Muss mich mal ärgern...SILOPO!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von waiting.for.an.angel 28.03.11 - 17:55 Uhr

Hey ihr Lieben :)

Eig war ich ja voll zufrieden mit meinem DOC. Aber nachdem ich geschrieben hab der will 215 euro flatrate....für jedesmal US...
haben mir einige von euch geschrieben ich soll wechseln,der denkt nur ans Geld.das Hat mich sehr nachdenklich gemacht,.

Ich war zwischendurch mal wegen Blutung bei einer Vertretung die sehr nett war,und auch näher bei mir ist.Bin heute hingegangen und habe gefragt wie es bei denen mit dem US ist.die machen jedesmal US !!!
UMSONST!!!! nur die bilder kosten,eines 1 € und 4D bild kostet 2€.
Ich war so wütend.Wieso zieht ein Arzt einen 215 euro aus der Tasche und andere machen es umsonst?????
Habe jetzt sofort gewechselt,und habe den nächsten Termin nun am 14.04 :)#verliebt

Sorry fürs #bla aber sowas ärgert mich doch wirklich!!!:-[

Beitrag von lucas2009 28.03.11 - 17:58 Uhr

Huhu,
ja das verstehe ich. Ich habe bei meiner ersten SS immer nen US bekommen und ien Bild (umsonst). Jetzt bekomme ich sogar alle zwei Wochen US, weil ich eben zwei FG´s hatte und bezahle dafür keinen Cent...
Tja leider sind die Unterschiede bei den Ärzten SEHR GROß!

Beitrag von zaubermaus666 28.03.11 - 18:05 Uhr

Hallo!

Also ich persönlich zahle 30€ für einen zusätzlichen US.
Find ich auch völlig ok.

Schliesslich kostet es die FÄ auch Zeit und Geld.
Sie muss sich Zeit nehmen um zu schallen, das US-Gerät war auch nicht umsonst, sie braucht Strom, Papier, etc.

Find das völlig ok.
Ich hab ja auch nix zu verschenken... :-p

Wünsch dir noch ne schöne SS #winke

Beitrag von traumkinder 28.03.11 - 18:06 Uhr

GELD GELD GELD!!!!!


GELD regiert die Welt....



mehr ist es nicht. finde es eine frechheit!!!

Beitrag von julie1108 28.03.11 - 18:07 Uhr

Ui,

na das freut mich aber für dich! Ist doch super, dass du jetzt so einen guten Arzt gefunden hast. Ich zahle 100,- € Pauschale für 3 zusätzliche US. Die sind aber bereits aufgebraucht. Na ja, bin aber ansonsten sehr zufrieden.

LG und weiterhin alles Gute.

Beitrag von sophie-julie 28.03.11 - 18:07 Uhr

Wäre ja mal interessant gewesen, wenn du ihn darauf angesprochen hättest. "Brauchen sie das Geld, um ihr Autoleasing zu finanzieren :-p?"
Naja, ich finde es gut, wenn man den Leuten auch den Grund sagt. Dann können sie was ändern.

Beitrag von perladd 28.03.11 - 18:19 Uhr

Ich finde es ganz und gar nicht frech vom arzt. Erstens muss man nicht jedes mal ultraschall machen und zweitens werden die ärzte eh schon extrem von den kassen beschnitten, dass ich auch verstehe wenn manche ärzte keine patienten mehr annehmen.

Seid doch mal ehrlich...würdet ihr arbeiten gehen ohne dafür bezahlt zu werden? Wohl kaum oder?

Bei ärzten ist das nichts anderes. Sie bekommen genauso eine flatrate (pauschale) pro quartal und patient und damit müssen sie zurecht kommen, egal wie oft der patient in dem quartal erscheint.
Also auf deutsch gesagt: glück wenn der patient nur einmal kommt und nicht viel zeit in anspruch nimmt, pech wenn es anders herum sein sollte.

Die schuld liegt also nicht bei den ärzten, sondern man darf sich bei der kassenärztlichen vereinigung und den politikern bedanken für dieses beschissene system.

Allerdings muss ich sagen, dass ich privat versichert bin und jedes mal ultraschall bekommen würde, es aber nicht in anspruch nehme. Anfangs habe ich es doch das ein oder andere mal mehr in anspruch genommen, aber jetzt wo das baby so gross ist brauch ich das nicht mehr. Man sieht dann sowieso nicht mehr viel.

Naja und die geräte kosten auch ne menge geld und ein schall nimmt eben auch etwas zeit in anspruch. Eine pauschale find ich ok, die der arzt erhebt, aber in welcher höhe darüber lässt sich streiten.

