Mich fragt keiner!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetelchen 28.03.11 - 23:10 Uhr

Ich bin einfach so sauer auf manche Menschen!
Als ich entbunden habe fing das Theater schon an;
Ich lag mit Wehen im Kreisssaal und hab auf meinen Mann gewartet und plötzlich sagt die Hebamme meine Eltern stehen vor der Tür #schock ja super dacht ich mir die Maus ist noch nicht da und meine Mutter kann jetzt schon kaum zuhause warten! Endlich kam mein Mann und die Hebamme meinte es sollte bitte nur einer im Kreisssaal sein und dann sagt meine Mutter tatsächlich "Ja dann wechseln wir ab!" #schock Dann mischte ich mich natürlich ein, denn es war vorher auch schon besprochen das ich sie nicht dabei haben will. Keinen außer meinem Mann! Aber sie hat sich doch dazwischen gemischt. War auch letztendlich bei der Geburt dabei stand aber ganz hinten in der Ecke! Mein Mann und ich waren die ersten die unsere Tochter begrüßen durften. Und dann, ich gerade genäht worden und lag noch voller Blut unter einer dünnen "decke" kommt auch noch meine Schwiegermutter und meine Schwägerin reingeflogen und wollen die kleine sehen :-[ HALLO? Ich habe gerade entbunden vor 10 min. #heul ich wollte doch nur meine Ruhe mit meiner kleinen Familie. Ich natürlich total kaputt noch am liegen und mein Baby wird von einer Hand in die andere gereicht! Boah wenn ich wieder daran denke hätte ich noch viel härter sagen sollen das es so nicht geht. Stattdessen sag ich "Ich will auch mal" #klatsch
Im krankenzimmer hatte ich nichteinmal 30min. Ruhe weil der Besuch rein und raus ging. Manchmal standen 7 Leute gleichzeitg an meinem Bett. Jeder von denen hat Kinder und jeder weiß das man einfach die Ruhe braucht. Aber nein....:-[ und die bleiben ja auch noch 1-2 Stunden anstatt nach 15 min. Babygucken mal zu gehen!
Jetzt 2 Wochen nach der Entbindung sehe ich auf der Geburtstagsfeier wie fremde Menschen, die weder ich noch mein Mann kennt, unser Kind auf dem Arm haben #schock wie sind sie denn an mir vorbei gekommen um die kleine zu nehmen? Ich fass es nicht wie manche Menschen sein können klar sind Babys süß aber das geht doch nicht das man fremde Kinder einfach auf den Arm nimmt? Mein Mann hat das noch vor mir gesehen und erst einmal Dampf abgelassen und die Maus auch weggenommen. Und jetzt habe ich die Kacke am dampfen; Meine Tochter ist die ganze Zeit unruhig wobei sie ein Schlafkind war. Auf der Feier waren wir gerade mal 1 Stunde um zu gratulieren und schon hat das sowas hinterlassen. Könnte ich die Zeit zurück drehen würde ich soviel anders machen. Aber die Tante, die mein baby einfach genommen hat, dachte sich bestimmt auch noch "Das Mädel brauch ich doch nicht zu fragen sie ist selbst noch ein Kind" :-[ Ihre Blicke haben soviel verraten. Ich bin es wirklich Leid, egal ob es arrogant sein wird, ich werde den Leuten in Zukunft meine Meinung ordentlich sagen.


Tut mir Leid für das ganze #bla#bla#bla
Ich musste irgendwo Luft rauslassen und muss sagen mir geht es jetzt deutlich besser #hicks


Eine Gute und erholsame Nacht wünsche ich euch

Beitrag von hardcorezicke 28.03.11 - 23:15 Uhr

Hallo

ich kann dich super gut verstehen.. es geht einfach nicht ohne zu fragen.. aber dein kind wird deswegen kein unruhiges kind geworden sein.

lass es nächstes mal nicht zu egal ob familie oder nicht... wenn du es nicht willst dann willst du es nicht...

