Nächtliches Schlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von bini19 28.03.11 - 21:26 Uhr

Guten Abend ihr Lieben,habe mal eine kurze Frage...mein Sohn ist 5 Monate alt...schläft meist so gegen 19:00 Uhr in seinem Bettchen im Kinderzimmer ein...meist wird er zwischen 03:00 Uhr und 04:30 Uhr wach,aber nicht weil er hunger hat. Er fängt an umher zu quasseln und schläft nicht wieder ein...ich warte erst eine Zeit ab, ob er vielleicht wieder einschläft...nein,er wird irgendwann ungemütlich und dann muss ich ihn in unser Bett holen, da schläft er dann weiter...meist so bis viertel/halb sieben...Nun hab ich erstens Angst ihm das anzugewöhnen und zweitens, ich komme überhaupt nicht mehr zu Ruhe und liege nur wach da und warte das es morgen wird...habt ihr vielleicht einen Tipp, wie ich mein Baby wieder in seinem Bettchen zum einschlafen bringe? Mit Schnulli rein klappt es auch nicht...spuckt er wieder aus...

Beitrag von kikiy 28.03.11 - 21:31 Uhr

Warum soll sich dein Sohn nicht daran gewöhnen, dass er dir vertrauen kann,dass du für ihn da bist und dass ihr ihm Nähe und Geborgenheit gebt #kratz Es ist so wichtig für seine Entwicklung und sein Urvertrauen,außerdem für sein weiteres Schlafverhalten,dass er weiß dass er in der Nacht nicht allein sein muss, wenn er es nicht möchte.

Ich denke,mit deinem Kind gemeinsam im Bett bekommst du mehr Schlaf als wenn du Stunden lang versuchst ihn in sein Bett zu legen.Dein Kind zeigt dir was es braucht.Du brauchst nur darauf zu reagieren!

Beitrag von mami0089 28.03.11 - 21:35 Uhr

mein kleiner kommt jeden tag zwischen halb 6 und 6 da will er nicht die bohne in seinem bettchen schlafen...

ich nehme ihn dann zu mir ins bett und er schläft weiter!!! allerdings ist das nur in der früh vorher schläft er in seinem bett

Beitrag von bimmelbahn 28.03.11 - 21:44 Uhr

Hallo,
lass sie doch erst ein bisschen bei dir und bring sie na ca. 1Stunde wieder in ihr Bett.

Ich wäre froh gewesen wenn unsere Maus mit 5 Monaten so gut schläft da hatte ich noch den beliebten 1 - 2 Stunden tackt.

#winke

Ps:Mach dir kein stress, dann wird es nur noch schlimmer gib ihm die Nähe die er braucht und leg ihn zurück. Meine Maus kommt auch in den Morgen stunden zu mir 5:00Uhr-6:00Uhr. Danach schläft er noch mal bis 9:00Uhr in seinem Bett.

Beitrag von sweetelchen 28.03.11 - 23:12 Uhr

Ich verstehe das nicht. Meine Mutter und Schwiegermutter sagen auch andauernd ich soll die kleine nicht an das Elternbett gewöhnen. Aber warum nicht? Die kleinen haben ebenso Kuscheln- Bedarf wie wir auch. Ich möchte auch nicht alleine einschlafen. Es ist für die Kleinen so schön neben Mama und Papa zu sein.

Beitrag von kikiy 29.03.11 - 13:18 Uhr

du siehst das genau richtig. Körperliche Nähe ist ein genau so wichtiges Grundbedürfnis von Babys wie Essen, Trinken und Schlafen!

Beitrag von gini86 29.03.11 - 12:51 Uhr

es wird hier so vorwurfsvoll geschrieben,wenn man seine kleinen nicht mit im ehebett haben will.das find ich ganz schön unfair.kann man nicht einfach aktzeptieren das man das nicht möchte.
das klingt so als ob man eine schlechte mutter wäre.und seinem baby wärme und zuneigung verwären würde.

mein sohn ist 7 monate alt.schläft gegen 20uhr in seinem bett ein.zwischen 3 und halb 5 wird er dann wach und will auch nicht weiter schlafen.manchmal hab ich glück ,da macht er es.ich nehme ihn sehr selten mit zu uns.weil ich dann so erst recht keinen schlaf bekommen würde.und seine große schwester dann wahrscheinlich eifersüchtig werden würde. und ich liebe meine kinder trotzdem überalles,auch wenn sie im eigenen bett schlafen.

zum tipp: ich denke da können wir einfach nur abwarten bis es irgendwann klick macht und sie einfach weiter schlafen.