Beitrag von sophie-julie 28.03.11 - 18:44 Uhr

Ja, ich verstehe das schon. Aber merkwürdig ist es, dass es von Arzt zu Arzt SO UNTERSCHIEDLICH ist...aber das hast du ja auch in deinem letzten Satz geschrieben :-).

Privatpatient zu sein ist auch nicht so toll, wie viele Leute denken. Ich bin nicht privat versichert und höre in letzter Zeit öfter, dass Privatversicherte auch "gemolken" werden. Eine Extrabehandlung zu bekommen ist auch nicht nur positiv.

So, alles Gute #winke

Beitrag von tulpe27 28.03.11 - 18:11 Uhr

Ärger dich nicht und sei froh, dass du jetzt so einen FA gefunden hast :-) !
Zum Glück hast du die 215 EUR noch nicht bezahlt... oder?

lg

Beitrag von waiting.for.an.angel 28.03.11 - 18:18 Uhr

1.mal @zaubermaus

ja 30 €,okay. aber keine 215,für vll. 3 zusätzliche Schalle.
Es kostet sie Zeit?Bei mir hat bisher ehrlich gesagt noch kein Schall
länger als 3 Minuten gedauert ! Mich kostet es auch Zeit,wenn ich 2 Std.im Wartezimmer sitze obwohl ich 'nen Termin hab :-p


autoleasing hahahaha genau das wärs :D
nein hab die 215 zum glück nicht bezahlt,hätte ich auch nicht...
das geld investier ich doch lieber in mein kind.(zimmer/wagen,...etc.)!

Beitrag von zaubermaus666 28.03.11 - 18:27 Uhr

Gut, wieviele Schalle es sind, konnte ich aus deinem Tread nicht entnehmen.

Aber sind das denn "normale" oder auch 3D/4D?

Beitrag von knackundback 28.03.11 - 19:22 Uhr

Ich glaube fast 30,-€ pro extra US kommt auf die Dauer auch nicht viel günstiger ;)

Unter "215 euro flatrate....für jedesmal US... " würde ich persönlich nun auch nicht verstehen das es sich um nur 3 zusätzliche US handelt.
Und eine Flatrate für JEDESMAL US summiert sich ja schon. Man denke nur an die Zeit wenn man dann alle 2 Wochen hin darf.

Ich würde auch nichts verwerfliches daran finden wenn er sich damit ein Auto finanziert. Jeder Unternehmer will gewinnbringend arbeiten. Wieso auch sollte bei Ärzten anders sein? :)
Sie tun ja auch was dafür.

Wie dem auch sei.. Du hast ja nun gewechselt und bist zufrieden :)

Weiterhin eine schöne Schwangerschaft

Miri

Beitrag von waiting.for.an.angel 28.03.11 - 19:47 Uhr

Der Arzt bekommt sein Gehalt,wie jeder andere auch.Alles weitere was in die "eigene Tasche gewirtschaftet" wird,wäre trinkgeld,und zwar ein ziemlich hohes ;)

genau.

danke,dir auch ! :)

Beitrag von knackundback 28.03.11 - 18:20 Uhr

Naja. Wenn er von der Krankenkasse nunmal nur die 3 regulären bezahlt bekommt? (extra US bei Problemen jetzt mal aussen vor).

Es geht hier ja um eine medizinisch nicht notwendige Leistung sondern lediglich um Baby-TV.

Ärzte die dafür wenig oder garnichts nehmen werden sich Ihre Einnahmen schon woanders herholen.

Was ja auch berechtigt ist. Wieso sollten die auch für erbrachte extra Leistungen kein Geld nehmen dürfen.

Mir geht diese "ich-will-alles-gratis" Mentalität ziemlich auf die Nerven #augen

Beitrag von perladd 28.03.11 - 18:26 Uhr

@ knackundback

Genauso sehe ich das auch! Wir haben eben zu lange in einer gesellschaft gelebt in der fast jede gesundheitsleistung kostenlos war. Für jeden mist sind wir bereit geld auszugeben, aber wenns um die gesundheit geht wird immer gemeckert! Bei den 10 euro praxisgebühr fängt es an.

Und wie schon so schön gesagt wurde: am ende ist es baby tv, mehr nicht!

Klar ist man, vor allem anfangs, gespannt und will es öfter sehen, aber das verbietet ja auch keiner. Dann muss man eben mal was dafür bezahlen.

Ich möchte nicht die krankenkassen verteidigen. Ich finde das system ganz und gar nicht gut, weils am ende mehr abzocke und erhaltung eines wasserkopfes ist als alles andere, aber wir haben hier eine top versorgung und die will nun mal bezahlt werden!

Beitrag von irish.cream 28.03.11 - 18:31 Uhr

Sei froh, dass du wechseln konntest!

