2 Fragen: Sonnenschutz und Essen bei Baby 7/8 Monate

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nalani07 29.03.11 - 09:48 Uhr

Hi liebe Mamis #winke

gleich mal hab ich zwei Fragen wie das bei Euch und Euren Babies ist:

1.) Sonnencremes? Verwendet ihr diese im Gesicht bei diesem schönen Wetter bei Euren Kleinen? Mein Arzt meinte "..zu früh bis Kind 1 Jahr alt ist" aber meine kleine hat schon ne ganz rote Nase und rote Bäckchen von der Sonne- trotz passender Kleidung... wie siehts bei Euch aus?

2.) wie oft essen Eure Kleinen so am Tag und was? In welchen Abständen?
Wenn mal eine Mahlzeit nicht aufgegessen wurde, sondern nur so paar Löffel, schiebt ihr gleich die nächste hinterher oder wird zur nächsten Mahlzeit gewartet?

Freu mich schon auf Eure Antworten,
liebe Grüße
nalani mit Töchterchen #verliebt

Beitrag von steffisz 29.03.11 - 09:54 Uhr

Zu deiner Sonnencremefrage. Ich denke, dass deine Frauenärztin meinte, dass Kinder unter einem Jahr überhaupt keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein sollten...
Dann können sie auch keinen Sonnenbrand kriegen. Die Haut is einfach noch zu dünn vorher und das Risiko für Hautkrebs steigt enorm.

Beitrag von kullerkeks2010 29.03.11 - 10:03 Uhr

Zu 1. Weiß ich selber nicht...muss ich mich auch noch erkundigen;-)

Zu 2. Bei uns sieht es zurzeit so aus:

8/8.30Uhr #flasche 200-240ml 1er
10.30/11uhr #flasche 140-170ml 1er
12/12.30uhr #mampf 190-200g Mittagsbrei + ca. 50g Obstmus
15/15.30uhr #mampf 240g GOB
17.30/18Uhr #mampf 200g Milchbrei

Zurzeit ist es aber seeehr unterschiedlich...mal isst er weniger mal mehr...und die flaschen morgens und vormittags sind auch mal mehr mal weniger...stecken zurzeit im Schub und die Zähne quälen ihm auch#schwitz

Zwischendurch trinkt er noch 100-200ml Wasser...

Also ich guck immer...wenn er wirklich nciht viel gegessen hat biete ich ihm ne milch an...zb. sonntag..er hat um 17.30uhr grade mal 50g oder so milchbrei gegessen dann gings baden und danach gabs noch ne milch...280ml#schock

Also mittags isst er imemr alles auf, nachmittags bleiben vielleicht mal 30g oder so übrig...das stört mich dann nicht, dann wird bis zur nächsten mahlzeit gewartet...und abends ist es imemr son ding...aber er ist auch schon mit nur 100g milchbrei ins bett und hat durchgeschlafen...

Mach es einfach nach Gefühl;-)

LG Janine + #baby Jeremy (seit Sonntag 8 Monate - Heute genau 36 Wochen- )#verliebt

Beitrag von sabriina 29.03.11 - 10:16 Uhr

kann dir leider nur zu frage 1 antworten.

also meine maus ist 3 monate alt und ja ich benutze sonnencreme, weil wir letzten spazieren waren und sie später ein einen kleinen "sonnenbrand" hatte.

ich hab mir extra die babysonnencreme von alverde gekauft die gibs bei dm so ca. 3/4 euro oder so.

das man kein kind direkt der sonnenstrahlung aussetzt ist denke ich selbstverständlich.

Beitrag von steffisz 29.03.11 - 10:23 Uhr

Fühl dich nicht angegriffen, ich kenne nur das Problem bei so kleinen Kindern echt nicht. Wie kann ein Kind von 3 Monaten beim Spazierengehen einen Sonnenbrand bekommen? Im Kinderwagen, mit Sonnenverdeck drüber und komplett bekleidet? Und das ganze im März?

