Kennt das jemand

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von flunky 29.03.11 - 08:53 Uhr

Hallo zusammen,
meine FG liegt ja nun bereits über 10 Wo zurück.
Ich kann ehrlich sagen, das ich mich wieder richtig gefangen habe. Freue mich des Lebens, auf der Arbeit sowie zu Hause mit meinen beiden Männern (ohne meinen Sohn wäre es mit Sicherheit schmerzlicher gewesen!).
Sicher, ich weiss genau in welcher ssw ich wäre und meinen MuPa mag ich noch nicht aus meiner Handtasche verbannen. Ich werde mein Kleines Sternchen niemals vergessen, dessen bin ich mir ganz sicher. Dennoch ertappe ich mich nun öfter, das ich seltener an es denke.
Nun träume ich in letzter Zeit ganz kuriose Sachen rund um meinen Krümel #schmoll
Der einschneidenste Traum war wie folgt:
Ich wache morgens in meinem Bett auf, drehe mich nach rechts und da liegt ein Neugeborenes Baby neben mir. Ich bin geschockt und wecke meinen Mann. Er ist auch fassungslos. Woher kommt dieses Baby?!? Wir fahren ins KH, wo ein Arzt mich untersucht und feststellt, das ich dieses Baby geboren haben muss. Ich bin fix und fertig, sage das dies nicht möglich sei, ich hatte doch eine FG mit AS. Und eine Geburt muss man doch bemerken.

Es fühlte sich so wahnsinnig real an, auch noch lange nachdem ich aufgewacht war. Bin wegen diesen Träumen ganz verunsichert! Will mir mein Unterbewusstsein etwas sagen, vllt das ich mit der Verarbeitung des ganzen doch noch nicht so weit bin wie ich dachte ....

Hat jemand von Euch ähnliches erlebt?

ganz liebe Grüsse flunky

Beitrag von singa07 29.03.11 - 09:23 Uhr

Hallo Flunky.

ich Kenne mich mit Traumdeutung gar nicht aus... aber ich würde deinen Traum mal so deuten: Mama, auch wenn du mich nicht sehen kannst, nicht riechen kannst, nicht knuddeln kannst, nicht küssen, in den Arm nehmen, mit mir spielen kannst - ich bin da bei dir. Immer.

Vielleicht ist es gerade ein Zeichen, dass du gut damit umgehen kannst - denn das ist doch eigentlich ein schöner Traum, keiner der mit düsteren Verlustängsten oder schlimmen Phantasien einhergeht (ich hatte letzte Woche geträumt, auch noch mein Sohn wäre gestorben... das war übel!)

Sicherlich hast du auch noch immer Momente in denen du traurig bist. Aber vielleicht bist du auf dem richtigen Weg und dein Kind ist immer bei dir - wenn auch nur im Traum.

GLG
Singa

Beitrag von flunky 29.03.11 - 09:45 Uhr

Hi Singa,

das hast Du wirklich schön geschrieben!
Ich danke Dir dafür #liebdrueck

Du hast recht, wirklich schlimm wären düstere Träume.
Es kommt mir nur alles bissl merkwürdig vor, weil diese Träumerei ganz plötzlich erst vor kurzem anfing. Vllt sollte ich auch nicht zu viel darüber nachdenken. Nehme den Gedanken jetzt mal so an, wie Du es so schön umschrieben hast. Das gefällt mir.

#danke flunky

Beitrag von yvisunshine 29.03.11 - 09:47 Uhr

Ich finde auch, dass es ja eigentlich ein schöner Traum ist...du spürst, dass da ein Baby hätte sein können und wie es wäre, wenn es neben euch im Bett liegt...sicherlich ist es auch etwas wehmütig, da euer Baby nun mal nicht real bei euch sein kann, aber es ist in eurem Herzen und eben auch in deinem Traum präsent und somit fest in Erinnerung!!!

Beitrag von sterretjie 29.03.11 - 11:31 Uhr

Kann es eventuell sein das du wieder ss bist und dein neue baby möchte dir sagen... hey, ich bin da und ich bleibe auch?

Lg Shani

Beitrag von flunky 29.03.11 - 14:00 Uhr

Hi,
ich denke nicht das ich ss bin. 100%ig ausschliessen kann ich es noch nicht, aber wir haben schon aufgepasst + verhütet.
Habe für mich beschlossen noch ein paar Monate verstreichen zu lassen.