Bei meinem Gyn zahle ich pro Zusatz-US 45 € PLUS 2,50 € pro Bild!
3D wären 145 € (ohne Bild!) - 3D Profilbild nochmal 45 €

und ich bin Risiko-SS (Fehlbildungen bei Geschwistern, Totgeburten usw)
trotzdem macht er nur die 3 geplanten US.. 1 mal hab ich bis jetzt selbst bezahlt..

So ist das Leben - und leider ist im Umkreis kein weiterer Arzt, der da "gnädiger" wäre...

Grüße
Tanja mit Brian (3) bei dem alle 2 Wochen "gratis" geschallt wurde & Amy (38+1)

Beitrag von waiting.for.an.angel 28.03.11 - 18:33 Uhr

Oh man du arme !!! Aber wenn ich Risiko SS wäre hätte ich denke ich auch die 215 euro gezahlt....man...das find ich richtig doof das er nur die 3 geplanten macht. Da war selbst meiner netter,da durften die Frauen die Angst wegen FG hatten,etc. alle 2 wochen zum Schall!

Beitrag von waiting.for.an.angel 28.03.11 - 18:31 Uhr

Jetzt muss ich aber mal eben was klarstellen! Sorry,wenn das falsch rüberkam,habe NIE gesagt ich will was UMSONST! das war jetzt einfach GLÜCK bei meiner neuen FÄ. ich habe lediglich gesagt das 215 Teuronen zuviel sind ;)

@zaubermaus nur normale.
und wie gesagt der 4d US kostet mich auch jetzt nichts,ausser pro Foto2 €

Geld hin oder her,ich find schon,dass viele Ärzte ein "Geschäft mit der Angst" treiben.meine meinung.sorry...

Beitrag von dk-mel 28.03.11 - 19:16 Uhr

"
Geld hin oder her,ich find schon,dass viele Ärzte ein "Geschäft mit der Angst" treiben.meine meinung.sorry... "

vielleicht lehne ich mich weit aus dem fenster, aber ich behaupte mal, die meisten leben ruhiger, wenn sie eben NICHT jede woche wegen wehwehchen zum gyn rennen und sich schallen lassen. vielleicht will der arzt auch genau das bezwecken? zweites argument: dadurch muss man bei deinem arzt vielleicht auch nicht sooo lange warten, weil es einfach weniger patienten mit weniger terminen sind?

ich war am anfang auch unsicher und fühle mich auch etwas durchgeschoben, wenn der us nur drei minuten dauert. aber irgendwo sag ich mir, wenn was wär, würde man es doch auch so merken oder eventuell nicht mal im us sehen, wer weiß. ich lebe jedenfalls ruhiger mit meinen pflicht-terminen und übe mich in geduld.

...und seit dem ich die bewegungen spüre erst recht...

Beitrag von waiting.for.an.angel 28.03.11 - 19:49 Uhr

liebe mel...

ich glaube nicht,dass du nur zu den 3 US beim arzt warst?
ich habe NIE gesagt das ich was anderes wahrnehme als "Pflichttermine".aber auch bei diesen 4-wöchentlichen terminen ist nur manchmal ein US inclusive.darum gehts,nicht um Zusatzuntersuchungen :)

LG!

Beitrag von dk-mel 29.03.11 - 16:33 Uhr

nein, ich war öfter, das ist richtig, aber da ging es um bv etc. und es wurde diese male nicht untersucht noch geschallt. klar, ist man erstmal traurig, aber dadurch bin ich ruhiger. so ungefähr: macht sich die ärztin keine sorgen, brauche ich das auch nicht zu tun...

Beitrag von helena.h 28.03.11 - 18:43 Uhr

Ich muss für jeden Ultraschall extra 25€ finden. Meiner Meinung nach zwar teuer, aber ich verstehe natürlich dass ich das selber zahlen muss, wenn es die KK nicht zahlt. Aber über 200€ für 3 Ultraschalls??? Echt zu viel!

Beitrag von mido0310 28.03.11 - 23:10 Uhr

Hallo,
mei Doc macht auch jedes mal Ultraschall.
Wir haben auch immer nach einem Bildchen gefragt und meinten, wir würden es auch zahlen.
Er sagte, das auf eine Fotopapierrolle ca 100 Fotos passen und insgesamt vielleicht 5€ kostet.
Wir bekommen es jedesmal umsonst.
Zwar keine 5, aber immer hin ein oder 2, das ist doch schon perfekt.
Verstehe auch nicht wie manche Ärzte das mit ihrem Gewissen vereinbaren können...


Liebste Grüße Michelle mit Tim 19 Monate#verliebt & Krümelchen 17. Woche#verliebt