Doppelwaschbecken - wer erklärt mir den Sinn?!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von king.with.deckchair 28.03.11 - 22:50 Uhr

Wir sind auf Wohnungssuche, daher schaue ich täglich unter anderem im Internet herum.

Immer wieder begegnen mir in der Preisklasse, in der wir suchen, besonders angepriesene Doppelwaschbecken. Mal als ein Teil, mal als zwei einzelne Becken.

Nun sind mein Mann und ich nicht genant (gesprochen: "schennant - hessisch für "wir schämen uns nicht voreinander"), aber es gehört nicht unbedingt zu unseren liebsten Beschäftigungen, nebeneinander Zähne zu putzen, Nägel zu reinigen, sich unter den Achseln zum Zwecke des Frischmachens zu waschen oder was man sonst so an einem Waschbecken tut.

Gewisse Dinge muss man seinem Partner auch einfach nicht zumuten, finde ich. Auch nach langen Jahren Zusammensein nicht. Und denke, den meisten anderen müsste es doch ebenso gehen... #gruebel

So: Warum nun gibt es Bäder mit Doppelwaschbecken? Damit jeder ein eigenes hat? Warum? Muss man doch auch zwei Stück putzen. #kratz Wegen des Platzes ÜBER dem Waschbecken? Wird sowieso diktatorisch geregelt - ich bin die Frau, ich beanspruche 2/3 des GESAMTEN Badezimmerstauraums. ;-)

Naja, tief in mir drin habe ich mich unseren mühsam erackerten, inzwischen ganz guten Einkommensverhältnissen wohl noch nicht angepasst und bin 'ne Dorfplunz geblieben. Wozu man ein Bidet braucht, erschließt sich mir nämlich auch noch nicht. Also ich weiß selbstverständlich schon, WAS man da macht, an einem Bidet. Aber wieso da? Wenn man doch eine Dusche hat. Und eine Badewanne.

Und Doppelwaschbecken.

LG
Ch.

Beitrag von cami_79 28.03.11 - 22:59 Uhr

You made my day - herrlisch wie ich grad lachen musste #rofl , ich seh das wie du , mein MANN aber nicht #klatsch

Also bekommen wir jetzt 2 Waschbecken in unser neues Bad, damit der Herr munter stundenlang an seinem Gesicht rum rasieren kann mit stehendem Wasser im Becken um den Nassrasierer immer wieder hübsch auszuwaschen während der Rest der Familie am Nachbarwaschbacken tun kann was man auch immer will (Hände waschen, Zähne putzen usw.). Deswegen mussten es auch richtig tiefe Becken sein und nicht die von mir gewünschten stylischen flachen Versionen (ich bade ja nicht im Waschbecken ...) :-p

Beitrag von king.with.deckchair 28.03.11 - 23:16 Uhr

#rofl

Beitrag von angelblueeyes 28.03.11 - 23:06 Uhr

Hi,

also zu den Doppelwaschbecken: Ich bin froh, das wir 2 Becken haben. Es ist einfacher morgens wenn sich alle zur gleichen Zeit fertig machen müssen. Außerdem ist es sehr praktisch, wenn man Kinder hat. Die trödeln ja dann doch mal rum und dann hat man ein 2. Becken.

Zum Bidet: Es ist eigentlich gedacht, dass man sich nach der Toilette den Popo waschen kann. Man geht ja nicht nach jedem Mal auf der Toilette unter die Dusche. Außerdem ist es für eine Frau sehr angenehm sich öfter waschen zu können, wenn sie ihre Regel hat ohne jedes mal unter die Dusche zu müssen. Wir haben leider kein, hätte aber gern eins.

Hoffe das hilft ein wenig.

Viele Grüße
Angel

Beitrag von king.with.deckchair 28.03.11 - 23:15 Uhr

"Es ist eigentlich gedacht, dass man sich nach der Toilette den Popo waschen kann.""

Das weiß ich. Aber dafür gibt es feuchtes TöPa. Unten herum waschen kann ich mich auch am Waschbecken, ich stelle mir das auf einem Bidet eher unbequem und kalt vor.

