Seit der Zeitumstellung schreit unser Spatz abends immer wenn er ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vivi8 28.03.11 - 20:39 Uhr

... ins Bett geht
Er ging immer so zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett ... Nun ist es halb 9 und er ist grad eingeschlafen, 45 min Kampf, schreien,brüllen, bis er rot ist und glüht :-( vor der Zeitumstellung ist er super ins Bett gegangen und ist immer super eingeschlafen. nun habe ich ihn um 19.30 Uhr gestillt und jetzt grad zur "beruhigung" nochmal, denn ohne Brust hätte er sich niemals beruhigt :-(

Was hat mein kleiner nur ?
Morgen ist er 12 Wochen alt !!!
Kennt das jemand ?!
Bitte um HILFE !!!

Beitrag von schlange100000 28.03.11 - 20:43 Uhr

Huhu #winke

bei uns das selbe Spiel...Melina ist immer so ca. 19°° ins Bett gegangen....jetzt lege ich sie auch um 19°° hin, aber da hab ich nur geschrei....davor konnte ich Sie einfach hinlegen u. noch kurz streicheln u. dann ist sie eingeschlafen....aber jetzt ist terror!!!! ;-)

Naja ich hoffe das spielt sich wieder ein!! :-)

Lg u. gute Nerven!! ;-)

Beitrag von littleblackangel 28.03.11 - 20:44 Uhr

Hallo!

Ich denke nicht, das es an der Zeitumstellung liegt, sondern das dein Kleiner gerade in den 12-Wochen Schub kommt. Da ist das Verhalten völlig nochmal, das Schlafverhalten wird sich noch einige Male ändern!

Lieben Gruß und einfach durchhalten, der Schub vergeht auch wieder!

Beitrag von vivi8 28.03.11 - 20:47 Uhr

er schläft allgemein total viel im moment, nach jedem stillen ist er tot müde... wachphasen sind zwar auch da, aber mehr wird geschlafen!!!
abends ist terror

Beitrag von roxy262 28.03.11 - 20:49 Uhr

waren doch grad mal 2 nöchte bisher #kratz

wie kann denn da von IMMER die rede sein...

Beitrag von roxy262 28.03.11 - 20:50 Uhr

nächte natürlich ;-)

Beitrag von nsd 28.03.11 - 20:52 Uhr

Wenn er vor der Umstellung zw. 19 und 20 Uhr ins Bett ist, dann ist es nach der Umstellung zw. 20 und 21 Uhr. Was vorher 19 Uhr ist ja nach der Umstellung eigentlich 20 Uhr. Die Kleinen können noch keine Uhr lesen.
Fiona ist auch immer um diese Zeit ins Bett. Ich habe sie immer so um ca. 18 Uhr bettfein gemacht und dann habe ich sie in den Schlaf gestillt/nuckeln lassen (nimmt keinen Schnulli). Ich war so stolz, dass ich sie gestern schon um 19:40 im Bett hatte, also 20 Minuten früher als sonst.

Beitrag von elistra 28.03.11 - 20:52 Uhr

naja, er ist vermutlich einfach noch nicht müde, wenn du ihn ne stunde eher hinlegst und das tust du ja, wenn du ihn jetzt nach neuer zeit um 19:30 ins bett bringen wolltest.

von der zeitumstellung wissen die kleinen doch nix und selbst wenn sie es wüßten, warum sollen sie deswegen dann ne stunde eher müde sein?

ich würde das ganz langsam machen, erstmal weiter zur gewohnten zeit hinlegen, also ne gegen 20:30 und dann nur ein paar minuten eher usw. und morgens halt ganz normal den tag anfangen, wie es zur neuen zeit passt. dann wird er sich schon umgewöhnen, aber von jetzt auf gleich geht das eben nicht.

Beitrag von honey013 28.03.11 - 20:53 Uhr

Bei uns ists geanz genauso! :-[

Aber mit viiiiel Geduld,haben wirs nun auch geschafft.

Beitrag von wuestenblume86 28.03.11 - 21:05 Uhr

wieso brauch ein 12-Wochen-altes Kind abends eine feste Zubettgeh-Zeit #gruebel gehst du jeden abend zur selben Zeit ins Bett?!? Ich nicht!

Mein Kind hat die Zeitumstellung verpennt ;-) die Uhr kann er noch nicht lesen und ich lege ihn hin, wenn er müde ist.


Dazu wird dein Kind wohl grade im 12-Wochen-Schub stecken :-p

#winke

Beitrag von vivi8 28.03.11 - 21:08 Uhr

hat sich so eingependelt .. das er um die uhrzeit ins bett geht. er schläft komplett durch bis morgen halb 7 !!!!

Beitrag von mss.fatty 28.03.11 - 21:17 Uhr

er ist 12 wochen alt. da wird sich bestimmt noch einiges des öfteren ändern....

Beitrag von thalia.81 28.03.11 - 21:30 Uhr

Hmm, also unser Paul kann die Uhr ja jetzt noch nicht lesen und er geht auch weiterhin ins Bett, wenn er müde ist. #kratz

Ich verstehe daher, das problem nicht so ganz.

Vor allem: IMMER! Habe ich was verpasst? Wir haben in der Nacht zu Sonntag unsere Uhren umgestellt, war das zu spät? Das waren jetzt nicht mal eine handvoll Nächte #gruebel

Beitrag von schnullertrine 28.03.11 - 21:37 Uhr

Hallo,

ich würde es jetzt nicht unbedingt auf die Zeitumstellung schieben. Die Kleinen ändern ihren Rythmus hin und wieder mal. Vllt. steckt da auch ein Schub hinter. Kann alles möglich sein. Und wenn es doch von der Zeitumstellung kommt, dann wird es in ein paar Tagen auch wieder ruhiger. Wir haben auch diesmal nichts von der Umstellung gemerkt. Ich habe sie so gegen 18 Uhr fertig gemacht und um 18:30 Uhr hat sie geschlafen.

LG

Beitrag von nani-78 28.03.11 - 22:57 Uhr

Also ich bin ehrlich,ich sehe IN DEM ALTER null Probleme darin!
Zum einen dürfte es doch völlig egal sein,ob dein kurzer um 19.30Uhr
oder eben erst jetzt um 20.30 Uhr ins Bett geht#kratz
Meiner ist nen halbes Jahr jetzt als,und es fängt erst langsam an,regelmäßiger zu werden,von allein!
Ich mache mich und mein Baby nicht zum Sklaven der Uhrzeit;)

Hab dann mal Schulkinder,die abends noch null müde waren(klar,sind
auch an ihrem Rythmus gewöhnt!)die dann aber morgens entsprechend
noch zu müde waren,und geweckt werden mußten#schmoll,und das,wo
ich wecken hasse;(Ich mußte alle 3 Schulkinder aus dem Traumland reißen,
nicht schön.
Also,haltet es doch einfach ganz entspannt,solange es geht,und bei einem so kleinen Baby gehts ohne Probleme;)