Antworten auf die fragen von meinem gestrigen Thread "armes kind!"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lovesickness 28.03.11 - 22:09 Uhr

Schönen abend erst einmal!

Also viele haben mir geschrieben,genau so viele haben aber auch fragen gestellt und mich hingestellt als wäre ich eine hasserrin gegenüber gleichgeschlechtlicher liebe!

Wenn ich mit so etwas Probleme hätte,dann würde ich nicht mit meinen Nachbarinnen Kontakt haben bzw überhaubt wissen was so vor sich geht.

Woher ich genau weiß was die kleine bei der Oma hat und macht?

Meine Nachbarinnen haben mich und meinen Sohn mal mit genommen zu der Oma da sie mich wegen meiner hilfestellung die ich und mein Partner den beiden gegeben haben kennen lernen wollte und sich bedanken wollte dafür das ich für ihre Tochter da war wo sie hilfe brauchte.

Die kleine geht von Montags bis Donnerstags in den Kindergarten,wo sie wie ich aus Erzählungen der Mutter des kindes mitbekommen habe das auch dort sie kaum Essen tut bzw überhaubt was trinkt.

So wie sie zum Kindergarten gebracht wird mit ihrer Lunchbox genau so kommt die Lunchbox jeden tag immer wieder zurück ohne das auch nur etwas davon gegessen oder getrunken wurde...

Da meine Nachbarinnen wirklich täglich hier anklopfen und rein kommen oder mich hochbitten auf einen Kaffe weil sie jemanden zum reden brauchen bekomme ich nunmal sehr sehr sehr viel mit.

Ich mag sie auch so ganz gerne,nur was das mit der Tochter angeht,das geht ganz und garnicht...

Habe aber dennoch mal beim Jugendamt angerufen,zwar mit ernüchternder antwort aber wenigstens sehe ich nicht nur tatenlos zu wie das Kind nicht mehr Kind sein darf.

Das die Mutter soviel Arbeiten geht,verärgert mich keinstenfalls!Nur wen die Mutter das von Freitags bis Sonntags frei hat und zeit mit ihrem Kind nunmal dan verbringen könnte und dies nicht nutzt,dan find ich das nicht gut!

Oder würdet ihr wen ihr von morgens bis abends arbeiten geht euer kind eh nicht mehr seht wirklich es am Wochenende aber wirklich jedes Wochende zu ihren Omas und Opas bringen?

Ich denke weniger!Selber die kleine sagt schon "Mama und ihre Freundin schieben mich immer ab" selber die kleine sieht das schon so und das ist mehr als traurig!

Ich bin leider in der Situation das ich keinem aus dem weg gehen könnte da wir unter einem Dach leben,die Haustür einfach nicht öffnen wäre auch nicht das beste.

Sollte es noch fragen geben stellt sie

Schönen abend dan noch

lg lovesickness mit basti der heute bis 10:30 geschlafen hat :-D was so gut tat das ich bäume ausreissen könnte