Zudem bin ich wirklich gern allein im Bad...

LG
Ch.

Beitrag von cinderella2008 29.03.11 - 07:50 Uhr

"Zudem bin ich wirklich gern allein im Bad... "


Das geht mir ganz genauso. Das Badezimmer ist der Ort, an dem ich meine Ruhe haben möchte. Mein LG kann es z.B. nicht leiden, wenn ich das Badezimmer abschließe, was bei mir aber ein Reflex ist, da ich das schon immer so gewöhnt bin. Für mich ist das, was ich im Badezimmer mache, absolute Privatsphäre, egal ob ich auf dem WC sitze, dusche, Zähne pute, Haare föne oder mich schminke. Da möchte ich weder Partner, noch Kinder dabei haben.

Für mich wäre ein Bad mit Doppelwaschbecken von daher auch recht unsinnig.

LG, Cinderella

Beitrag von rienchen77 29.03.11 - 10:41 Uhr

da müssen wir uns ein chinesisches Luxusklo mit Fön zulegen und Hintergrundmusik...

Beitrag von solania85 28.03.11 - 23:08 Uhr

also wir haben in unserem neuen bad ein doppelwaschbecken UND ein Bidet eingebaut :)

Zum Waschbecken:
Da wir gleichzeitig aufstehen kann er an seinem waschbecken trödeln und ich an meinem. Wenn ich mir dann noch 2 kinder dazu vorstelle die du abends evtl. gleichzeitig ins bad steckst gibts da auch keinen zoff.

Bidet wollte ich weil ich Abends immer dusche und morgens einfach gerne da kurz draufsitz bevor ich in den Tag starte und evtl. muffle :) Auserdem find ich es einfach klasse (als Frau) wenn ich meine Tage hab und ich mich so immer Frisch fühl (mal ganz davon abgesehen wenn ich im Juli unser kInd bekomm- da wird das bestimmt ein traum).
Auserdem ist das Bidet ein super platz um mal schnell die füße zu waschen, eben schnell auserplanmäßig die beine zu rasieren oder um mal evtl. ein Handwäschestück einzuweichen :)
Und mein mann benutzt es auch gerne als ablage für alles mögliche (vor allem Zeitungen) :)

Im Gästebad haben wir ein Einzelwaschbecken und kein Bidet- man muss ja seinen Gästen nicht den gleichen Luxus bieten :)

LG Solania

Beitrag von king.with.deckchair 28.03.11 - 23:20 Uhr

Hm, komme mir gerade wie eine Stinkwutz vor... Also auch an den "kritischen" Tagen habe ich noch nie ein Bidet vermisst, denn das habe ich dann manchmal wirklich unter der Dusche geregelt - man muss sich ja nicht ganz nackig machen und komplett einseifen. #kratz

Und zu den Waschbecken - mein Traum wären ja zwei Bäder, eins mit Wanne, eins mit Dusche. So könnte man sich nämlich auch gleichzeitig fertig machen. Vielleicht habe ich wirklich eine Macke, aber ich bin gern allein im Bad.

LG
Ch.

Beitrag von elsa345 30.03.11 - 12:20 Uhr

Also zwei Waschbecken finde ich auch Blödsinn, WEIL beide geputzt werden müssen.

Ein Bidet ist aber eine Supersache, der Hund kann in Stehhöhe frisches Wasser aus dem Hahn saufen. Echt toll!

Beitrag von king.with.deckchair 30.03.11 - 18:39 Uhr

#rofl

Stimmt, das wäre ja dann DIE Idee für unseren einen Blödsinnskater, der immer morgens jammernd auf dem Badewannenrand hockt und nicht eher Ruhe gibt, bis man ihm das Wasser ein bisschen aufdreht, so dass er fließendes Wasser saufen kann - mach ja auch nix, dass in unserer Wohnung gerade mal drei immer gefüllte Wasserschüsseln herum stehen...

