Ich hab es verloren...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ??? 28.03.11 - 18:18 Uhr

Hallo!
Ich hab hier schon ein paar Mal geschrieben:
Ich hatte ungeschützten Verkehr am Eisprung, habe dann zwei Tage später die Unofem (Pille danach) genommen.. Hatte dann bald ein "mulmiges" Gefühl und hab es geahnt..
Einen Tag vor Mens hatte ich dann einen "fast" negativen Test. (Ein Schatten einer zweiten Linie war zu erahnen)
Sonntag hätte meine Mens kommen müssen, aber kam nicht.
Heute morgen bin ich mit unglaublichen Unterleibsschmerzen aufgewacht. Kurz danach hatte ich starke Blutungen.
Ich war beim Arzt.. Es konnte HCG nachgewiesen werden, beim Ultraschall war nichts zu sehen, was auf eine Schwangerschaft schließen lässt..
Laut Arzt also ein früher Abort.
So hab ich das nie gewollt.. Ich wollte nicht schwanger sein, die Zitterei der letzten zwei Wochen war mir Lehre genug.. Aber SO ist es auch einfach schlimm :-(
Mein Freund hat ganz toll reagiert, ihn bewegt das auch sehr..
Ich bin einfach wie überrollt, durcheinander, muß das erstmal sacken lassen..
Mir kommen Gedanken wie: Hätte ich die Pille danach nicht genommen, hätte "es" vll überlebt..
Wäre ich nicht zum Arzt gegangen, hätte ich das vll gar nicht mitbekommen..
usw..
Auch wenn ich froh bin, daß die Ungewissheit ein Ende hat und wir nicht vor einem neuen Berg Probleme stehen (denn den gäbe es, wenn ein Kind unterwegs gewesen wäre).
Mein Trost ist, daß es ja Gott-sei-Dank noch keinen Herzschlag geben konnte, es war quasi ein HÄufchen Zellen..
Aber ich bin trotzdem traurig :-(
Nein, mit Verhütung spielt man nicht.. Das passiert mir nie wieder..
Danke für jeden Rat hier!
???

Beitrag von nadimaus88 28.03.11 - 19:10 Uhr

Hallo...
Erst einmal tut es mir leid, dass es dir jetzt so schlecht geht. Ich frage mich jedoch, wieso du die Pille danach nimmst, und das jetzt bereust? Du wolltest doch (noch) kein Kind, das ist doch auch in Ordnung so.

Wünsche dir viel Kraft.

Beitrag von ??? 28.03.11 - 19:37 Uhr

Danke Dir!
Nein, ich wollte sicher kein Kind! Aber ich hab nicht gedacht, daß dann trotzdem (also trotz Pille danach) eins entstehen kann.. Ich würde zb nie im Leben abtreiben! Ich hab "damit" nicht gerechnet..
Das ist alles ganz furchtbar schief gelaufen...

Beitrag von wolke79 29.03.11 - 08:53 Uhr

Hallo,

du Arme. Ich glaub dir das deine Gefühle gerade ziemlich verrückt spielen. Auf der einen Seite froh auf der anderen ein schlechtes Gewissen. Schön das dein Freund dich versteht und für dich da ist.

LG Claudia

Beitrag von milka700 29.03.11 - 09:03 Uhr

Ob mit PD oder ohne, es wäre wohl eh abgegangen.
Im Moment bist du voller Hormone - in 2, 3 Wochen sieht die Welt wieder anders aus und dein Freund unterstützt dich! :)

Beitrag von beanie-86 31.03.11 - 11:55 Uhr

Hallo!
Ich hatte auch einen Frühabort, wäre aber gerne schwanger gewesen. Von dem her sind unsere Geschichten doch verschieden, aber ich kann dieses Gefühlswirrwarr verstehen, da ich selber mehr zufällig von meiner SS erfahren habe (ich hatte 'ganz normal' meine Mens). Man fragt sich warum habe ich getestet? warum bin ich zum Arzt gegangen? usw.
Ich würde auch sagen, das sind vorallem die Hormone die einen in dieses Gefühlschaos bringen.
Nun hast du die Gewissheit, die hat mich damals sehr beruhigt. Sobald der hcg-Wert runter ist bist du wahrscheinlich auch schon gelassener. Lass es sacken, denk am Besten nicht mehr so viel drüber nach. Es ist so wie es ist...
Ich wünsche dir viel Kraft, dass du das schnell verarbeitest!