Sie dehnt die Wörter beim sprechen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 110385 28.03.11 - 21:24 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist fünf Jahre alt geworden und beim sprechen etwas auffällig. Sie wiederholt oft Silben oder dehnt in letzter Zeit extrem die Wörter wie "Iiiich kaaaaann das machen" oder "Mooooorgen gehe ich iiiiin den Kindergarten".

Wir haben zwar vor zwei Wochen eine Therapie bei einer Logopädin angefangen aber ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer!!! Kenne noch nicht mal den richtigen Grund dafür - woher das kommt!!! Ich hab so Angst das wir es nicht mehr weg bekommen und es zu einem richtigen Stottern kommt :-(

Kennt hier jemand sowas aus eigener Erfahrung???

Beitrag von bine3002 28.03.11 - 22:19 Uhr

Kann es sein, dass die Logopädie "anschlägt"? Meine Tochter war auch bei der Logopädie und sollte dort das "SCH" lernen. Hat sie auch, nur "leider" baut sie es jetzt an allen möglichen und unmöglichen Stellen ein, z. B. sagt sie jetzt "Schoo" statt "Zoo" ;-)

Beitrag von bowh 29.03.11 - 22:44 Uhr

Hallo.

Mein Sohn hat letztes Jahr von einem auf den anderen Tag angefangen die Wörter in die Länge zu ziehen. Das war ziemlich schlimm. Wir gingen zum Arzt und uns wurde Logopädie verschrieben.

Am gleichen Tag sind wir hin (3min von uns) und die Logopädin lernte Ben kennen. Wir fingen 2 Tage später mit der Therapie an. Es wurde die erste Zeit immer schlimmer. Ich dachte auch, das es nichts bringt. Doch dann erklärte die Logopädin mich auf, das es ganz normal sei, das die Kinder am Anfang noch schlimmer sprechen. Denn sie lernen es mit den Wörtern so umzugehen. Sie müssen quasi falsch reden um zu begreifen, das es falsch ist. Die Logopädin redet mit Absicht so wie deine Kleine- und verschlimmert sogar die Wörter.

Nun ist mein Sohn fast 1 Jahr bei der Logopädie und er tut das nicht mehr. Ganz im Gegenteil!! Er hat gelernt einen Fehler zu erkennen und sagt immer wenn jemand etwas falsch sagt.

Die Logopädin stellte auch eine KR- und GR, SCH Schwäche fest. Ist mir vorher nicht wirklich aufgefallen. Nun kann er super SCHule sagen und nicht Ssule. Weißt du was ich meine? Es war am Anfang richtig schlimm und ich dachte mir wir hören auf. Aber ich bin froh das ich das nicht gemacht habe.

Mein Sohn geht nun 1 mal in der Woche dort hin und es wird immer besser.


PS. mein Sohn hat nicht nur sooooooooooo gesproooooooochen sondern auch: Mammmmmammmma waaaan geheeeen wir in den Kiiiiiiiinnnnndergaaaarten.

Es war wirklich RICHTIG schlimm. Und jetzt nicht mehr. Dank seiner Logopädin, die er sehr gern hat.

Es wird besser, Kopf hoch. Solltest du jemanden zum reden brauchen, schreibe mich einfach an.

LG