:-)

Beitrag von doreensch 01.04.11 - 14:15 Uhr

Manch einer hat aber große Waschlappen.. dann tropft das Wasser die Beine runter in die Hosenbeine (die Hose baumelt ja runtergezogen zwischen den Beinen)

Wenn man nun aber doch so geschickt ist das kein Wasser die Beine runterrinnt so ist es immer noch möglich die die herabhängenden Waschlappenzipfel die Hose von innen naß macht, so das man frisch gewaschen einen stellenweise nasse Hose wieder anziehen muss.

Alternativ gibt es immer noch die möglichkeit das man nun mit herabgelassener Hose die um die Kniee schlottert breitbeinig am Waschbecken steht und sich wäscht während ein Kind an der Tür klopft udn dringend etwas gereicht bekommen möchte, alleine das Drehen zu Tür um entsprechende negative Willenbekundungen zu äußern könnte dazu führen das man zu Fall kommt.

Auf einem Bidet sitzt es sich unfallfrei sicher und gut, man kann seine Unmutsäußerungen inbrünstig durch Türen schicken, keine Hose könnte - wie geartet auch immer - bei der Katzenwäsche naß werden und eigenartige feuchtflecken an seltsamen Stellen hinterlassen.

Bidet ist praktisch

Notfalls können kleine Mitbürger darin in adäquater Höhe Enten schwimmen lassen oder bequem Hände darin waschen ohne von Hockern udn ähnlichem fallen zu können.

2. Waschbecken..

sieht gut aus, fängt Staub und Haare, bietet sich als Liegeplatz für Katzen an, ist netter Kleiderdiener sofern es nicht vorher naß war..

Beitrag von darkblue81 29.03.11 - 00:09 Uhr

#danke

Ich hab schon gedacht, ich bin alleine mit meinem Denken.

Auch wenn wir sechs Personen sind, so nimmt jeder gern alleine Zeit im Bad in Anspruch (vor allem ich #schein)

LG

Beitrag von galeia 29.03.11 - 07:33 Uhr

Ich hab kein Doppelwaschbecken... aber ich hätte gerne eines! :-p

Wir sind auch nicht genant, nutzen morgens aus Zeitgründen sogar zu Dritt (Mann, Kind und ich) gleichzeitig das Bad. Männe setzt Kontaktlinsen ein, ist putz die Zähne, Kind ist auf dem Klo... Ich dusche, Männe putzt Zähne, Kind kämmt Haare ... etc. Jetzt stell dir vor, das ganze auf 5 qm #schock

Ich hätte so gerne ein Doppelwaschbecken... dann würde ich nur noch meines putzen und würde mich darüber freuen wie schön es glänzt, während bei meinem Mann Haare und Zahnpastareste drin kleben #zitter

Schön! Bidet? Gibts eigentlich Videos, wie man das Ding benutzt? Hab den Sinn auch bis heute nicht erkannt.

LG H. #klee

Beitrag von chili-pepper 29.03.11 - 07:57 Uhr

Wir haben auch zwei Waschbecken.
Eines für die Kinder, eines für uns.
Bidet ist ebenfalls vorhanden, dient nicht dem sauberen Po sondern der Ablage der Klamotten.

Mit vier Personen finde ich 2 Waschbecken prima.

Und wo würde ich meine Klamotten ablegen, wenn ich kein Bidet hätte?

Beitrag von wemauchimmer 29.03.11 - 08:57 Uhr

Also, wenn ich nur mit meiner Frau zusammen wohnen würde, bräuchte ich kein Doppelwaschbecken (bzw. haben wir auch nicht im Elternbad). Wir stehen sowieso nicht gleichzeitig auf.
Aber für die ganzen Kinder lohnt sichs dann halt schon. Die müssen ja irgendwann auch mal alle gleichzeitig zur Schule usw. Hatte ich mit meiner Schwester früher auch und so gabs viel weniger Reibereien.

