Mamis- fühlt Ihr Euch noch sexy?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von schneckchenonline 28.03.11 - 20:35 Uhr

Hallo allerseits,

hab mich grad mal wieder im Spiegel gesehen#heul, hocke jetzt hier total geknickt und muss Euch einfach mal was fragen....

Fühlt Ihr Euch nach der Entbindung noch wohl in Eurem Körper?

Ich hab vor gut 10 Monaten zum 2.Mal entbunden (leider KS). Nach meiner ersten Schwangerschaft hat sich mein Körper wieder berappelt und ich bin nach gut nem Jahr wieder auf mein Ursprungsgewicht von 59 kg bei 173 cm Größe gekommen und hatte echt ne nette Figur.

Nun, nach meiner 2.SS hänge ich noch immer bei 82 Kilo:-[. habe nen leichten Hängebauch über der Kaiserschnittnarbe und irgendwie ist der Bauch auch "verbeult".
Ich schaffe es jetzt im Erz.-urlaub nicht abzunehmen, stehe ständig am Kühlschrank und esse irgend nen Mist (Cabanossis, Schoki, Minifrikadellen....)!

Wenn ich im Mai wieder anfange zu arbeiten, wirds mir leichter fallen. Nehme eigentlich fix ab (hab aber auch Angst, das die kleine Schürze bleibt)....aber hab eben jetzt grad den Drive dazu nicht:-(.

Dabei fühl ich mich soooo mies. Mein Mann sagt, es ist o.k. Ich habe ihm schließlich 2 tolle Kinder geboren und er liebt mich auch so.....aber ich schäme mich und beim #sex (der deshalb selten stattfindet) bleibt immer etwas an, das den Bauch verdeckt.....beim Duschen schließe ich das Bad ab.


Das ist so wiedersprüchlich....Ich hasse meinen Körper zur Zeit, schaffe es aber nicht , die Ernährung umzustellen.


Wer kennt das Problem????


Beitrag von blackpanther32 28.03.11 - 20:55 Uhr

Och Schneckchen, komm ich drück Dich mal #liebdrueck

Ich glaub beim 2. gehts nimmer so schnell weg, hab auch fast die Krise gekriegt, weil ständig der Bauch überm Hosenbund gewappelt hat, was ich partout nicht leiden kann. Und das mit dem Diäthalten ist auch nicht so mein Ding. War dann über den Sommer viel im Freibad, obwohl mich das auch Überwindung gekostet hat, aber ich konnte ja die Kleine vor meinen Bauch halten #schein
Als dann die Waage trotzdem bei einer magischen Zahl angekommen ist, hab ich mich bei den WW angemeldet und da purzelten dann die Pfunde #huepf bis plötzlich einfach nix mehr ging, naja nach paar Wochen wußte ich dann warum - Nr. 3 hatte sich still und heimlich eingenistet #ei

Das war echt super, da freust Dich das der Bauch endlich einigermassen wieder straff wird und schon sitzt der nächste drin wo denkt, das dehnt sich bis zu den Zehen #schmoll

Und die Ärzte vom KS hielten nicht wirklich was von einer gleichzeitigen Bauchstraffung, wär doch alles in einem Aufwasch - aber nein #heul

Beitrag von schneckchenonline 28.03.11 - 21:09 Uhr

Schwimmen geht garnicht....habs einmal probiert, aber mich mega unwohl gefühlt.
WW hab ich noch nicht getestet. Mit hat es immer geholfen auf Eiweiß zu bauen und Kohlenhydrate weg zu lassen.

Hofe echt, ich krieg noch die Kurve.

Beitrag von sweetdreams85 28.03.11 - 21:08 Uhr

Hi,

Also ich bin 5-fach Mami.

Habe vor 16 Tagen entbunden #verliebt .... und ein kleines Bäuchlein ist noch da.

Aber dann kommt ja bald die Rückbildungsgymnastik. wo bis jetzt auch immer viel gebracht hat.

Ich bin 160 und ich habe meistens immer so um die 50 kg.

Trage wie zuvor Hosengrösse 36.

Ja das mit den Komplexen ist einfach so ne sache. Mein Freund sagt bis jetzt auch noch nix.... Aber ne schwangerschaft hinterlässt nun mal spuren.

Musst einfach dein Selbstvertrauen wieder aufpushen ...


lg sweet

Beitrag von schneckchenonline 28.03.11 - 21:10 Uhr

Hm, ja....den Knopf dafür such ich noch......

