Entzündeter Daumen in Stillzeit - was tun??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von familie2010 28.03.11 - 22:46 Uhr

Mädels, ich brauch mal eure Hilfe:

seit gestern hab ich einen entzündeten Daumen. Er ist rot, geschwollen und pocht so vor sich hin. In der Apotheke meinten die ich könnte Salben zum Lindern (irgendeine Zugsalbe und bet-"dingens") nicht nehmen wegen des Stillens. Ich solle mal abwarten und wenns schlimmer ist zum Arzt.

aber was soll der den machen, außer Antibiotikum??

Hab echt schiss wegen dem Mist abstillen zu müssen.

was sagt ihr?????

eure traurige Caro ohne #pro

Beitrag von trieneh 28.03.11 - 22:49 Uhr

gibts da nicht was von ratiopharm ;-) nee,spass beiseite..frag doch,ob die nicht was pflanzliches haben..hatte in der ss nen fiesen herpes.hab da auch was bekommen können,was still und ss freundlihc ist...

Beitrag von jessi_hh 28.03.11 - 22:55 Uhr

Hallo Caro,

es gibt von Weleda eine Calendula-Essenz (in der Apo). Die kannst Du verdünnen und darin den Daumen baden, dann sollte es schnell besser werden. Wirkt fast genauso gut wie ein Bad in Betaisodona.

LG,
Jessi

Beitrag von nana13 28.03.11 - 22:57 Uhr

Hallo,

Warum kan man keine zugsalbe benützen? wirkt doch lockal, habe ich in der ss auch benützt.
auch betadien, benütze ech zur desinfektion.

du kanst den daumen im warem wasser baden, dadurch weichst du die haut auf und so kan mögliche eiter "auslaufen".

ich würde warscheinlich warmes wasser mit einem schuss betadine drin.

wen dein finger ganz schlimm ist würde der arzt den infektionsherd eröffnen damit der eiter raus kommt.

ich denke ehr nicht das du deswegen abstillen musst.

ich habe oft einen umlauf, also einen eitrigen finger, aber bis jetzt ist er nach 2-4 tage ohne was zumachen wider weggegangen.

lg nana

Beitrag von elistra 29.03.11 - 08:06 Uhr

geh einfach zum arzt, es gibt alle möglichen medikamente die man auch in der stillzeit verwenden darf. auch antibotikum kann man zum teil, trotz stillen, nehmen.

wenn der arzt sich nicht auskennt und pauschal behauptet es gäbe nix, oder nix was wirklich helfen würde. dann soll er mal bei embryotox.de anrufen, die können ihm das genau sagen und ich meine den anruf kann er auch mit der krankenkasse abrechnen.

ansonsten guck einfach selbst mal auf die webside, es gibt da auhc so einen onlinekatalog mit infos zu verschiedenen wirkstoffen.

Beitrag von wichti76 29.03.11 - 09:23 Uhr

Ab zum Arzt!!! Ich hatte im Oktober eine dieser Nagelbettentzündungen am RIngfinger. Mußte dann zweimal operiert werden UND Antibiotikum nehmen, mit dem Ergebnis, dass ich abgestillt habe, weil ich nicht abpumpen konnte. Damit ist echt nicht zu spaßen!!!!
LG und alles Gute!

Beitrag von skyp 29.03.11 - 11:02 Uhr

Also ich habe auch so was öfters: meistens geht es nach 3-4 Tagen von alleine weg aber benutz schön die Salben aus der Apotheke, schaden tut es bestimmt nicht.
Wenn es nicht besser wird musst Du auf jeden Fall zum Arzt dass kann nämlich ne ganz hässliche Sache werden. Und ja, es gibt Antibiotikum dass man wärend der Stillzeit nehmen kann. Ich habe letzten Monat 10 Tage lang Antibiotika nehmen müssen und meine Kleine wird nach wie vor voll gestillt :-)

LG