HILFE!!!!! Mein Sohn hat Diktatprobleme in der 2ten Klasse

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mama0577 29.03.11 - 10:23 Uhr

Hallo,

bis jetzt dachte ich ja immer - naja er ist erst in der 2ten Klasse, das wird schon noch! Nur jetzt mach ich mir schon Sorgen.

Gestern hat mein Sohn ( wird im April 8 Jahre) ein 2-Teiliges Diktat heim gebracht.
Der erste Teil bestand daraus in einem vorgegeben Text Fehler zu erkennen und zu verbessern - 37 Wörter - 6 Fehler - Note 3-4

Der 2te Teil war ein Abschreibdiktat - 53 Wörter - 15 Fehler - Note 6

Gesamtnote 5

Oh Mann, dachte ich als ich das sah..... Er war total enttäuscht, heulte fast. Wir haben den Text, wie immer, vorab zu Hause zum üben gehabt. Da klappe alles sehr gut,- es waren immer ca. 3-4 Fehler. Auch wenn ich ihm zwischendurch Wörter aus dem Text vorgesagt habe und er musste sie aufschreiben hatten wir nur wenige Fehler, manchmal auch fehlerlos....

Er ist sonst gut in der Schule. Mathe ist sein Lieblingsfach, da ist er so schnell das man kaum nachkommt. Er liest viel und gerne, hat auch hier wenig Probleme.- deshalb versteh ich nicht das ihm das Diktat schreiben solche Schwierigkeiten bereitet..... Auch Aufsatz ( sie fangen langsam an ein paar Sätze zu verschiedenen Bildern oder Situationen aufzuschreiben) geht gar nicht - seine Antwort: "Mir fällt nix ein".

Die letzten Diktate waren auch nicht so toll, allerdings lang nicht so schlimm wie dieses Ergebnis.... Er hat im Durchschnitt immer so 5-8 Fehler gehabt. Das vorletzte waren 11 Fehler, allerdings war da kaum Zeit zum üben da wir von der Kur zurück kamen und 2 Tage später das Diktat geschrieben wurde. Da waren es 11 Fehler von 31 Wörter.

Hab nun schon nach einer Erklärung gesucht und auch schon um einen Termin mit der Lehrerin gebeten. Im Internet habe ich allerdings viele Seiten im Zusammenhang mit ADS gefunden..... Meint Ihr das könnte ADS sein????? Er lässt sich immer sehr leicht ablenken, ist unkonzentriert und verträumt... Das sagte auch die Lehrerin schon beim Halbjahrgespräch...

Ich weiß echt nicht weiter. Hat mir jemand einen Tipp was ich machen kann?????

LG
Martina

Beitrag von tiffysb 29.03.11 - 11:15 Uhr

Hallo Martina,

war bei uns auch so. Deutsch war das absolute Horrorfach, egal ob schreiben oder lesen, nix klappte wirklich gut.

Wir haben unsere Tochter sogar auf Legasthenie testen lassen, wobei aber nichts rausgekommen ist. Die Ärztin hat uns damals Das Marburger Programm empfohlen, kostet bei Amazon so um die 80 Euro. Damit übern wir jetzt und es hat Klick gemacht. Sie steht jetzt in Deutsch wieder auf 2.

Was mir aufgefallen ist, dass die Rechtschreibregeln auch erst in der 3. Klasse behandelt werden, das macht aus meiner Sicht überhaupt keinen Sinn, denn wie soll man richtig schreiben, ohne die Regeln dazu zu kennen.

Also wie gesagt, ich kann Dir nur dieses Programm empfehlen, auch wenn es nicht gerade günstig ist und ansonsten üben, üben, üben.

Liebe Grüße
Tiffy

Beitrag von gundi2000 29.03.11 - 13:03 Uhr

Hallo #winke

erstmal nicht verzweifeln unser großer ist 8 Jahre alt geht in die 3te Klasse und wir hatten mit den Diktaten auch echte Probleme.

Rechtschreibung ist so gar nicht seins ;-)

Dann hat mir eine Freundin die selber Volksschullehrerin ist einen Tipp gegeben. Unsere bekommen immer am Anfang der Woche Lernwörter die sie lernen müssen und diese werden dann überprüft auch in Sätzen.

Jede Woche wenn wir die Wörter bekommen, mache ich Karteikärtchen, mit den Wörtern drauf, dann setzen wir uns hin, er liest das Wort laut vor, dreht die Karte um und schreibt das Wort auf.

Ist der erste Teil der Übung, der zweite Teil ist, die Kärtchen wo anders hin legen, hin gehen Wort lesen, zum Tisch zurück gehen und das Wort auf schreiben.

Seit wir das so machen, haben wir fast keine Diktate mit Fehlern mehr, vl könnt ihr auch so einen Trick finden, somit lernt er auch das er sich konzentriert. Unser Manuel kann sich seit dem super konzentrieren auf seine Wörter.


und wenn ich dir iwie helfen kann, kannst du dich gerne per pn melden.

lg
Gudrun :-)

Beitrag von mum2kids 29.03.11 - 21:45 Uhr

Hallo Martina,
hast Du schon mit der Lehrerin gesprochen? Vielleicht ist Förderunterricht in der Schule möglich. Kinder sind schnell unkonzentriert, gerade beim Diktat, die Texte sind meist langweilig ;-)
Meine Versuche wären:
A) Ein Übungsheft anlegen, dort neue Lernwörter notieren und mehrmals schreiben lassen. Hin und wieder buchstabieren lassen oder/und diktieren. Jedes fehlerhafte Wort üben. Vielleicht kann man diese Variante mit Karteikasten verbinden.
B) Ich würde die Beobachtungen (unkonzentriert, verträumt,...) meinem Kinderarzt mitteilen und um Rat fragen, evtl. direkt nach Ergotherapie. Die Beurteilung der Lehrerin erwähnen.
C) Zur Übung könnte er Tagesberichte schreiben, z. B. über Urlaub, einen besonderen Schultag, das schönste Erlebnis, Tiere.... Mein Sohn hat ein Geschichtenheft, da schreibt er hin und wieder ein paar Sätze rein und malt Bilder dazu.
LG,
M.