Beitrag von janimausi 29.03.11 - 09:26 Uhr

Ich denke nicht, das man nach 16 Tagen und einigen Monaten vergleichen kann.
Ich hatte nach 3 Monaten meine alte Figur wieder, habe nie größere Hosen gebraucht und nun hatte ich eine Fehlgeburt in der 11ssw und hab da sofort zugenommen. Und mich gewundert, warum ich trotz dessem, das ich so gut wie nix mehr esse zunehme wie bekloppt.
Tja ich war schwanger (ich habs an dem Tag verloren, als ich erfuhr, das ich schwanger bin)
Und ich hab nu immer noch Kilos zu viel, die nich purzeln wollen, und ich war nur wenige Wochen schwanger.
Wie gesagt, so unterschiedlich kanns sein.
Aber is doof, wenn das Selbstbewusstsein so angeknackst ist.

Beitrag von meje.8303 28.03.11 - 22:04 Uhr

Hallo,

kann dich verstehen, ich bin auch nicht schlank und mein Bauch ist die reinste Katastrophe.
Ehrlich. Die Haut ist total schlaff, es hängt auch ein bißchen und ich hab leider extrem viele SS-Streifen. Habe 2 Kinder.
Meinen inneren Schweinehund habe ich bisher leider auch noch nicht überwinden können was das Abnehmen angeht.

Ich weiß das mein Bauch nie wieder so aussehen wird wie vor der SS.
Aber ich habe ihn akzeptiert. Ich weiß was mein Bauch geleistet hat und ich bin stolz auf ihn.
Ja wirklich, klingt blöd, is aber so.
Ich gebe offen zu das er definitiv nicht schön ist aber ich liebe ihn für das was er getan hat. Und darum werde ich mich auch nicht für ihn schämen - schon gar nicht vor meinem Partner, der bei der ganzen Geschichte ja live dabei war!

Er liebt mich und ich liebe ihn und darum genieße ich es mit ihm zu schlafen und werde es mir in keinster Weise von meinem Bauch vermiesen lassen!!!


#winke

LG Melanie

Beitrag von asimbonanga 28.03.11 - 22:26 Uhr

Hallo,
ohne Disziplin was Ernährung und Sport angeht kommst du da nicht raus.
Ich kann dir versichern, das man auch mehrere Kaiserschnitte ohne Hängebauch überstehen kann.Irgendwann muss es bei dir "klick" machen oder du findest dich damit ab.

L.G.

Beitrag von emestesi 28.03.11 - 22:51 Uhr

Klar, das Problem kenne ich.

Erstmal: Nimm dir doch um Gottes Willen den Druck, aussehen zu müssen wie ein Supermodel!!! Du hast zwei Kinder geboren, hast keinen Personal-Trainer und keinen Spitzenkoch, der dich mit superleckeren Gesund-Menüs schlank zaubern kann.

Es spielt sich alles mehr oder weniger ein und man muss für sich selbst erkennen, dass es absolut unwichtig ist, ob man nach seinen zwei (oder mehr) Kindern sich wieder ein sportlich-schlankes medienkonformes wie augenfälliges Modell Frau verwandelt. Herrje, es gibt doch wirklich Wichtigeres!!! Ich wette, deinem Mann ist es vollkommen egal, ob der Bauch nun nicht mehr so straff ist oder ob es da oder dort ein Röllchen mehr gibt.

Hey, ich bin 37 Jahre alt, habe zwei Kinder, wiege inzwischen 73 kg bei 1,78 m Größe und trage Gr. 42. Und??? Wen juckts???? Ich fühle mich wohl, trage sogar Bikini und nehme es einfach hin, dass ich halt kein 20-jähriges straffes Mädel bin. Mich macht mehr aus als ein herausstehendes Schlüsselbein oder hervorstechende Hüftknochen.

Wenn du unbedingt abnehmen willst, dann sorge für eine ausgewogene Ernährung (Tante Google hat hier viele hilfreiche Links), treibe etwas Sport und dann verlierst du schon ein paar Pfunde. Ich habe inzwischen für mich festgestellt, dass ich besser aussehe, wenn ich nicht allzu schlank bin (in meinem Alter hängt da gern mal das Eine oder Andere ;-)) und damit ist es gut. Ich will mich nicht mein Leben lang selbst kasteien, nur damit mich andere als "gesellschaftsfähig" empfinden. Bekomme doch einfach mal mehr Selbstbewusstein und Stolz auf dich!

Frausein und Attraktivsein heißt nicht unbedingt superschlank sein! Glaub mir das einfach ...

