Wer hat sich gesagt nie wieder...und wollte dann doch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von buffel2010 29.03.11 - 09:28 Uhr

Wer hat sich gesagt nie wieder...und wollte dann doch noch ein Kind?

Und welcher Zeitraum lag dazwischen?

Ich bin hin und hergerissen. Meine kleine ist 5monate und eigentlich hab ich gesagt nie wieder( ist aber auch ein anstrengendes kind#schein) und verschenke nun meine ganzen Sachen an 2Freundinnen und frag mich, ob's normal ist erstmal nein zu sagen und mich dann Ärger weil ich alles weggegeben habe!? Ich bin soo neidisch auf beide weil die so ne schöne Kugel haben und schwanger sein ist toll, aber ich kann ja nicht ein Kind nach dem anderen bekommen, nur weil ss sein toll ist
#winke

Beitrag von hasifm 29.03.11 - 09:33 Uhr

hallo,


also ich habe nach der 1. geburt gesagt "nie wieder" und habe jetzt mittlerweile 3 wunschkinder#verliebt .denn sag niemals nie;-):-p#rofl!


lg susi ( die die klamotten zum glück nur verborgt hatte#schwitz)

Beitrag von mariju 29.03.11 - 09:44 Uhr

Aus eigener Erfahrung kann ich zwar noch nicht sprechen, wir haben erst 1 Kind und wenn es so sein soll werden es noch 2 Stück.

Aber meine Tante, sie wollten immer 4 Kinder. Der älteste war aber ein absolutes "Problem"Kind. Die gesamte SS Wehen, Kind hatte Koliken, KH-Aufenthalte, Nierenprobleme, Schreikind etc. Sie wollte NIE WIEDER schwanger werden... Nach 3 Jahren war endlich an ein normales Leben mit dem Kleinen zu denken und als der Kleine 5 war kamen doch noch mal ein Baby. Und jetzt, 2 Jahre nach der Geburt des 2. Kindes ist Nr. 3 Unterwegs.

Also der Spruch "sag niemals nie" stimmt schon.

LG

Beitrag von jumarie1982 29.03.11 - 09:50 Uhr

HIER *meld* #winke
Ich hab auch ganz klar gesagt: Einzelkind!

Nun ist er bald 23 Monate und wir planen Nummer 2 #verliebt
Spätestens, wenn die Babyzeit vorbei ist, regen sich bei den meisten Frauen nochmal die Hormone.
Bei mir war es so, dass ich wusste, dass es noch ein Kind geben soll, als ich heulen wollte bei dem Gefühl, dass in meinem Bauch entstand, als ich eine wildfremde Frau mit Mini-Mini-Baby stillend im Einkaufszentrum sah #heul #verliebt

LG
Jumarie

Beitrag von emeri 29.03.11 - 09:50 Uhr

hey,

ja, hier, ich!! :-) habe nach der geburt meines großen gemeint, diesen körper verlässt kein kind mehr. hatte ein leichtes geburtstrauma, obwohl die geburt ansich eigentlich komplikationslos und mein großer ein sehr einfaches kind war...

nummer zwei ist heute fünf wochen alt geworden :-) und ich bin soooo froh, dass wir uns dafür entschieden haben, obwohl es schon sehr anstrengend ist zur zeit.

im übrigen: ich fand schwanger sein nie besonders übermäßig toll... ;-)

lg

Beitrag von emeri 29.03.11 - 09:53 Uhr

ach ja, der große wird nächsten monat 2 jahre.

lg

Beitrag von babsy8411 29.03.11 - 09:52 Uhr

Hey,

bei mir war es so nach meinem 3. Kind habe ich gesagt nie wieder und jetzt nach guten 4Jahren erwarten wir unser 4.Kind!
Ich habe auch alle Sachen abgegeben und irgendwie war es auch gut so weil ich jetzt dann alles neu shoppen durfte #rofl

Liebe Grüße
babsy8411 (36+1SSW)

Beitrag von jiny84 29.03.11 - 10:09 Uhr

Ich habe auch gesagt,bei 2 ist schluss.
ABER............... wenn ich so an die SS und die Geburt zurück denke,würde ich gerne noch eins haben,es war so schön,vor allem die Geburt (ja haltet mich für bekloppt,aber es war wirklich so#rofl)

Aber ich denke nicht,das wir noch eins bekommen,man muss es sich in der heutigen Zeit ja auch leisten können,so schade wie es ist

Beitrag von beccy75 29.03.11 - 10:24 Uhr

Hallo#winke

ich hab das auch gesagt nach dem ersten, 23 Monate später ist der zweite geboren#rofl

Hab dann auch wieder gesagt "das war das letzte", 21 Monate danach kam mein dritter Sohn#rofl

Danach alle Sachen verschenkt und gesagt nun ist devinitiv Schluß.

4 1/2 Jahre später ist Wunschkind vier geboren#rofl

Und nun weitere 22Monate danach ist unser fünfter Sohn da#rofl

Es sind alles Wunschkinder, und diesmal sag ich nicht mehr "nie wieder"#rofl

Und das obwohl ich laut KKH nicht mehr "darf" da es nach drei KS Probleme gäbe!


lg Rebecca

Beitrag von michback 29.03.11 - 11:28 Uhr

Hallo,

ich habe bisher nach jeder Schwangerschaft gesagt, dass ich nie wieder möchte und bekomme bald mein 3. Kind.