LG

Beitrag von tonip34 28.03.11 - 23:21 Uhr

Hi, wie kamen die denn alle in den Kreissaal,das geht bei uns gar nicht, da muss man klingeln und wenn ich das nicht moechte kommt da auch keiner rein.
Genau so hinterher zu Hause, KEINER fasst ungefragt das Kind an...oder nimmt es hoch, denke Du musst da selber Grenzen setzten...einfach nein sagen...oh Gott meine Schwiegermutter im Kreisaal ...soweit kommt es noch ...neeee


lg toni

Beitrag von sweetelchen 28.03.11 - 23:32 Uhr

Ja ich frag mich auch wie sie reingekommen sind. Ich habe nichts dagegen wenn die Familie das Baby sehen will aber ich sehne mich oft nach Ruhe und sage auch das ich Heute keinen Besuch haben möchte.
Ich bereue es wirklich nicht härter gewesen zu sein, denn die Geburt an sich war sehr schön. Meine Schwiegermutter mag ich sehr, verstehe mich mit ihr auch viel besser als mit meiner eigenen. Es war auch schön zu sehen wie sich alle gefreut haben, sie meinten es ja nur gut. Aber ganz ehrlich, das nächste Kind bekomme ich 500km von allen entfernt :-D

Beitrag von elistra 29.03.11 - 08:04 Uhr

krieg das nächste kind einfach zu hause und schließ die tür ab *G*.

Beitrag von lilly7686 29.03.11 - 07:46 Uhr

Hallo!

Ich kann dich verstehen.
Mein Tipp: besorg dir ein Tragetuch, lass dir von ner Trageberaterin das Binden zeigen (oder guck mal auf youtube, da gibts echt tolle Videos), und trag dein Baby ganz nah an deinem Körper.

So schnell wirst du gar nicht schauen können, wird keiner mehr dein Baby rumtragen ;-)

Und wegen der Geburt: sag mal, was ist denn das für eine Klinik bitte??????? Spinnen die?

Also 1. hatte bei uns im Kreißsaal NIEMAND zutritt, der nicht ausdrücklich von der Gebärenden erwünscht war. Wenn ich als gerade Gebärende sag, meine Mutter kommt hier nicht rein, dann sorgt die Hebamme dafür, dass meine Mutter ihren Arsch draußen behält! Sorry, aber hier würd ich ganz klar der Klinik zumindest eine Teilschuld geben. Das nächste ist dein Mann. Sorry, aber mein Mann hätte meiner Mutter in den Hintern getreten, hätte sie sowas gewagt!

Und wegen der Besuche: in unserem KH gibts Besuchszeiten. Von 14-18 Uhr darf besucht werden. Ende. Wer vor oder nach den Besuchszeiten da ist, ist entweder der Vater des Kindes oder wird gebeten, zu gehen. Und zwar von den Schwestern ;-)
Und wenns einem zu viel wird, konnte man bei uns ins Stillzimmer gehen. Da stand extra drauf, da dürfen NUR Mütter mit ihren Babies rein. Also da durfte noch nicht mal der frische Papa mit rein ;-)

Und noch ein Tipp: leg dir mehr Selbstbewusstsein zu. Sag deine Meinung. DU bist die Mutter und DU musst für dein Kind einstehen!
Ich weiß, wie es dir geht. Ich bin selbst mti 17 Mama geworden und hab mir ständig rein reden lassen.
Heute hab ich ne 7jährige hier, die mich langsam erst lernt, zu respektieren. Glaube mir, das ist extrem hart! Sie denkt echt, nur Oma und Opa hätten das Sagen! Hätte ich das von Anfang an unterbunden, hätten wir heute weniger Probleme!
Also setz dich durch, es ist DEIN Kind!

Alles Liebe und viel Kraft wünsch ich dir :-)

Beitrag von elistra 29.03.11 - 08:03 Uhr

also diese aktion da im kreissaal ist ja wohl völlig daneben, auch von seien des krankenhauses, wenn du niemanden ausser deinem mann dabei haben willst, dann dürfen die auch niemanden sonst reinlassen. also da ist nicht nur von seiten deiner familie einiges schiefgelaufen (wieso hat dein mann sich eigendlich nicht darum gekümmert?) sondern auch vom kh finde ich.

wegen familienfeiern, ich würde mir an deiner stelle ein tragetuch besorgen und das kind darin herumtragen, und eben gar nicht erst aus der hand geben. ganz klar mit dem mann drüber sprechen, das wenn er das kind mal hat, er es niemandem, auch der oma nicht, geben darf.