LG Emestesi

Beitrag von carrie23 29.03.11 - 08:10 Uhr

Also ich habe drei Kinder und alle mussten per Kaiserschnitt geholt werden.
Bei meinem Großen habe ich 60kg!!! zugenommen.
Das hatte aber mehr psychische Gründe.
Bei Mariella, die genau 13 Monate und 2 Tage jünger ist warens nur 8kg aber natürlich habe ich davor kaum abgenommen weil ich ja gleich wieder schwanger war.
Ich hab dann versucht abzunehmen, aber eine Hormonstörung entwickelt die es mir nach 20kg unmöglich machte weiter abzunehmen.
Ich wollte noch ein Kind aber durch die Hormonstörung ahtte ich auch keine Eisprünge.
Als das behoben war wurde ich wieder schwanger, durfte aufgrund von Blutungen aber nur liegen.
Ich nahm, allerdings war da viel Wasser bei weil ich im hochsommer hochschwanger war, 20kg zu.
Jetzt habe ich 48kg abgenommen, die Kleinste ist bald 7 Monate.
Die Haut bildet sich gut zurück ich mach aber auch viel Sport.
Kurz: Ja ich fange an mich wieder sexy zu fühlen..
Den Drive zum Abnehmen findet man nur dann wenn man auch wirklich will und du willst noch nicht wirklich.
Du schiebst es vor dir her um es nicht sofort machen zu müssen.

Beitrag von milka700 29.03.11 - 09:05 Uhr

Keine fettigen Sachen einkaufen und wenn, nur wenig.
Du hast Fleisch jap? Evtl. fehlt dir Eisen, lass dich mal durchchecken (vor allem den Ferritin und nicht nur den HB Wert).

Beitrag von masolu 29.03.11 - 10:00 Uhr

Hey,
also bei mir ist es Phasen und Stimmungsabhängig ob ich mich halbwegs wohl in meinem Körper fühle.
Ich kann nicht leugnen dass 3 Schwangerschaften Spuren an meinem Körper hinterlassen haben.
Das Gewicht ist nicht mein Problem. Ich habe mein Ursprungsgewicht von 55 Kilo bei 170 cm immer schon kurz nach den Entbindungen von alleine wieder bekommen. Aber auch ich habe ne kleine Schürze am Bauch die mich stört. Oder aber ich finde meine Brust nach 3x Stillen nicht mehr schön. Das Bindegewebe hat ganz schön leiden müssen.
Es gibt Tage,da steh ich vor dem Spiegel und meine Optik kotzt mich einfach nur an. Dann wiederrum gibts Tage, wo ich (in Klamotten :-) ) denke "ach, für ne 3fache Mutti ist das doch alles ganz ok!"
lg

Beitrag von juleika444 29.03.11 - 12:26 Uhr

Hi Schneckchen.

Ich kann voll und ganz nachvollziehen, wie es Dir geht, und ich gebe Dir einen wichtigen Hinweis:

Lass mal nach Deiner Schilddrüse gucken, bzw. lass mal schauen, ob mit Deinem Hormonhaushalt alles ok ist.

Ich hatte vor 6 Wochen eine Fehlgeburt in der 9. Woche mit Ausschabung.

In den 9 SSW habe ich sage und schreibe 12 kg zugenommen, obwohl mir so übel war, dass ich kaum essen konnte. Ich hatte erst den Verdacht, dass ich SS-Diabetes haben könnte - aber der Test fiel negativ aus.

Dann war die SS beendet (Gründe unbekannt), aber das Gewicht blieb.

Dabei bin ich von Haus aus eine Wenig-Esserin. Ich mache viel Sport, trinke keinen Alkohol und keine Limos, esse viel dampfgegarten Fisch und frisches Gemüse, keine Pommes, wenig Süßes.

Nachdem mir mein FA nicht in Sachen GEwichtsthematik helfen wollte ("Das ist doch normal"), habe ich mich mal schlau gemacht und gelesen, dass eine Schwangerschaft eine Änderung des Hormonhaushalts und eine Störung der Schilddrüse mit sich bringen kann. So ist diese rasante Gewichtszunahmen und diese wahnsinnige Verstopfung, unter der ich seit der SS leide/litt, zu erklären. Es entsteht also ein massives Stoffwechselproblem, obwohl ich täglich ausreichend stilles Wasser trinke.

Da ich als Jugendliche Probleme mit Schilddrüsenunterfunktion hatte, ist dies ein Anhaltspunkt.

Ich habe im Juni einen Termin beim Endokrinologen (spezialisiert auf Schilddrüse) und habe jetzt vorab homöopathisch mit Schüssler-Salzen angefangen. Da gibt es zwei Salze, die bei Unterfunktion unterstützend wirken.

