In Elternzeit erneut schwanger --> Fragen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katjesfan 28.03.11 - 19:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich bin zur Zeit in Elternzeit mit meinem Sohn. Die Elternzeit würde noch genau bis zum 01.03.2012 und ich müsste am 02.03.12 dann wieder arbeiten.
Nun ist es aber so, dass ich nun erneut schwanger bin und das Kind im November 2011 geboren wird (wenn denn alles gut geht).

Wie ist das denn nun mit der Arbeit und der Elternzeit. Ich hab da so einige Fragen, vielleicht hat die Eine oder Andere von Euch Antworten? Würd mich sehr freuen!

Hier die Fragen:
1. Bin ich in der Elternzeit bei erneuter Schwangerschaft kündbar? Noch dazu wo ich eigentlich ein Zurückkommen signalisiert habe, wenn nichts dazwischen käme?

2. Wie berechnet sich das Elterngeld fürs zweite Kind? Habe nicht gearbeitet und der große Bruder ist zur Entbindung noch nicht drei Jahre alt.

3. Wie ist das bei sich überschneidenen Elternzeiten? Gehen mir letzten Monate für Kind 1 verloren oder werden die letzten Monate hinten dran gehängt? Kann ich für Kind 2 eigentlich wieder ganze 3 Jahre nehmen?

4. Wann den Arbeitgeber informieren? Bei der Ärztin habe ich erst nächsten Montag einen Termin zur SS-Bestätigung.

Das wären die wichtigsten Dinge, die mir auf der Seele brennen. Kann mir vielleicht Jemand helfen, der in einer ähnlichen Situation steckt?

Liebe Grüße und schon einmal Danke fürs Lesen,
katjes

Beitrag von katuschki 28.03.11 - 19:37 Uhr

Hallo, ich versuche das mal mit meinem Laienwissen, so gut ich kann zu beantworten:

zu 1) Du bist in der Schwangerschaft grundsätzlich nicht kündbar egal ob 1. oder 2. SS. würde ich sagen, das gilt auch rückwirkend noch einige Wochen, wenn du deinem Chef nicht sofort Bescheid gegeben hast. Da die Elternzeit noch knapp ein Jahr läuft, kann er dir nicht kündigen, auch wenn du, jetzt wegen SS nicht zurückkommst. Das gilt allerdings nur innerhalb der Elternzeit. Aber da liegst du ja drin.

zu 2) ???? da keinerlei Erfahrungen

zu 3) du hast für jedes Kind 3 Jahre. Wenn sich die Zeit überschneidet kannst dus hinten dran hängen, ganz klar!

zu 4) Würde mit Ansage beim AG warten, bis Bestätigung vom FA vorliegt. Die 2 Wochen ändern sicher nichts am Vorgehen deines Chefs. Allerdings würd ichs zeinah sagen, dass er planen kann, ist ja nur fair, auch deiner SS/Elternzeit Vertretung gegenüber, die ja auch weiterplanen muss.

Hoffe, ich konnte dir helfen,

Viele Grüße
K

Beitrag von haruka80 28.03.11 - 19:38 Uhr

Huhu,

ich will mal versuchen deine Fragen zu beantworten, ich hoffe, ich erzähls dir richtig.

1. Bin ich in der Elternzeit bei erneuter Schwangerschaft kündbar? Noch dazu wo ich eigentlich ein Zurückkommen signalisiert habe, wenn nichts dazwischen käme?

nein, du bist weiterhin nicht kündbar.

2. Wie berechnet sich das Elterngeld fürs zweite Kind? Habe nicht gearbeitet und der große Bruder ist zur Entbindung noch nicht drei Jahre alt.

du bekommst 300€ und bis 3 den Geschwisterbonus von 75€.

3. Wie ist das bei sich überschneidenen Elternzeiten? Gehen mir letzten Monate für Kind 1 verloren oder werden die letzten Monate hinten dran gehängt? Kann ich für Kind 2 eigentlich wieder ganze 3 Jahre nehmen?

ja, du kannst für Kind 2 wieder 3 Jahre nehmen, du kannst aber das GEld nur auf 2 Jahre splitten lassen. Du kannst aber auch jetzt 2 Jahre und später nochmal 1 Jahr nehmen. Was verloren geht weiß ich leider nicht

4. Wann den Arbeitgeber informieren? Bei der Ärztin habe ich erst nächsten Montag einen Termin zur SS-Bestätigung.

ich würd warten, bis sich die SS bestätigt hat, in den ersten 12 Wochen kann immer was passieren (also noch eher als später), die ZEit würde ich auf jeden Fall abwarten.

L.G.

Haruka

Beitrag von gsd77 28.03.11 - 19:42 Uhr

Hallo,
also bei der Frage ob Du die letzten Monate der ersten Elternzeit verlierst kann ich Dir eine Antwort geben da meine ersten beiden Mädls nur 11 Monate auseinander sind und ich das selbe durchmachte! Ja, Du verlierst die letzten Monate und nein sie werden nicht hinten dran gehängt! Aber Du kannst mit Nummer 2 erneut die ganzen 3 Jahre nehmen!

Deinen Arbeitgeber würde ich informieren sobald Du den Mutterpass hast! Und ich denke nicht das Du kündbar bist, da müsste der selbe Mutterschutz in Kraft treten wie beim ersten Zwergerl!

Hoffe ich habe Dir ein wenig geholfen!

Alles Liebe!

Beitrag von katjesfan 28.03.11 - 19:43 Uhr

Hallo!
Danke für Deine Antworten!

Ich war mir mit der Kündbarkeit nicht mehr ganz sicher, außerdem hab ich echt Angst, dass ich nicht zurückkommen kann, denn mein Job und meine Kolleginnen sind echt super! Die Kiddies nicht zu vergessen! Doch nun hat im August 2010 die Chefetage gewechselt und deswegen hab ich wirklich Panik, dass die mir einen Strick aus der erneuten SS ziehen könnten.

Klar, ich werd es zeitnah bekanntgeben, wollte aber wie gesagt erst einmal die Bestätigung meiner Ärztin und den dann noch vagen ET von ihr bekommen, damit ich schon einmal etwas mehr weiß, bevor ich die SS bekanntgebe.

Meine Vertretung ist mittlerweile eh fest angestellt, da sie eigentlich eine andere Gruppe übernehmen sollte, wenn ich wieder da bin. Sie hätte dann einen Kollegen abgelöst, aber der wird dann, denk ich mal, auch erst einmal bleiben.

Liebe Grüße,
katjes

Beitrag von katjesfan 28.03.11 - 20:09 Uhr

Ui, die anderen Antworten sind wohl gekommen, als ich gerade getippt habe, deswegen Danke auch an Euch.

Nun hab ich schon etwas mehr Durchblick! Danke Euch und etwas beruhigter bin ich auch!

Wie ist das mit Elterngeld und Elternzeit bei Zwillingen? Meine Familie ist in jeder Generation väterlicher Seits immer bei den Erstgeborenen mit Zwillingen gesegnet (hab ich mich verständlich ausgedrückt oder Wirrwarr geschrieben?). Das wäre in meiner Generation dann ich, vielleicht hat es ja doppelt eingeschlagen?

Aber ich denke nicht, dass es dann mehr Elternzeit gibt, oder?

Liebe Grüße,
katjes

Beitrag von gsd77 29.03.11 - 13:30 Uhr

Huhu,
doch ich glaube da gibt es etwas mit der Elternzeit und länger im Mutterschutz bist Du dann auch was ich weiss.....

LG