an die schweizer mamis und auch alle anderen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von schanine87 28.03.11 - 19:12 Uhr

hallo ihr lieben, kann mir jemand sagen wie ich das als restaurantfachfrau im sevice schaffen soll bis zum tag der geburt zu arbeiten???

habe mein nächsten termin am 12.04.

lg janine ( 27ssw )

Beitrag von julie1108 28.03.11 - 19:15 Uhr

Ich würde sagen, da ist mal ein Berufsverbot fällig. Die Teller sind doch viel zu schwer oder nicht? Ansonsten würde ich mir einen Krankenschein nehmen.

LG

Beitrag von thereschen 28.03.11 - 19:17 Uhr

Hey, erstmal, warum bis zum Tag der Geburt? Hat man nicht in der CH 4 Wochen vor Termin "Mutterschutz"?
War bei mir zumindest so. Ich habe in einer Wohngruppe gearbeitet mit geistig und mehrfach behinderten Erwachsenen, was körperlich als auch psychisch sehr anspruchsvoll war.

Gegen Ende wurde ich dann von meinem Fa auf 40% reduziert, da es einfach zu heftig war.

Letztendlich habe ich dann bis 10 Tage vor der Geburt meines Sohnes dort gearbeitet, da er 3 Wochen zu früh kam...

Kannst du dich nicht reduzieren lassen vom Arzt, wenn es garnicht mehr geht?

Lg Theresa mit Sami 1 1/2 Jahre und Levin 22.SSW

Beitrag von schanine87 28.03.11 - 19:40 Uhr

erstmal danke für deine antwort, mit dem reduzieren lassen ist auch okay, muss nur gucken wie es weiter geht weil hab jetzt seid 2 wochen ca schon mega kreislaufprobleme aber werd in 2 wochen nochmal mit meinem arzt reden aber werd ihn mal ansprechen auf eine arbeitsreduzierung.

lg und danke

Beitrag von cappuccino. 28.03.11 - 19:19 Uhr

Ich denke egal ob ein Gesetz aus der Schweiz oder aus Deutschland. Kurz vor der Geburt mögen wahrscheinlich die wenigsten arbeiten. Mit dem Bauch, Gewicht usw. wird dann alles doch recht schwer. Und dann auch noch im Restaurant. Ich glaube da mutest du dir doch viel zu.

Bei uns in Deutschland bist du sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt "freigestellt" und im Mutterschutz. Undd ie Zeit braucht man ganz sicher!

Musst oder möchstest du denn so lange noch arbeiten?

Beitrag von schanine87 28.03.11 - 19:42 Uhr

ja das mein ich eben auch das man selber die zeit braucht auch für sich, ich muss leider so lang arbeiten und mein FA kommt mir so vor als ob er mich nicht krank schreiben möchte.

danke für deine antwort

lg