Und was soll ich sagen... Die Verdauung fängt an, wieder normal zu funktionieren, die Verstopfung wird nach und nach besser und so langsam, ganz langsam, schmelzen die Pfunde.

Aber lieber so wie eine frustrierende Radikaldiät, die außer Hunger und Entbehrung wenig bringt.

Ich will endlich wieder normal leben...hatte bis Dezember Konfektionsgröße 36 - und da gehöre ich auch hin.

Also, lass mal von Dir hören, ob Dein Hormonhaushalt okay ist.

LG!


Beitrag von gundi2000 29.03.11 - 14:15 Uhr

huhu #winke

ich hab vor 9 Wochen unser 4tes Kind bekommen.

Hab normal auch ein Gewicht von 58-60kg und jetzt momentan bin ich noch auf 68kg.

Ich hab schon seit dem ersten Kind einen Hängebauch, er war zwar nicht mehr so schlimm, mit viel Sport und Disziplin aber weg war nie. Ich schau aus wie ein Streifenhörnchen #rofl

aber soll ich dir was sagen, mittlerweile ist mir das egal. Ich bin so wie ich bin. Mein Mann findet mich noch immer schön so und ich mag mich zwar auch manchmal nicht aber das ist nur tageweise.

Achja ich hatte 2 normale Geburten und 2 Ks und mein bauch sah nach allen Geburten gleich aus.

Leider müssen wir uns mit dem abfinden wie wir aussehen und das unsere Haut halt nicht so straff ist und wir sind halt auch alle keine Heidi Klums ;-)

Tu was für dich, kleide dich neu ein, oder mach dir ein Fitness Programm, habe ich auch ;-)

lg
Gudrun das Hängebauch-Streifenhörnchen Schwein ;-)

Beitrag von vam-pir-ella 29.03.11 - 17:34 Uhr

Hi!

Klar fühle ich mich noch sexy!

Mein Körper hat sich zwar auch verändert, meine Brüste sind nicht mehr so straff das man eine Bierflasche damit öffnen könnte (wenn ich so drüber nachdenken waren sie das auch noch nie), mein Bauch ist auch wabbeliger geworden, und ein paar Streifen hab ich auch davon getragen.

Aber jeder Körper verändert sich doch im Laufe eines Lebens. Egal ob man jetzt schwanger war oder nicht. Älter werden wir alle!

Mein Mann sieht auch nicht mehr ganz so knackig aus wie damals als wir uns kennenlernten...Aber trotzdem ist er für mich der bestaussehenste Mann der Welt...

Gruß,

v.

Beitrag von blackpanther32 29.03.11 - 17:40 Uhr

....wisst Ihr Mädels und wenn ich dann in der Stadt bin und die jungen Dinger seh, mit engen Klamotten und überall quellen die "Schwimmringe und Sidepipes" raus, dann denk ich mir.

Da kann ich mich getrost auch noch sehen lassen, schließlich erwarte ich jetzt mein 3. Kind und irgendwie krieg auch meine "Rubensfigur" wieder klein^^

Und ihr auch #pro #huepf

Beitrag von lemasa 30.03.11 - 13:48 Uhr

JA!!!!!!!!

Ich meine nach den Geburten hatte ich 20kg mehr auf der Waage aber ich habe es jedesmal geschafft was dafür zu tun!! Es war ein langer Prozess da ich Sport absolut nicht gerne mache und ausch mal auf einen Burger beim Mc D nicht verzichten möchte aber irgendwie hat sich bei mir letztes Jahr ein Schalter umgelegt und ich habe von 75 Kg auf 57 abgenommen und fühle mich fantastisch!!!

"Über den Klamotten" fand ich mich immer ganz ok. Schminke mich täglich mit Mascara und Kajal aber nun kann ich mich auch in engen Jeans sehen lassen!!!