Beitrag von lumidi 29.03.11 - 08:37 Uhr

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer kleinen Maus.

Als erstes solltest du ganz ruhig bleiben, denn sonst merkt deine Kleine das und wird dadurch auch unruhig. ;-)

Was die Besucher etc. angeht, so haben wir es damals so geregelt, dass wir erst nach der Geburt Bescheid gesagt haben, dass unser Sohn da ist. Somit hatten wir eigentlich einen ganzen Tag Zeit für uns. Wobei ich sagen muss, dass mein Kleiner per Not-KS mitten in der Nacht kam und mein Mann den Kleinen sofort im Arm halten durfte. Ich habe den Kleinen erst am nächsten Morgen so gegen 10 Uhr gesehen und die ersten Besucher kamen erst gegen 17:00 Uhr.

Beim nächsten Baby werden wir es genauso machen. Erst Bescheid sagen, wenn wir soweit sind und nicht schon vorher. Das erspart einem so manchen Streß. ;-)

Und was die fremden Personen angeht, so finde ich es auch unmöglich. Aber auch davon wird deine Kleine keinen Schaden haben. Ich denke, sie ist eher unruhig, weil du selbst gestreßt bist.

Wenn dir nicht nach Besuch ist, dann sag es auch! Sollen die anderen doch beleidigt sein. Aber hier geht es um euer Wohl!

Wie gesagt, lass dich nicht streßen. #liebdrueck

LG

Lumidi #winke

Beitrag von babylove05 29.03.11 - 09:06 Uhr

Hallo

erstmal Herzlichen Glückwunsch.

Kann es sein des du kein durchsetzung vermögen hast , des musst du ändern ( sonst tanz auch dein Kind dir auf der nase rum ) .

Wenn ich was nicht will wird es auch nicht gemacht und gut ist . Wer sie dagegen stell kann bleiben wo der Pfeffer wächst.

Muss dazu sagen des ich aber auch keine Familie hab die so gefühlslos und egoistisch ist .

Wäre ich an deiner Stelle gewesen hätte ich meiner Mutter klip und klar gesagt des sie bitte heim gehen soll und wenn des Kind da ist und DU möchtest des sie kommt wirst DU sie anrufen . Sollte sie dann beleidigt sein ist es ihr ding .

Also lass dir ein backbone wachsen und mach den mund auf , sonst wird dir deine Familie auf der Nase tanzen.

Lg Martina

Beitrag von marlen77 29.03.11 - 09:07 Uhr

Guten Morgen,
als mein Großer Sohn vor 12 Jahren zur Welt kam, war ich auch erst 21 Jahre und meine Mutter (ich verstehe mich eigentlich super mit ihr) kam auch zur Geburt vorbei, sie wollte nur meinen Autoschlüssel holen und dann wieder gehen. Es ging dann aber los und sie blieb da.
Ich fand es damals nicht sooo schlimm, aber diesmal habe ich ihr schon vor der Geburt gesagt, dass ich nur meinen Mann dabei haben möchte. Sie konnte es gar nicht verstehen und war eigentlich davon ausgegangen, wieder dabei sein zu dürfen#rofl
Auf jeden Fall musst du dich groß machen, denn sonst nimmt dich niemand ernst.Gerade weil du erst 19 Jahre alt bist.
Sag den Leuten, dass niemand ungefragt dein Baby nehmen darf und steh da auch hinter.
Am besten ist es wirklich, wenn du dir ein Tragetuch zulegst, dann ist dein Baby besser geschützt vor solchen Attacken.

LG

Beitrag von handy12345 29.03.11 - 09:45 Uhr

Hallo,

bei mir war es zwar nicht ganz so schlimm wie bei dir, aber bei meiner ersten Geburt stand aufeinmal mein Schwiegervater (!#schock!) im Kreissaal und musste doch seinem Söhnchen eine Thermoskanne mit Kaffee bringen und ich lag nur mit dem Netzschlüpper da!
Später kamen dann noch meine Oma und Opa und wollten nur mal vorbei schauen, weil meine Oma auch gerade einen Termin im Krankenhaus hatte #augen.

Ich war damals noch sehr jung, aber heute hätte ich denen sicherlich einen erzählt.

