Internet für Angestellte sperren?

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von miss_zyankali 29.03.11 - 10:30 Uhr

Hallo,

ich würde gern einige Seiten bzw brauchen unsere Angestellten nur eine Seite mit der sie täglich arbeiten, da ich aber schon den Ein oder Anderen beim "Exzessiv- Surfen" :-D erwischt hab, möchte ich da gern nen Riegel vorschieben, deshalb zu meiner Frage. Ist es möglich das Internet unzugänglich bzw nur gewisse Seiten sichtbar machen zu lassen ?Und kann man dann die Sperre mit einem Passwort zu lösen o.ä. #kratz, insofern man es weiß, d.h. wenn ich mich einwählen will?


Danke für jede hilfreiche Antwort

Beitrag von purpur100 29.03.11 - 10:34 Uhr

vielleicht hilfreich?

http://www.parents-friend.de/pf.htm

Beitrag von famow 29.03.11 - 11:03 Uhr

Hey,

insofern bei Euch ein Proxyserver zwischen dem INet und den Rechners steht würde ich dort als erstes ansetzen.

Wenn diese nicht der Fall ist wäre die Firewall des Routers die zweite Instanz der Konfiguration, dort kannst du direkt eine Blacklist für mögliche Webseiten hinterlegen auch mit Wildcards.

Die schlechteste Lösung wäre die Blokierung am Rechner selbst, ist vielleicht für Kinder gut aber jede halbwegs versierte PC Nutzer wird diese Software aushebeln können.


MfG
FamOw

Beitrag von hundsgeburt 31.03.11 - 14:24 Uhr

Ich denke nicht, dass eine technische Lösung das richtige ist.

Deine Angestellten sind erwachsene Menschen, die wissen, was sie tun und dass es nicht in Ordnung ist. Was steht denn zur privaten Internetnutzung in den Arbeitsverträgen?

Wenn es dort explizit verboten ist, würde ich das mal ansprechen und beim nächsten Mal abmahnen. Wenn es noch nicht explizit verboten ist, würde ich eine diesbezügliche Erklärung unterschreiben lassen.

Übrigens: Exzessive private Internetnutzung ist auch ein Zeichen, dass deine Mitarbeiter eine schlechte Einstellung zur Arbeit haben. Ich würde das im Auge behalten. Immerhin liefern sie dir so gute Argumente, wenn du sie mal loswerden willst.