Autsch tut der Druck vom kleinen Mann weh/Ob wir 40 Wochen voll machen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lotte79 28.03.11 - 20:19 Uhr

Hallo zusammen,

puh ich liege hier gerade im Bett und werde teilweise richtig gequält von Nils. Er drückt sich teilweise dermassen nach unten, das es richtig weh tut.

Allmählich bin ich dann doch gespannt, ob wir die 40 Wochen überhaupt noch voll bekommen. Problem ist, ich bin gerade mal bei 34+4 und der Gebärmutterhals hat sich schon verkürzt mit ner leichten Trichterbildung. Allerdings hiess es gestern im KH (war da wegen ner Magenschleimhautreizung), das ab der 34. Woche eh nichts mehr gemacht wird.

Tja nun heisst es wohl nur noch, sich etwas zurück zu nehmen und zu entspannen. (soweit das mit nem kleinen Trotzkopf von 3,5 Jahren überhaupt geht)....

Bin mal gespannt was morgen bei meinem Frauenarzttermin raus kommt. Sie soll auf alle Fälle nach dem Druck momentan lieber nochmal nachschauen:-)

LG
Silke

Beitrag von marry20 28.03.11 - 20:35 Uhr

Hallo!

Also ganz ehrlich ich würde mich so gut es geht schonen... ich finde es ein unding zu sagen, dass ab der 34. woche nix mehr gemacht wird. Denn zu dieser zeit ist die lungenreife noch nicht abgeschlossen und bis 37-0 gilt ein baby als frühchen..... ich denke immer solange das kind im bauch gut versorgt wird sollte es möglichst lange drin bleiben!!! Also auch zu dieser zeit würde ich mich möglichst schonen.
Wegen dem druck würde ich auch nochmal nachfragen.
LG

Beitrag von lotte79 28.03.11 - 20:40 Uhr

Hey,

naja merkwürdig kam mir das auch schon vor, das da dann gar nichts mehr gemacht wird. Aber vieleicht meinten Sie das ja auch im Zusammenhang mit ner Cerclage oder so...Sie sagte mir ja auch nochmal, das ich mich schonen solle....

Und genau das versuche ich ja auch. Es klappt nur leider nicht ständig. Ab und an muss ich nen kleinen 17kg schweren Trotzkopf aus ner Situation rausnehmen, was für mich bedeutet, das ich ihn wegtragen muss....

Ich hoffe natürlich, das Nils noch einige schöne Wochen im Bauch vor sich hat und es nicht letztendlich doch zu früh zur Geburt kommt.

LG
Silke

Beitrag von tagpfauenauge 28.03.11 - 20:50 Uhr

Hi,

bitte sei nicht so sorglos!
Neben der Lungenreife gibt es auch die Leberreife. Diese wird als letztes ausgebildet. 38. ssw ist da oft schon zu wenig.

Das Ergebnis: Neugeborenen-Gelbsucht. Alle anderen dürfen ihr Baby nach 3-5 Tagen nach Hause nehmen. Ich durfte es nicht. Erst nach 10 Tagen. Dann 5 Tage zu Hause und dann Einweisung durch die Hebi wg. der Gelbsucht. Noch mal 10 Tage Kinderklinik. Kein Vergnügen, dass kann ich dir sagen (Fremde im Zimmer, Mann kommt nur alle 3 Tage, wg. Entfernung, Essen ist Mist, Langeweile... )

Da hätte ich lieber noch etwas "ausgehalten" und hätte mein Baby zu Hause und nicht verkabelt wie ein Astronaut und im Kasten.

LEG DICH HIN! #liebdrueck

NERVT DICH?
Ja, glaube ich gerne, aber es lohnt sich.
#herzlich

vg