Was meint ihr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lovelyhoney 28.03.11 - 21:52 Uhr

Guten Abend zusammen...,
ich hab da mal 2 fragen an euch^^

zum einen ...meine kleine ist jetzt 1 jahr alt und hat nur 2 zähne und es sieht nicht so aus als würde da bald noch was komm...muss ich mich sorgen??

zum anderen...meine maus übt gerade das laufen lernen was sich folgenermaßen zeigt: sie steht irgendwo am sofa lässt los geht 2-3 schritte und lässt sich dann auf den popo fallen ..sie kommt auch zu uns gekrabbelt zieht sich an den beinen hoch und gibt die hand und geht los (halt an der hand) will man ihr zur sicherheit die zweite hand geben will sie das nicht und setzt sich hin^^

Seit der Papa das spitz bekommen hat das sie auch immermal wieder von ganz allein los geht .. animiert er sie recht heufig indem er sich 1-2 meter vor ihr hinsetzt und sagt: magst du mal zu Papa kommen? Komm mal her meine kleine Maus ( mit heiterer lockenden stimme) damit sie wieder ein paar schritte lauft....er macht das nicht stundlich oder so aber bestimnmt 5-6 mal über den ganzen tag verteilt..sie scheint das auch gerne zu machen( sie lacht und leuft los und ist super stolz wenn sie es zum papa geschafft hat)
ABER...ist das wirklich so gut? ich bin irgendwie nicht sicher ob es nicht besser wäre einfach zu warten bis sie immer mehr alleine geht ohne sie ab und an zu animieren jetzt zu laufen? Habe auch gehört das man kindern nicht an den händen laufen lassen soll...


was meint ihr?

P.s der papa meinst bestimmt nicht böse das weiss ich ja aber trozdem mag ich mal eure meinung wissen^^

euch einen schönen abend

Beitrag von miamotte 28.03.11 - 22:12 Uhr

Hallo,

mit den Zähnen würde ich mir keine Sorgen machen. Ändern kannst du ja eh nichts dran. Meine Maus hatte bis zum ersten Geburtstag auch nur zwei Zähne und dann kamen sie immer im doppelpack im vier Wochen Abstand. Alles normal. #augen

Was das laufen angeht finde ich es ganz okay das dein Mann sie etwas animiert. Er will ihr bei etwas helfen das sie scheinbar kann, sich aber noch nicht richitig traut. Würde sie es nicht können fände ich es schlimmer.

So lange sie mit macht würde ich mir auch hier keine Gedanken machen. Nur übertreiben solltet ihr es vielleicht nicht, aber auch das wird sie euch sicher signalisieren.

LG
Katharina

Beitrag von babyhuhn 28.03.11 - 22:29 Uhr

Zu den Zähnen: es ist bei jedem Kind anders. Die Kleine meiner Bekannten (vier Wochen älter) hatte auch erst zwei, Maria hatte damals schon acht und mittlerweile sind sie 5 Jahre und haben beide ein vollständiges Gebiss;-) (noch-bald beginnt ja die Wackelzahn Zeit-Maria wartet schon sehnsüchitg drauf:-D)!

Zum Laufen: ich finde es total okay wenn dein Mann sie beim Laufenlernen unterstützt. Deiner Maus macht es ja Spass. Er zwingt sie nicht oder übt ungesunden Druck aus. Hab ich bei meinen Beiden auch gemacht (das Unterstützen)!

LG micha

Beitrag von caitlynn 28.03.11 - 22:36 Uhr

Also zu den Zähnchen: John arbeitet grade wild an Zahn 13 und 14 und ich kann nichtmehr nur gejammer und fieber... Er hatte ne ganze zeitlang auch nur 4 und dann schwupps schwupps kamen 6 auf einmal also einfach abwarten is noch kein kind zahnlos eingeschult worden :-)

thema laufen:
Ich hab das genauso gemacht als john endlich mal das sofa losließ und sich 2 schritte in meine richtung traute. Ich hab mich immer mitten in den raum gesetzt und seinen lieblingsball in die hand genommen und er kam dann auf mich zugetappst. Nach wenigen tagen ist er dann von ganz alleine vom sofa zum schreibtisch gelaufen und eine woche später als er dann raushatte dass man beim laufen die richtung bestimmen kann, lief er nur noch herum und ist seitdem nicht mehr zu bremsen. Draußen läuft er allerdings auch lieber mit mir an einer hand, da nimmt er einfach meine hand und wuselt los es beruhigt ihn wohl dass da noch wer da ist.

Man soll kindern nicht an der hand zwingend das laufen beibringen weil man dabei ja teils auch die arme hochreißt oder das kind zieht und deshalb ist das nciht so doll aber locker an der hand laufen ist super und gehört meiner meinung nach auch gut geübt denn an strassen müssen kids eben an die hand.

mach dir keine Gedanken, die kids lernen eh nur das was sie sowieso können oder gerade dabei sind zu lernen erzwingen lässt sich da nichts. Mach einfach mit egal was deine Mausi so vorhat dann kann nix schiefgehen und ein bisschen stupsen und animieren ist nie verkehrt dann ist der erfolg umso schöner :-)

lg cait mit john 14 mon

Beitrag von maryjane85 28.03.11 - 22:54 Uhr

Mein Kleiner ist 13 Monate alt und hat noch keinen Zahn. Also denke ich, DU brauchst dir keine Sorgen zu machen ;-)

Zum Thema laufen: Wir sind auch gerade an dem Punkt angelangt, dass wir den Kleinen animieren, zu uns zu laufen. Er läuft schon sehr gut an einer Hand und wir haben es einfach probiert. Wir zwingen ihn nicht dazu, wenn er nicht mag, lässt er sich auf die Knie runter oder auf den Po plumpsen.
Finde es aber nicht schlimm, ihn etwas anzuspornen, da er es ja eh kann, sich nur noch nicht so ganz traut. Er freut sich dabei übribens total :-D