Wenn es nach mir ginge hätte ich gerne noch mehr Kinder wenn ich dafür nicht schwanger sein müsste.

Ich habe nach unserem 2. Sohn auch alle Babysachen weg gegeben weil eigentlich fest stand, dass kein Kind mehr folgen wird. Aber dann wollten wir doch noch mal :-D. Es gibt nichts schöneres als seinen Kindern beim Aufwachsen zu zusehen und jeden Tag aufs neue zu erleben wie viel Freude sie machen und wie viel Liebe sie geben.
Habe jetzt bei Nr. 3 alles neu gekauft (wird aber diesmal auch ein Mädchen und hätte nix verwenden können).

LG
Michaela

Beitrag von charlotte300 29.03.11 - 12:43 Uhr

Hi,

ich habe nach meiner Großen gesagt "nie wieder" und das 8 Jahre lang. Dann war ich wieder schwanger.......gewollt. ;-)

Und jetzt hätte ich am liebsten sofort noch ein drittes #hicks

LG

Beitrag von pregnafix 29.03.11 - 12:49 Uhr

Mir war immer klar, dass ich mehr als ein Kind will, aber ich hab in den ersten 3 Monaten immer wieder gesagt "Man muss vergessen wie schlimm das ist, sonst gäbe es nur Einzelkinder!"

Miriam hatte gaaaaanz schlimme Koliken die ersten 2,5 Monate. So schlimm, dass wir uns häufiger im Krankenhaus wiederfanden und Hebamme und Ärzte nur die Hände überm Kopf zusammenschlugen. Uns konnte einfach keiner mehr helfen. Es war schrecklich, für uns alle. Für unsere Tochter am meisten!!!
Nach den Koliken war sie "nur noch" ganz -normal- anstrengend. Sie ist nunmal ein Kind, das tagsüber nicht viel Schlaf braucht, extrem sensibel auf alles und jeden reagiert hat. Ich konnte praktisch nichts mit ihr unternehmen, alles endete in Geschrei.
Es dauerte wirklich lang, bis sich bei uns alles normalisierte. Gelassener und mutiger ist sie erst geworden, als sie krabbeln gelernt hat (mit 7 1/2 Monaten).

Nun ist Miriam 10 Monate alt und kann immernoch gut zicken, aber auch wunderbar spielen, fremde Menschen anlachen (auch wenn ich sie noch immer nicht abgeben kann), durch fremde Wohnungen krabbeln, toben und uns alle zum Strahlen bringen!

Ende des Jahres setzen wir noch einmal die Verhütung ab!
Ja, ich hab Angst, so RICHTIG!! Am meisten davor, dass das zweite Kind auch die Koliken hat, aber auch vor den "normalen" Anfangsschwierigkeiten wie Schlafrhythmus etc und meine kleine anspruchsvolle Miriam hab ich ja trotzdem noch und die soll auch nicht zu kurz kommen.
Trotz aller Angst: Ich freu mich riesig darauf nochmal Mama zu werden! Aber dann reichts auch erstmal für die nächsten 5-10 Jahre ;-)

LG Pregna mit Miriam Naemi (10 Monate) #verliebt

Beitrag von pregnafix 29.03.11 - 12:55 Uhr

Noch was zum Thema "schwanger sein ist schön":
Ich hab mir das auch immer sooooo toll vorgestellt. Als ich dann wirklich schwanger war, hab ich mich natürlich gefreut wie sonstwas, aber hab die ganze Zeit auf dieses "spezielle romantische Gefühl" gewartet, das nicht eintraf.
Ich hatte ab der 10. Woche wegen Sturzblutungen Bettruhe. Bis zur 16. Woche... danach folgten Vorwehen. Ich lag fast durchgehend bis 38+0 (da wurde Miriam dann geboren).
Außerdem lag sie in BEL, 6 Tage vorm Termin gabs ne sehr schmerzhafte rasante Geburt, die grad noch so im OP endete.
Ich fand das in dem Moment alles gar nicht toll...

... im Nachhinein?? Das schönste, das ich je erlebt habe :-p

Beitrag von lumidi 29.03.11 - 13:29 Uhr

Hallo,

also ich hab noch im KH (08/2010) und dann noch mal später als mein Mann für 10 Tage (09/2010) weg war gesagt, ich möchte nie wieder ein Kind!

Aber so ab November 2011 haben wir schon wieder darüber nachgedacht wann der beste Zeitpunkt wäre, ob ein kleiner oder doch lieber großer Altersunterschied besser wäre.

Tja, ab diesem Zyklus werden wir wieder "üben". Wenn's klappt, dann gut. Wenn nicht, dann auch nicht schlimm. Mit einem fast 8 Monate alten Spatz kann man sowieso nicht mehr so ganz spontan #sex. :-D

Ich gebe auch keine Klamotten ab. Wenn es ein Junge wird, dann haben wir mehr als genug. Und bei einem Mädchen müssen wir wohl zum Teil noch shoppen gehen.

LG

Lumidi

Beitrag von brina2410 29.03.11 - 15:24 Uhr

Huhu,
Also ich habe nach der großn gesagt EINZELKIND.
Nun hab ich gewollt nach 7 Jahren wieder ein Baby bekommen und ich könnt schon wieder Lach:-)