Ritual...
Mein Sohn ist Autist und es ist eh schwer ihm sein festgefahrenes abzugewöhnen....

Beitrag von zahnweh 28.03.11 - 19:47 Uhr

Nicht nur Autisten brauchen Rituale, wenn auch sehr viel stärker.

Ich selbst war eifersüchtig auf ein anderes Kind. es half nur, dass ich auch wieder die Flasche bekam. In Maßen, also 1x am Tag mit Tee, aber alleine das "ich darf genauso lieb gehabt werden" "ich muss nicht die Große nicht so geliebte sein und alles selber können" hat mir soooo gut getan. Ok, Schnuller durfte ich auch mal haben.

Meine Zähne sahen etwas schief aus. Die nachfolgenden waren gut und grade und es ging ohne Spange. :-)
Was mir emotional durch die Flasche gegeben wurde (da half auch kein Kuscheln und Zeitnehmen), hat mir sehr viel geholfen auch dauerhaft.

Beitrag von josili0208 29.03.11 - 00:52 Uhr

Aber genau da liegt ja der Hund begraben! Liebe kann man auch anders geben und es ist sehr wohl aufwendiger, sich Gedanken zu machen und sich mit den Bedürfnissen des Kindes zu beschäftigen, statt ihnen die Pulle als Ersatzbefriedigung zu lassen, damit sie nicht quengeln/besser einschlafen/morgens nicht nerven.
Ich sage nichts über autistische Kinder oder andere Kinder mit besonderen Bedürfnissen, aber ein normales, gesundes 2 oder 3jährige Kind braucht keine Nuckelflasche (und spätestens ab 3 auch keinen Schnuller) mehr um Trost zu finden. Und um sich geliebt zu fühlen schon gleich gar nicht.
Das wird von den Eltern aus Bequemlichkeit toleriert (die Kleine hat das doch so gerne) und ist kein Liebesbeweis.
Meine Meinung.
lg jo

Beitrag von babylove05 28.03.11 - 18:14 Uhr

Hallo

da hier denk ich mal die meisten Kinder 3 und plus sind denk ich des whol kaum noch einer aus der Flasche trinkt .

Meine Tochter ist bald 10 monate unt trinkt shcon seit sie 6 monate alt ist aus dem Trinklernbecher und nicht mehr der Flasche ( Wasser,Saft und co. aus nen normalen Becher ) .

Mein Sohn trinkt kaum Milch , daheim schon garnicht und im Kiga trinkt er sie aus den normalen Becher . Er trintk aber allerding seit er 12 monate alt ist keine Milch mehr von sich aus.

Lg Martina

Beitrag von urbia-Team 29.03.11 - 08:55 Uhr

Stillgelegt, Crossposting