So viele fragen wer kann mir helfen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasemauserl 29.03.11 - 08:20 Uhr

Guten morgen ihr lieben

Ich habe ja gestern meine ss bestätigt bekommen und jetzt Kreisen so viele fragen in meinem Kopf herum viel. Könnt ihr mir eure Erfahrungen oder Meinungen mitteilen

Wann habt ihr euch um eine hebamme gekümmert? (bin jetz erst 6. Woche habe aber schon gelesen das manche schon zu der Zeit eine haben)

Ab wann hat man bei euch das #herzlich schlagen sehen??

Wann sagt ihr in der Arbeit das ihr ss seid?

Lg und#danke für eure antworten

Beitrag von kerstin0409 29.03.11 - 08:23 Uhr

Huhu und herzlichen Glückwunsch zur SS!

Bei unserem Krümel hat man das Herz in der 8.ssw, bei 7+5 gesehen...

in der ARbeit habe ich es in der 9.ssw gesagt... hatte meinen Mutterkindpass schon, arbeite zwar "nur" im Büro 40 Stunden, aber hab es trotzdem schon so "früh" gesagt, passieren kann ja immer was.

LG Kerstin
morgen 20.ssw #verliebt

Beitrag von hasemauserl 29.03.11 - 08:27 Uhr

Danke!
Arbeite auch im Büro wollte es eigentlich erst ab der12. Woche sagen aber meine schwester die in einem Personalbüro arbeitet meinte ich soll es sagen sobald ich meinen mutterpass habe da man dann andere Rechte usw.. Hat jetz bin ich total hin und hergerissen

Beitrag von seraja 29.03.11 - 08:24 Uhr

Guten Morgen,

erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft ;)

so, jetzt mal zu deinen Fragen:
1) kann ich dir leider nicht beantworten, da es bei uns in Österreich etws anders abläuft

2) bei meinem Krümmel hab ich das Herzchen Anfang der 7. SSW schlagen sehen

3) ich habe es gleich meiner Chefin gesagt. So hatte sie noch Zeit sich über den Mutterschutz zu informieren und mir neue Aufgaben zu geben ^^

lg seraja, 16. SSW

Beitrag von stephie86 29.03.11 - 08:29 Uhr


Herzlichen Glückwunsch zur SS

Ich bin jetzt 6+1 bei mir ist bis jetzt nur die Fruchthöhle zu sehen. Bei meinem Kleenen war ich erst 7+3 beim Frauenarzt, da hat man das Herz schon schlagen gesehen. Ich hoffe bei der nächsten Untersuchung schlägt das Herz bei unserem Krümelchen auch.

Ich arbeite im öffentlichen Dienst, da muss ich es so früh wie möglich sagen, da ich sonst auch 24 Stunden Dienste machen müsste und Tätigkeiten die man als Schwangere nicht mehr machen darf. Wenn ich nen ruhigeren Job hätte, würde ich mir damit noch paar Wochen Zeit lassen aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

Eine schöne Kugelzeit

Beitrag von hasemauserl 29.03.11 - 08:36 Uhr

Danke für deine Antwort ich bin grad 5+6 und man hat auch nur die fruchthöhle mit einem kleinen weißen Punkt drin gesehen.
Muss jetz in 2 Wochen wieder hin hoffe das man dann das Herzchen sieht.

Dir auch alles gute und eine schöne zeit

Beitrag von arelien 29.03.11 - 08:29 Uhr

Moin ,

Also ich habe mir meine Hebamme genommen als das Herzchen geschlagen hat. War so ca 7/8 Woche.

War alles bisschen Spät bei mir mit dem Herzchen wurde aber später auch noch fünf Tage zurück gestuft. Ist alles halb so wild. Wir sind eben keine Maschinen :-)

Ich würde es auf der Arbeit erst dann sagen wenn das Herzchen schlägt ggf. wenn du die 13 SSW erreicht hast. Aber am besten ist immer so schnell wie möglich da der Kündigungsschutz erst dann eintritt wenn der Arbeitgeber darüber informiert ist.