Beitrag von sabriina 29.03.11 - 10:30 Uhr

keine sorge ich fühle mich nicht angegriffen.
;)

wenn sie mit sicherheit in der kinderwagen wanne gelegen hätte, hätte sie bestimmt keinen bekommen.
ABER, wir waren zu dem zeitpunkt mit dem kinderwagengestell und maxi cosi unterwegs, sonnendach war natürlich drauf allerdings hat die sonne trotzdem reingeschien.

ich kann sie ja schlecht rückwerts schieben :-P (ist jetzt auch nicht böse gemeint :) )

Sonnensegel hatte ich zu dem zeitpunkt leider nicht, werde ich mir aber noch anschaffen, damit so etwas nicht nochmal passiert!
Also wie gesagt ist es meine eigene schuld, das streite ich auch gar nicht ab.
sonnencreme wird bei mir jetzt trotzdem immer dabei sein.



Beitrag von steffisz 29.03.11 - 10:38 Uhr

#danke

Beitrag von sorceress75 29.03.11 - 11:26 Uhr

Hallo,
zur 1. Frage: natürlich weiss ja jeder, dass man Babys nicht der direkten Sonne aussetzen soll. Aber meine Hebamme meinte man soll trotzdem Cremen. Bei Babys ist es wichtig Sonnencreme OHNE chemische Filter zu verwenden also welche auf Micropigment Basis. Es gibt spezielle Sonnencreme für Babys. Gibt es in Drogerien oder Apotheke ;-) .
Zur 2. Frage:ca. 6:00 Stillen, ca. 9:00 Stillen, ca. 11:30 Gemüse Fleisch Brei(ca 200g), ca. 15:00 OGB (ca.200g), ca. 18:00 Stillen, ca.20:00 Stillen, ca. 0:00 Stillen, ca. 3:00 Stillen und dann wieder von vorne ;-) .
Nach den Breien biete ich ihr noch was zu trinken an, davon nimmt sie aber nur ein paar schlückchen.
LG Kathrin

Beitrag von brille09 29.03.11 - 11:29 Uhr

Hallo!

1. Ich benutze normal keine Sonnencreme. Gerade jetzt im März in Deutschland bekommt man von normaler Sonnenstrahlung (also wenn der Wagen mal versehentlich ein paar Min. in der Sonne ist und der Sonnenschirm verstellt ist) keinen Sonnenbrand. Die roten Bäckchen kommen von der Frischluft. Falls sie wirklich einen kleinen Sonnenbrand hat, dann warst du entweder wirklich viiiiiel zu lang mit ihr in der Sonne (probier mal die Sonnensegel für den Kinderwagen/Sportwagen) oder sie ist extrem überempfindlich. Dann würd ich aber Sonne gaaaaanz langsam steigern. Also wirklich nur 1 Min. heute, morgen vllt. 2 min. Die Sonnencreme gibt scheinbare Sicherheit und verhindert eine schützende Bräunung komplett (denn ab LSF 30 kommt nix mehr durch). Mein Sohn ist 10 Monate und wir waren jetzt ein paar Tage in Rom. Da das schon südlicher ist und wir außerdem den ganzen Tag in der Stadt waren und nicht immer nur aufpassen konnten, dass er nicht in der Sonne ist (er wollte halt auch auf der span. Treppe spazieren, etc. ^^), haben wir ihm ausnahmsweise Sonnencreme draufgetan, aber auch erst mittags. Hier zu Hause passen wir mit Sonne jetzt im Frühling noch gar nicht auf.

2. Der Kleine zeigt uns schon, wenn er Hunger hat ;-). Da er sowieso keine Gläschen will, sondern mit vom Familientisch isst, gibts das "nicht Aufessen" sowieso nicht. Er trinkt morgens sein Fläschen (meist leider schon um 5 oder so), frühstückt dann mit uns/mir gegen 9 (Frischkäsebrot), isst mit uns zu Mittag oder - wenn ich nicht koch, gibts nen Brei - und zu Abend. Vor dem Einschlafen nochmal Fläschen. Wenn er nachmittags quengelig wird, bekommt er GOB. Mit so 7-8 Monaten hatten wir manchmal auch das Problem, dass er am frühen Nachmittag nochmal Hunger bekam. Das lag wahrscheinlich dran, dass wir grad langsam auf Familientisch umgestellt hatten und er noch nicht alles mitessen konnte. Dann hab ich ihm einfach ein Fläschen gegeben, mit dem er praktischerweise auch gleich noch einschlief.