BV bei Scharlach in Einrichtung - Muss ich zum Arzt? Erzieher gefragt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von corry275 29.03.11 - 09:18 Uhr

Hallo,

mittlerer Weile bin ich ja schon ganz bewandert mit BV, Scharlach, etc.
Aber jetzt steh ich selbst gnadenlos auf dem Schlauch.
Mein Chef rief grade an er bräuchte von mir ein vom Arzt ausgestelltes BV, weil in unserer Einrichtung Scharlach aufgetreten ist, damit die Abrechnung erfolgen könnte.

Ich hatte es so verstanden (in VO/Gesetz), dass in diesem Fall der Arbeitgeber das BV ausspricht. Der Arzt kann ja nicht wissen wann der letzte FAll in der Einrichtung auftritt. Oder sehe ich da was falsch?

Herzlichen Dank für die Antworten vorab.

Liebe Grüsse
Corry

P.S.: Sitze ja gerne zwei Stunden beim Arzt um mir anzuhören, das er nicht zuständig ist:-p

Beitrag von zaubermaus211 29.03.11 - 09:21 Uhr

Hallo bin auch Erzieherin und ich denke du hast Recht und der AG muss das vorrübergehende BV aussprechen!
Aber um dir die zwei unnötigen Std beim Arzt zu sparen, ruf doch da mal an und frag nach!

Alles Gute
Zaubermaus+ Nora inside übermorgen 20.ssw

Beitrag von lucccy 29.03.11 - 09:30 Uhr

Hallo,

habt ihr nicht einen Betriebsarzt oder sowas?

Gruß Lucccy

Beitrag von corry275 29.03.11 - 09:35 Uhr

*Freu* Der Betriebsarzt (BAD mit sitz in Wiesbaden, 25 Minuten einfache Fahrzeit mit Auto in Höllenverkehr und mindestens 45 Minuten Wartezeit) hat im Januar schon versucht es meinem Chef zu erklären (daher auch meine Meinung das AG zuständig ist), leider ist mein Chef scheinbar "strohdoof" und lässt sich auch vom BAD in der Hinsicht nicht belehren.

Warte jetzt auf den Anruf von meinem FA, was der sagt.

Beitrag von lucccy 29.03.11 - 15:27 Uhr

Hallo,

na, notfalls sollten wohl Dein FA und der BAD mal telefonieren, ob Dein FA wegen Unbelehrbarkeit Deines Chefs nicht mal ne Ausnahme machen kann.

Gruß Lucccy

Beitrag von corry275 29.03.11 - 16:47 Uhr

Hi,

BAD hat Einsicht und stellt mir auf Anruf die Bescheinigung aus und faxt sie dem Chef zu....


Frag mich nur wie mein Chef sein grade begonnenes Sozialpädagogikstudium schaffen will, wenn er bei soner Lapalie schon auf dem Schlauch steht

Beitrag von corry275 29.03.11 - 10:05 Uhr

UPDATE:
Hatte recht brauche nix vom Arzt. BAD stellt jetzt aber wieder ne Bescheinigung aus. Worte der Ärztin: "Wenn ihr Chef das unbedingt will, dann schreiben wir halt ne Bescheinigung."

Klasse, hat nur 1h Arbeitszeit gekostet.

Beitrag von valldemosa 29.03.11 - 10:17 Uhr

Hey,meine chefin hatte auch gar keinen Plan.Sie wollte nicht mehr das ich arbeite,daraufhin meinte der Betriebsarzt,meine Gyn solle mir ein BV ausstellen.
Klare Frage von der Gyn: Was hab ich damit zu tun?
Sie hat mit den Augen gedreht und gemeint:Wenn man eine Kindereinrichtung eröffnet,sollte man auch Ahnung haben.
Ich finde: SIE HAT RECHT!!!
Sie hat mir dann das BV gegeben und fertig wars.

Beitrag von corry275 29.03.11 - 10:33 Uhr

*Grins* Das stimmt allerdings. Nur leider haben die Chef´s ja nicht unbedingt die Einrichtung eröffnet, sondern sind von einem Träger eingestellt worden (in diesem Fall EV Kirche). Leider wird bei der Einstellung nicht nach Kenntnissen im Bereich Personalwesen und Betriebsschutz gefragt.

Hätte mich letztes Jahr direkt auf ne Leitungsstelle bewerben können und hätte die ohne Vorerfahrungen auch bekommen, da meine weitere Berufliche Qualifikation für die Stelle gereicht hätte *lach* dann hätt ich mir das BV jetzt selbst ausgestellt.

Wobei ich die letzten drei Wochen schon gerne noch arbeiten würde...

Beitrag von susannea 29.03.11 - 15:43 Uhr

DAs muss der AG oder der Amts-/Betriebsarzt aussprechen. Dein FA hat damit nichts zu tun.

Beitrag von corry275 29.03.11 - 16:44 Uhr

Laut Amts-/Betriebsarzt muss es der AG aussprechen.
Sie machen es jetzt wegen Uneinsichtigkeit des Chefs so, dass ich in dem Fall anrufe und sie dem AG eine Bescheinigung zu faxen.

Mal schauen, wie jetzt die letzten drei Wochen noch ablaufen. Hab zum Glück ab Ostern erst Urlaub und der geht direkt in den MuSchu über *freu*

Beitrag von susannea 29.03.11 - 16:56 Uhr

Wie, du nutzt nicht die Chance deinen Urlaub zu behalten? Oder wollten die dir kein BV dann mehr aussprechen?

Beitrag von corry275 29.03.11 - 17:04 Uhr

Hab nur nen Vertrag bis 31.07. des Jahres und bekomme immer nur ein BV wenn Scharlach o.ä. in der Einrichtung auftritt.

Einzige Alternative wäre vom FA mit ner Schwangerschaftserkrankung krankschreiben lassen, dann kann ich aber nicht mehr nebenher an die Uni gehen :-(

Beitrag von susannea 29.03.11 - 17:08 Uhr

Aber wie lange gibts denn dann ein BV bei Scharlach?

Solltest du dann aktuell eines haben, erinnere daran, dass du keinen Urlaub nimmst ;)

Der muss dann nämlich ausgezahlt werden.

Beitrag von corry275 29.03.11 - 17:14 Uhr

Gibt sieben Tage BV. Sollte jetzt kein neuer Fall auftreten, darf ich ab Freitag wieder arbeiten. Tritt einer auf wieder +7 Tage.
Da wir aber freundliche Eltern in der Einrichtung haben, die ihre Kinder sogar mit Scharlach in die Einrichtung schicken, darf ich ab Fr garantiert wieder arbeiten gehen, da je kein neuer Fall vorhanden ist.

Aber danke für den Tipp mit dem Urlaub