Und der Sinn eines Bidets hat sich mir auch nie erschlossen, bis ich selber eins hatte. Heute möchte ich es nicht mehr missen und bevorzuge für mein großes Geschäft immmer jenes Bad, wo auch das Bidet ist. Man kann sich nach ebendiesem Geschäft einfach wesentlich schneller und gründlicher reinigen als mit dem guten, alten Klopapier.
LG

Beitrag von bluehorse 29.03.11 - 09:27 Uhr

Wir haben ein Doppelwaschbecken im Bad und ich bin froh darum (wir haben das so ausgesucht). Morgens sind wir mindestens zu dritt im Bad, manchmal auch zu viert. Meine Kinder haben mich eh von Anfang an immer ins Bad verfolgt, deswegen habe ich mich daran gewöhnt. Auch mit meinem Mann teile ich mir das Bad. Wobei ich lieber alleine im Bad wäre, aber meist keine Lust habe, dafür noch früher aufzustehen. Wenn sich drei bis vier müde Menschen im Bad drängen bieten zwei Waschbecken doch etwas mehr Bewegungsfreiheit. Und wenn ich sehe, wie sich meine Kinder schon um die Toilettennutzung streiten können bin ich froh, dass sie wenigstens am Waschbecken getrennt (und weit auseinander) sind.

LG

Beitrag von leomama 29.03.11 - 10:37 Uhr

Hallo, kurz zum Thema Bidet, bei der Einweihungsfeier der neuen Wohnung guter Freunde kam mein Sohn (damals 4) freudestrahlend aus dem Bad und rief, "Mama, die haben sogar ein Kinderwaschbecken!" Tja, als solches hat er es auch benutzt #zitter.
Wir sind im Moment am Bauen und für uns war ganz klar, kein Doppelwaschbecken, aber 2 Bäder, zwar klein, aber dafür mit allem, was man(n) so braucht, "mein" Bad bekommt einen Whirlpool, das andere Bad eine Dampfdusche und natürlich ein Urinal, damit meine Männer endlich ganz männlich im Stehen pinkeln können #augen. Und natürlich pro Bad eine Toilette, somit hat endlich der allmorgendliche Stau ein Ende.
Liebe Grüße von Dani

Beitrag von rienchen77 29.03.11 - 10:39 Uhr

manchmal wünschte ich mir ein 2. Becken oder gar ein 2. Badezimmer...

ich denke aber 3 Kinder aufwärts ist sowas zu gebrauchen...

Beitrag von tragemama 29.03.11 - 10:45 Uhr

Ich muss mich morgens gleichzeitig mit meinen Kindern waschen und da ist ein zweites Waschbecken extrem praktisch... an einem sind die Kinder, am anderen ich.

Beitrag von littledream 29.03.11 - 11:47 Uhr

Also das mit den zwei Waschbecken im Bad erschließt sich mir auch nicht .. also der sinn ..

Zum Bidet .. ich muß sagen, nach der Geburt von meinen beiden Kindern hätte ich ein Königreich gegen ein Bidet getauscht .. denn wenn man gerissen und geschürft ist da unten .. gibt es nix besseres als nach dem Toilettengang .. Wasser drüber rieseln zu lassen .. ichhab mir dann immer zum spülen mit einer Flasche Wasser beholfen, weil man ja nicht jedes Mal in die Dusche steigen kann. :)

Ein Gast bei Markus Lanz hat mal gesagt es würde auch keiner mehr Beschwerden durch Hämorrhoiden haben, wenn man wieder ein Bidet benutzen würde. Denn diese Beschwerden würden nur durch die "Unsauberkeit" entstehen, wenn man Toilettenpapier benutzt .. denn damit würde man keine wirkliche Sauberkeit erreichen *schulterzuck*

Gut das kann man sehen wie man möchte ..

