Jetzt auch noch Antibiotika...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kollarinda 28.03.11 - 20:40 Uhr

Hallo Mädels.

Seit vorletztem Samstag habe ich Fieber.
Nun habe ich heute Antibiotika verschrieben bekommen.
Mein ES war vorgestern und wir haben es auch drauf angelegt.

Macht das Fieber und die Einnahme von Antibiotika was aus bei einer evtl. Befruchtung und Einnistung?

Man, warum muss ich gerade jetzt krank sein. #schmoll

Danke für eure Meinungen!

LG #winke

Beitrag von minimi1308 28.03.11 - 20:50 Uhr

Hmmm..Ich denke nicht das das allzuviel ausmacht, wenn überhaupt..

Beitrag von sweetannie 28.03.11 - 21:01 Uhr

Hey hört sich wie meine Geschichte an:

Hatte diesen Zyklus auch seit ES+5 bis einschließlich ES+14 hohes Fieber gehabt. Donnerstag wurde ich geröngt: Lungenentzündung. Nehme jetzt bereits das zweite Antibiotika, habe während des Fiebers auch Schmerztropfen genommen und Paracodin-Tropfen gegen Reizhusten. Insgesamt hatte ich 9 Tage hohes Fieber!

Bin seit Freitag wieder Fieberfrei (da war mein NMT)... muss aber noch bis Mittwoch Antibiotika nehmen!

Habe dann Samstag mit nem 10er und heute morgen mit nem 25er positiv getestet!

War dann heute beim Frauenarzt. Also wegen dem Röntgen und den Medikamenten soll ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Er sagt wenn beim röntgen der Bauch gut abgeschirmt ist, würde er dass sogar jetzt auch noch erlauben. Die Schmerztropfen (gegen das Fieber) und die Paracodintropfen kann man die gesamte SS über nehmen. Und bei dem Antibiotika ist bisher auch noch nichts bekannt (wg. Behinderungen am Kind etc.). Kannst auch hier nachschauen ob deine Medis was machen http://www.embryotox.de/ und dann unter Medikamente suchen!

Blut hat er nicht abgenommen. Er sagte, dass heutzutage um eine SS festzustellen kein Blut abgenommen wird. Das macht man heute über den Ultraschall... klingt ja auch logisch. HCG kann man ja auch bei einer Eilleiterschwangerschaft haben ;-)

Da er meinte dass ich gerade so auf der Kippe stehe, ob man was sehen könnte, hat er nen Ultraschall gemacht. War aber leider noch nichts zu sehen. Nur ein klitzekleiner Punkt der es sein könnte, er wollte sich da aber zu keiner festen Aussage durchringen.

Außerdem hat er dann noch mal mit meinem Lungenfacharzt telefoniert und mich gleich noch mal dahin geschickt. Der Lungenfacharzt sagte, dass ich dass Antibiotika jetzt noch zu Ende nehmen soll (bis Mittwoch) und dann muss ich am Freitag noch mal hin. Weil meine Lunge sich noch böse anhört (aber nur die rechte Seite), will er am Freitag dann noch mal Blut abnehmen (statt röntgen) um über die Entzündungswerte was raus zu bekommen!

Ach ja der Frauenarzt sagte dass der ES am 10. März war, die Einnistung dann am 17. März und somit diese 2 Wochen "Alles oder nichts" diesen Donnerstag enden. Das heißt entweder bleibt mein #ei gesund und munter oder es geht ab weil es dass alles nicht überstanden hat :-( (was ich nicht hoffen will)

Werde also nächste Woche (wenn das Ei noch da ist) nen Termin mit meiner Frauenärztin ausmachen und dann sehe ich wohl auch schon mehr! #verliebt

Also kann trotzdem geklappt haben, ich drücke dir die Daumen!!!!

Beitrag von kollarinda 28.03.11 - 21:05 Uhr

Wow! Was für eine ähnliche Geschichte und dann auch noch mit Röntgen!!! #schock

Na, dann muss ich mir wohl nicht allzu große Sorgen machen!

Danke für deine Geschichte.
Ich wünsche dir gute Besserung und eine schöne Kugelzeit!
Ich hoffe, deine Lunge erholt sich bald!

Alles Gute! #liebdrueck