Dir alles gute für deine Schwangerschaft

Arelien mit Babyboy inside (25ssw)

Beitrag von nanunana79 29.03.11 - 08:39 Uhr

Guten Morgen,

bei der Hebi musst Du schauen was Du möchtest. Willst Du bei ihr alles machen? Vorsorge, Beleghebamme und Nachsorge oder nur Nachsorge? Es schadet auf jeden Fall nicht sich frühzeitig zu kümmern. Du hast auf jeden Fall von Anfang an Anspruch auf eine Hebi die dann von der KK bezahlt wird. Wenn dann was ist, kannst Du sie anrufen und Dich beraten lassen.

Bei der Kleinen hat man das Herzchen Ende der 7.SSW schlagen gesehen.

Bei der Arbeit musst Du mal schauen was für eine Arbeitsbelastung du hast, wie Dein Chef ist und ob es ok ist für Dich wenn Deine Kollegen mitbekommen, wenn doch mal was schief geht (klopf auf Holz, das es nicht passiert). Ich habe es bisher immer sehr früh gesagt und bin damit gut klar gekommen.

LG

Beitrag von hasemauserl 29.03.11 - 08:50 Uhr

Erst mal danke für deine Antwort mhm mit der Hebamme bin ich mir noch nicht sicher wie ich das machen will denke aber das ich alles bei ihr machen werde wie machst du das?

Habe einen bürojob der eigentlich nicht so stressig ist zumindest momentan wollte eigentlich bis zur 12. Woche warten bis ich es bekannt gebe.

Lg

Beitrag von nanunana79 29.03.11 - 09:09 Uhr

Ich hatte bei meinem ersten eine Hebi die den Vorbereitungskurs gemacht hat und die Nachsorge. Ich konnte sie anrufen wenn ich Fragen hatte.

Jetzt wohne ich woanders und musst mir ne neue suchen und habe jetzt eine Beleghebamme die auch alle 4 Wochen, bzw. ab jetzt alle 2 Wochen zur Vorsorge zu mir nach Hause kommt. Das empfinde ich als sehr angenehm, weil man dann nicht das Gefühl hat wegen jedem Wehwehchen zum Arzt rennen zu müssen. Da bei meinem ersten die Geburt auch nicht so schön war, hoffe ich jetzt darauf, das meine Hebi im Kreissaal zum einen mehr Zeit für mich hat und ich im Vorfeld schon sagen kann, was mir wichig ist etc. Ob es dann wirklich besser wird, weiß ich erst wenn ich es hinter mir habe, aber ich bin da mal optimistisch.

Mit dem sagen, mach es einfach so wie Du es für richtig hälst. Es hat beides Vor- und Nachteile. Wenn Du nicht eingeschränkt bist, oder einen gefährdenden Job hast, kannst Du ruhig warten.

LG

Beitrag von chris1179 29.03.11 - 09:24 Uhr

Hallo,

erst mal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und alles Gute für Dich.

Nun zu Deinen Fragen:

1. Meine Hebamme hab ich angerufen etwa 20 Minuten nachdem der Test positiv war, also ca. bei 4+3. Erster Termin war dann 3 Wochen später. Da hat sie mir Blut abgenommen und so die üblichen ersten Fragen gestellt usw. Da hab ich auch gleich meinen MuPass bekommen.

Ich wollte aber auch die Vorsorge bei ihr machen lassen und wir planen außerdem eine Hausgeburt, da muss man sich ganz, ganz früh um eine Hebamme kümmern.

2. Das Herz habe ich bei 11+1 schlagen sehen, nämlich beim ersten US-Termin beim FA. Geschlagen hat es natürlich vorher auch schon ;-)

3. Ich habe bereits in der 8. Woche auf der Arbeit Bescheid gesagt (Teamleiter) in der 10. Woche habe ich es dann auch meinem Chef gesagt, der zuvor im Urlaub war. Eine konkrete Nachfolge ist bis heute nicht gefunden. Ein Kollege vertritt mich nun kommissarisch...mein letzter Arbeitstag ist nächsten Dienstag.

Lg Christina + Annalena (32+6)