Meine Omi ist gestorben.....

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von sarah-luisa 28.03.11 - 20:17 Uhr

Hallo,

Ich bin sehr sehr traurig...meine oma ist gestern Abend gestorben.es ging ihr sehr schlecht. Wir wohnen 500 km entfernt voneinander und leider konnte ich sie nicht mehr sehen....das letzte mal gesehen hab ich sie vor acht Wochen wir sind nochmal hingefahren weil es absehbar war das sie bald stirbt....da ging es ihr noch einigermassen gut und unsere Kinder durften sie auch nochmal sehen....jetzt bin ich mit dem dritten Kind schwanger in der 33.Woche...meine ss verläuft zum glück problemlos.am Freitag ist die Beerdigung und ich möchte gerne hin, ist mir echt wichtig.meine Freundin meinte ich solle besser nicht fahren so spät in der schwangerschaft vier Stunden im Auto sitzen und dann noch die balstung der Beerdigung...naja ich geb ihr nicht ganz unrecht und ich finde es auch toll von ihr das sie sich so Gedanken um mich macht aber mir ist das ganze schon wichtig und liegt mir am Herzen dabei zu sein auch um meine Trauer zu verarbeiten usw...ich hoffe einfach das ich das ganze gut überstehe und es bei mir keine wehen auslöst oder so....auch für meine Kinder fände ich es wichtig dabei zu sein.mein Mann hat sich jetzt für Freitag frei genommen so das wir dann alle zusammen hin fahren....oh man sorry bin gerad echt etwas durch'n Wind irgendwie

Beitrag von yozevin 28.03.11 - 21:04 Uhr

Hallo

Erstmal herzliches Beileid! Ich kann annähernd abschätzen, wie du dich fühlst....

Ich kann dir nur empfehlen, an der Beerdigung, trotz der Schwangerschaft, teilzunehmen.... Du kannst dich dann angemessen von deiner Oma verabschieden! Du schreibst, dass deine Schwangerschaft bisher komplikationslos war.... Ich denke nicht, dass dadurch jetzt Komplikationen auftreten sollten! Und selbst wenn, Krankenhäuser gibt es ja zum Glück einige in Deutschland!

Fahr hin, verabschiede dich von deiner Oma! Ich finde das sehr sehr wichtig!

LG

Beitrag von sarah-luisa 28.03.11 - 22:14 Uhr

Dankeschön für deine lieben Worte ...ich denke auch das es richtig ist zu fahren.