diese Zyklen, fürchterlich!!!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von evim01 28.03.11 - 20:04 Uhr

Hi Mädels!

Meine Geschichte:
Ich habe Ende November meine Schwangerschaft in der 14 Woche beenden müssen, da unser Küken nicht lebensfähig war.
Außerdem hatte ich dann auch noch einen Milcheinschuss und musste ohne Kind abstillen.
Eigentlich haben wir es ganz gut verkraftet. Ich bin ganz erstaunt wie stark wir manchmal sind.

Meine Frauenärztin hat gesagt, wir dürfen, wenn wir wollen direkt wieder üben. Naja, den 1. Zyklus haben wir keinen Sex gehabt von daher kann da auch nichts passiert sein.
Mein 1. Zyklus war 43 Tage. Mein 2. Zyklus war 37 Tage, hat leider nicht funktioniert und mein 3. Zyklus ist jetzt schon wieder bei Tag 40 und keine Tage in Sicht, aber schwanger bin ich auch nicht.
Meine Zyklen waren voher so regelmäßig. Einfach nur doof. Ich konnte die Uhr nach stellen.
Durch diese Geschichte, ist bei mir der Wunsch nach einem Kind noch viel größer geworden, aber es ist schwierig, wenn die Zyklen so unregelmäßig sind.
Wir sind auch nicht gerade die Sorte, die jeden 2. tag Bienchen setzt, dafür arbeitet mein Mann einfach zu viel.

Es ist immer so einfach zu sagen, geht es langsam an, aber so wirklich abschalten kann ich es nicht.
Und wir sind eigentlich erst im 2. ÜZ. wie soll das bloß weiter gehen.
Meine Bekannten bekommen alle Babys und haben dicke Bäuche.
Manchmal ist es einfach ungerecht.
Sorry, das musste mal raus.

Viele Grüße



Beitrag von dydnam 28.03.11 - 21:27 Uhr

Hey du,

ich glaube ein Gynäkologe würde deine Zykluslängen als noch immer ziemlich regelmäßig beschreiben. Das gibts echt noch viel schlimmere Schwankungen. ;-) Aber ich versteh dich, hatte auch immer super vorbildliche Zyklen von 28-30 Tagen und hoffe, dass das so bleibt. Bisher hatte ich nur eine Mens nach der AS (nach ca. 5 Wochen), und jetzt üben wir. Nach den beiden anderen FGen hatte sich aber auch immer wieder alles sofort eingepegelt, daher bin ich guter Dinge.

Es ist natürlich schon verdammt blöd, wenn man z.B. gezielt auf den ES hin üben will, und nie genau sagen kann, wann er denn ungefähr stattfindet; gerade wenn der leider nun mal notwendige Partner selten zu Hause ist. Meiner ist noch die nächsten 8 Wochen auf Bundeswehrlehrgang, also nur am Wochenende zu Hause, im besten Fall vielleicht noch einmal unter Woche. Das macht es auch nicht gerade einfacher. #gruebel

Momentan bin ich aber noch sehr gelassen, gerade weil ich meinen Zyklus nicht kenne, und wirklich nicht wüsste, wann die besten Tage wären. Aber spätestens, wenn ich wieder einen regelmäßigen Zyklus habe, wird es bei uns wohl wieder Sex nach Plan und im Akkord geben. :-p Hat bisher nach jeder FG schnell wieder geklappt, auch wenns nicht sehr romantisch war.

Hoffe, dass sich dein Zyklus bald wieder einpendelt. Und dann ran an den Mann. Viel Arbeit ist keine Ausrede. ;-)


Liebe Grüße

Mandy mit
Silas (*06.12.08) und Tamino (*12.06.10) an der Hand und 3 #stern (Okt. 2007, April 2009, Februar 2011) im Herzen

Beitrag von singa07 29.03.11 - 09:16 Uhr

Hallo Evim,

mein FA hat mir direkt nach der AS dazu geraten, Kindlein-Komm-Tee zu trinken, um den Zyklus wieder in den Griff zu kriegen. Also eigentlich... nee, wirklichg geraten hat er es nciht, er meinte, die Hebamme in seiner Praxis würde das immer empfehlen ;-).
Ist so ein Kräuterteegemisch, online zu beziehen, und wird zur Regulierung von langen Zyklen eingesetzt. Trinkt man jeden Tag einen Liter von.
Direkt nach der AS hatte ich einen Zyklus von 35T - normalerweise habe ich 31.

Ich war in der 10.SSW, das beta-HCG war normal hoch...

LG
Singa