Und ich hab keine Ahnung warum die da überhaupt rein gelassen wurden.

LG

Beitrag von brille09 29.03.11 - 11:17 Uhr

Hallo!

Also, die Geschichte mit dem Kreißsaal ist schon krass! Aber ich wunder mich da schon auch über die Hebammen.

Mit der Geburtstagsfeier: Klar, vllt. ist dein Baby jetzt ein bisschen nervös und schreit etwas mehr als "normal". Aber ich halte für absolut unwahrscheinlich, dass 1 Std. Feier ein Baby gleich komplett "verdirbt" - weißt wie ich mein. Ich glaub eher, das Schreien liegt an deiner Unruhe, die sich auf das Baby überträgt. Ich find nicht schlimm, dass wer das Kind auf dem Arm hatte. Ich find nicht mal schlimm, dass deine Mutter oder so es jemandem gegeben hat (das wär meiner auch zuzutrauen und wenn sie die Leute kennt, fänd ich es jetzt auch nicht so schlimm). Das schlimmste ist, dass deine Familie dir das Gefühl gibt, dass das Baby ihnen gehört. Und da ist eine klare Aussprache v.a. wahrscheinlich mit deiner Mutter von Nöten. Das Baby im Tragetuch "wegzusperren" (ich hab auch ein Tragetuch, das ich gern nutze, aber nicht, um mein Kind anderen "wegzunehmen") löst das Problem nicht. Sprecht euch aus und klärt klar die Kompetenzen! In Ruhe und ohne Beschuldigungen! Und meide riesige Familienaufläufe in näherer Zukunft ;-). Ich halt eh nichts davon, wenn alle "eins" sind. Also, wie gesagt, sprich dich klar mit deiner Mutter aus, sag ihr, wie du dich fühlst, wenn alle für dich über dein Kind entscheiden.

Beitrag von gingerbun 29.03.11 - 11:29 Uhr

Das ist nicht wahr oder? Warum hast Du sie denn nicht alle hochkant rausgeworfen oder warum hat Dein Mann das nicht gemacht. Nee entschuldige mal aber das geht so gar nicht.. Finden das Deine Familienmitglieder etwa normal? DU ganz allein bestimmst wann Du wen sehen willst und nicht die anderen. Setz Dich durch und fertig!
Gruß!
Britta

Beitrag von sweetelchen 29.03.11 - 12:00 Uhr

Ja also ich habe wirklich draus gelernt.
Das nächste mal wird alles anders laufen. Ich glaube auch das mein Baby wegen mir so unruhig ist und das wollte ich auf keinen Fall.
Es wird auch das nächste mal eine andere Klinik, denn auch die Hebamme die mich betreut hat, wusste das ich nur meinen Mann dabei haben wollte. Sie hat auch erwähnt das man nach der Geburt Zeit für die Familie braucht um sich kennen zulernen das diese halt auch sehr wichtig ist um kein Baby Blues zu bekommen. Meine Mutter nickte nur doof und war trotzdem danach dabei und hat alle angerufen :-[
Mein Mann..ja er war bestimmt auch total verblüfft zuerst. Wir haben auch abgemacht das sowas auf keinen Fall wieder vorkommen darf. Denn es ist wirklich so ich bin die Mutter und er der Vater und auch wenn ich erst 19 bin ich habe eine genauso schwere und harte Geburt gehabt wie die meine Mutter usw.. das sollten sie eigentlich am besten wissen.

Beitrag von gingerbun 29.03.11 - 13:34 Uhr

Eben, ich wollte gerade sagen dass es doch Deine Mutter besser wissen müsste, sie hat ja auch mind. eine Geburt hinter sich. Mach Dein Ding und lass Dir nicht reinreden. Und: Du brauchst dabei auch echt die Unterstützung Deines Mannes. Allein bei sowas dazustehen ist immer doof.
ALles Gute und starke Nerven!!!
Britta

Beitrag von kathrincat 29.03.11 - 14:20 Uhr

du sagst zu nett was und wirst nicht für voll genommen, sorry, aber wenn du was nicht will, lass es nicht zu.

Beitrag von sweetelchen 30.03.11 - 13:10 Uhr

Den Anschein habe ich auch aber jetzt greifen wir ordentlich durch #ole