Liebe Grüße
dream

Beitrag von maari 29.03.11 - 12:43 Uhr

Hi,

wir bekommen bald ein Doppelwaschbecken bzw. 2 einzelne Waschbecken und zwar nicht so sehr für uns sondern für unsere (potenziellen) Kinder. Ich weiß noch, was für ein Stress das teilweise war, wenn meine Schwester und ich zu Schulzeiten zeitgleich das Haus verlassen mussten und wir uns dann an einem (nicht übermaßig großen) Waschbecken zeitgleich die Zähne geputzt haben o.ä.... Zu unterschiedlichen Zeiten ging das nicht, weil wir natürlich beide auf die letzte Minute aufstanden und uns fertig machten - da halfen auch keinerlei erzieherischen Maßnahmen unserer Eltern.

Ein Bidet werden wir zwar nicht haben, dafür aber ein Dusch-Klo. Ich fand das - im Gegensatz zu meine Mann, der mit Bidet aufgewachsen ist - zunächst reichlich überflüssig, muss aber inzwischen zugeben, dass es ganz angenehm ist. Man kann aber auch gut ohne leben.

LG Maari

Beitrag von cassiopeia76 30.03.11 - 15:04 Uhr

Ich muss gestehen, ich war immer der Annahme, dass in ein Haus, in dem eine Familie wohnt, ein Doppelwaschbecken gehört. ich kenne es nicht anders und habe auch als Kind bei meinen Freunden nie etwas anderes gesehen.

Ein Einzelwaschbecken hatte ich dann in meiner Singlewohnung....ist ja auch ausreichend.

Nun, inzwischen zu fünft, haben wir im Kinderbad 2 Waschbecken, im Elternbad 1 Waschbecken und ein Gäste-WC mit Waschbecken.

Ich muss sagen, dass ich mich jeden Morgen aufs Neue ärgere, wenn mein Mann das Waschbecken mit Wasser voll hat, weil er sich rasiert und ich mich dann nicht gleichzeitig waschen kann. Ich "flüchte" also jedes Mal ins Kinderbad.

Im nächsten Haus gibt es auch im Elternbad 2 Waschbecken!!!!

Wofür man ein Bidet benötigt, weiß ich allerdings auch nicht. Selbst nach den Geburten, habe ich Kamillenspülungen auf der ganz normalen Toilette gemacht und fand das nicht unbequem.

Und für die paar Mal im Leben braucht man doch kein Bidet!

Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen, mich nach dem Toilettengang noch mal wo anders hinzusetzen zum Säubern.....da fehlt mir, ehrlich gesagt, auch die Zeit für. Wie lange dauert denn dann ein Gang aufs Klo? Ich bin da normalerweise in 1-2 Minuten fertig.

Füße wasche ich entweder in der Dusche oder Badewanne, aber auch mal am Waschbecken (das wird evtl. in späteren Jahren mal nicht mehr gehen, wenn man nicht mehr so gelenkig ist) oder aber einfach in einem Eimer. Hatte noch nie das Gefühl, ein Bidet zu vermissen.

In meinen Augen ist so ein Ding hässlich und benötigt Platz im Bad, den man besser nutzen kann.

Aber Waschbecken kann man nie genug haben.

Beitrag von king.with.deckchair 30.03.11 - 18:43 Uhr

"In meinen Augen ist so ein Ding hässlich und benötigt Platz im Bad, den man besser nutzen kann."

Sehe ich ganz genauso. Wir hatten uns mal eine Wohnung angesehen, da war das Teil so blöde angebracht, dass ich ernsthaft überlegt hatte, das irgendwie mit einem selbst gemachten Schrank zu umbauen. Dann hätte zwar unten der Stauraum immer noch gefehlt, aber man hätte oben wenigstens Ablage und vielleicht ein bis drei Schubladen gehabt.

Naja, wir haben die Wohnung dann aus anderen Gründen nicht genommen, aber wenn, dann hätte ich das wohl wirklich durchgezogen. Man hätte den Schrank ja auf Rollen machen können, so dass man das Bidet bei Bedarf hätte freischieben können. Achja: Doppelwaschbecken gab es auch. Aber mein Mann rasiert sich nicht nass, von daher... Naja, sieht schon auch ein wenig edler aus, sowas. Vielleicht lasse ich mich ja noch überzeugen. ;-)

  • 1
  • 2