Beitrag von nööö 30.03.11 - 16:26 Uhr

Hallo,
nein ich fühle mich nicht mehr sexy. Das liegt aber weniger an meiner Figur, denn sie ist ganz in Ordnung vom Gewicht her-52 kg auf 1,70, alles soweit in Ordnung. Ich hab auch keine Dehnungsstreifen, oder nen dicken Bauch etc.
Dennoch fühle ich mich nicht mehr wie vor der Geburt, ich fühle mich "benutzt", weiss nicht wie ichs sagen soll, ich bin nun halt nicht mehr das Teeniegirl mit langen blonden Haar, dass ich mal war. Ich bin nun eine gestandene Frau und Mutter und fühle mich irgendwie alt (bin27) das mag sich blöd anhören, aber so denke ich. Ich habe nun 2 Jahre nach der Geburt noch keinen Sex gehabt, bei mir ist unten viel gerissen, es sieht nicht mehr ganz so aus wie vorher, daher dieses benutzt sein Gefühl. Ich kann nicht behaupten das es von aussen kommt, also das irgendwelche Ideale rumrennen, denn auch Stars, oder andere schöne Frauen haben Kinder bekommen. Ich merke das ich langsam älter werde, die Spannkraft meiner Haut nachlässt und ich nach einer schlaflosen Nacht des Kindes wegen schneller morgens kaputter aussehe, ich bin öfter ausgebrannt und dass sehe ich meinem Körper auch an.
Unsere Paarbeziehung ist auch Grundlegend verändert, waren wir vo 2 Jahren noch ein junges Paar, sind wir heute Eltern und fühlen uns irgendwie alt-ich zumindest, die goldenen Zeiten wie ich sie nenne sind vorbei. Man kann daran nichts ändern lassen, man kann nur seine Einstellung dazu ändern.

Was mich imemr sehr wundert bzw. ich finde es komisch, wenn ich hier von Frauen lese die Sexdates haben, oder über Sex schreiben und ich dann in ihre Profile klicke-manche sehen halt ganz normal aus, sind aber in ihrem Sex vollstens zufrieden und geniessen..ich denke ich bin da einfach verklemmter, Bitte jetzt nicht persönlich nehmen-ich dachte halt immer das diese Frauen die so öffentlich über Sex schreiben und ihren Spass mit den Männern, bestimmt irgendwie top aussehen, halt so Barbiemässig, wenn ihr wisst was ich meine. Nein, ich wurde eines besseren belehrt. Es wäre schön wenn ich genauso denke könnte, aber dazu gehört auch der Partner, der einen unterstützt und das tut meiner nicht. Er schaut halt weiter nach seinen Porno Teenie 18+..nicht da sich was dagegen hätte, aber für ihn sind das die Idealen Frauen und man selbst kommt an dieses Ideal als Mutter ebend nicht mehr ran. Aber wir werden halt alle Älter, auch diejenigen die jetzt jung und knackig sind:).

Beitrag von :-) 02.04.11 - 23:24 Uhr

....wenn ich Deinen Beitrag so lese tust Du mir echt leid.

Du bist 27 und fühlst Dich alt, wenn mich jemand fragt wie alt ich bin, dann muß ich erstmal überlegen, weil ich mich einfach nicht fühle wie Ende 30, sondern einfach jünger.

Habt ihr Euch das Kind nicht gewünscht? Deinem Mann würd ich die Pornos 18x vors Hirn schlagen, er war ja schließlich auch beteiligt und das Frau nach einer Entbindung nicht mehr aussieht wie ein Teenager hätt ihm ja davor auch klar sein sollen. Ich würde mir von ihm echt vorgeführt vorkommen.

Du bist weder alt noch benutzt sondern hast ein Kind bekommen und das ist nun mal natürlich. Dein Mann wird auch nicht mehr aussehn wie mit 18 oder?
Arbeite mal an Deinem Selbstbewußtsein und nimm Dein Kind in den Arm und spüre was Du tolles geleistet hast!!!!

Beitrag von hopsdrops 30.03.11 - 21:42 Uhr

ich finde mich so sexy, wie niemals zuvor!

so, jetzt ist es raus #rofl

ich bin 27 jahre alt, habe vor 4 monaten meine bezaubernde tochter entbunden und muss sagen, dass ich genau bis zu diesem tag gebraucht habe, um das körpergefühl zu entwickeln, was sagt: ja, ich bin sexy!

gut, ich habe 35 kg in der ss zugelegt, also auch nicht von schlechten eltern, aber die sind nun wieder weg und auch, wenn längst nicht mehr alles so straff ist wie vorher (ich kann mir meine brüste fast als ohrenwärmer über die schultern schmeißen), so kann ich von mir behaupten, dass mein körper großes geleistet hat und ich mich in mir vollends wohl fühle. und das strahle ich aus.

und was meinen mann angeht:

ich habe einen jungen, dynamischen mann geheiratet, dem ich in die augen blicken kann und wirklich nicht sehe, ob ihm nun drei haare mehr oder weniger ausgefallen sind. es ist mir auch egal, ob er fünf kilo mehr auf die waage bringt oder nicht, ich liebe ihn und schönheit liegt im auge des betrachters....

ich weiß nicht, ob brad pitt mir bei der entbindung die hand gehalten hätte... mein mann war da und vertrauen ist mir viel wichtiger als jede äußerlichkeit... und ich glaube, so denkt er auch von mir :-) (und jaaa, er findet mich auch sexy #huepf)