2x Nachts zu oft? Tagsüber...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von jenjo 29.03.11 - 11:00 Uhr

Ich höre immer wieder, dass ih nachts nicht mehr stillen müsste, weil mein Kleiner (8 Monate) eigentlich keine Milch mehr bräuchte.... stimmt das? Ich bekomm ihn aber auch nicht anders zum schlafen und denke, wenn er es braucht, soll er es auch bekommen....

Tagsüber bejommt er Mittagsbrei und abends GOB und wird noch ca 5,5 mal gestillt... er ist auch recht groß und kräftig (aber nicht dick). Ist das zuviel?

LG Jennifer

Beitrag von zweiunddreissig-32 29.03.11 - 11:09 Uhr

Nein, es ist ganz normal! Mein Sohn ist schon 1 Jahr alt und will seine 2 Flaschen Milch immer noch.
Die Kleinen brauchen noch lange Milch und durchschlafen müssen sie nicht#winke

Beitrag von sarah05 29.03.11 - 11:12 Uhr

Hallo #winke
Ich habe auch gerade gestern wieder so ein blödes Kommentar bekommen,ich sollte meiner Maus doch Wasser geben und sie Nachts nicht mehr stillen #nanana .
Das war von einer Mutter,die gerade mal 4 Wochen gestillt hat und dann abgestillt hat,weil der Papa ja Nachts dann nicht aufstehen kann und sich ums Kind kümmern kann #klatsch .
Meine Maus ist auch 8 Monate alt und wird noch voll gestillt (isst nur Mittags etwas Brei) und Nachts kommt sie zwischen 2 und 5 mal.
Ich stille sie dann natürlich.
Ich stille auch Tagsüber noch sehr oft,nach bedarf,das ist so 6-10 Mal,grob geschätzt....
Liebe Grüsse sarah

Beitrag von jenjo 29.03.11 - 11:17 Uhr

Ja immer diese Kommentare.
Am betyen auch immer von meinem Papa: Der baucht was vernümpftiges zwischen die Zähne .... ich wurde genau einen Tag gestillt, also kennt der sich ja voll aus, ne? :-)

Ich kann zwar abends nicht weg und muss tagsüber halt oft stillen, aber stillen ist nicht immer doof ;-) Ich habe die ersten 8 Wochen echt gegen Schmerzen angekämpft und bin froh, dass es jetzt so gut klappt. #verliebt

Ich muss auch zum einschafen nach dem Mittagsbrei stillen - ohne schläft er nicht ein, egal wieviel er gegessen hat... naja, ich tus halt :-) Aber auch da muss ich mir immer viel anhören... ist wohl so....

LG Jennifer

Beitrag von sarah05 29.03.11 - 12:59 Uhr

Ich muss mir auch immer viel anhören.
Das arme Kind braucht doch endlich mal was richtiges zu essen etc #augen#bla#klatsch .
Meine Maus isst auch nur ein paar Löffel vom Mittag und möchte danach gestillt werden.
Du machst das genau richtig so.
Lass dich nicht ärgern ;-)
Liebe Grüsse #winke

Beitrag von haruka80 29.03.11 - 11:17 Uhr

Huhu,

mir wurde es so erzählt: bis zum 1. Geburtstag soll man ruhig nachts Milch geben, ab dem 1. Geburtstag, bis 1,5 dies langsam ausschleichen, weil es dann Gewohnheit wird. Ist natürlich immer so ne Sache, ich kenn genug 2,5 jährige die noch Milch nachts bekommen und die Kinderzahnärztin meinte gestern: oh wie schön, dass er nachts nur Wasser bekommt, das ist aber ne Seltenheit in dem Alter (mein Sohn ist knapp 2).

Wir haben mit 15 Monaten nachts die Milch weggelassen, da wars so warm, dass ich nur noch Wasser gegeben habe und es klappte- seitdem schläft er durch (wenn er nicht grad krank ist-wie so oft).

dein Kind ist ein Baby, das soll doch ruhig seine Milch haben, es hat doch auch sooooo viel mit Wärme, Nähe, Ruhe zu tun

L.G.

Haruka

Beitrag von jenjo 29.03.11 - 11:21 Uhr

Stimmt... er braucht viel meine Nähe und schläft auch oft nur wieder ein, wenn er im Bett neben mir liegt und er meine Hand spürt #verliebt

Und wie gerade schon an Sarah geschrieben: Auch Mittags bruahct er nach seinem Brei nochmal kurz meine Brust um einzuschlafen...

Manchmal brauche ich ihn nachts gar nicht stillen, manchmal hat doch (mal mehr mal weniger).... Ich denke mir immer, wenn er es doch braucht, dann ist es eben so. Aber dann kommen ständig solche Kommentare und bei anderen geht das immer alles so Problermlos: Kind bekommt 4 Mahlzeiten am Tag, kann einfach zum scvhlafen hingelegt werden etc... Ich denke mir dann immer, ich bin eine Aussenseiterin, bei mir klappt das alles nicht so... aber mein Kind ist glücklich (glaub ich) #verliebt

Beitrag von haruka80 29.03.11 - 11:28 Uhr

wir sind hier in der virtuellen Welt, Urbia hat sooooo viele Mitglieder und nur ein Bruchteil schreibt wirklich was und NATÜRLICH schreibt man am liebsten, dass n Kind durchschläft, problemlos isst und andere sich nicht so anstellen sollen, es wäre doch so einfach.

Wenn man mal in viele Familien reinschauen würde, würde man mit Sicherheit ne absolute Krise bekommen wie viele wirklich leben, der Mensch ist aber nicht dafür gemacht, gerne Fehler zuzugeben oder über Probleme zu sprechen-grad im heutigen Zeitalter.

Ich hab mich daher immer lieber an meine Elterntreffs und KRabbelgruppe gehalten, das ist realitätsnaher;-)

Beitrag von jenjo 29.03.11 - 11:33 Uhr

Aber genau in solchen persönlichen Kreisen höre ich sowas ja auch immer wie nur 4 Mahlzeiten am Tag, immer schlafen, einfach hinlegen zum schlafen etc.....

Naja, vielleicht ist es ja doch nicht immer so, wie man sagt...

Beitrag von haruka80 29.03.11 - 11:40 Uhr

hmm... dann sind das wahrscheinlich Ausnahmekinder;)
In meinem Bekanntenkreis konnte ich mich immer bestens ausheulen, wenn ich wieder nur 2 Std Schlaf bekommen habe. 4 Mahlzeiten isst mein Sohn bis heute noch nicht und das mit knapp 2

Beitrag von tragemama 29.03.11 - 11:47 Uhr

Hör nicht auf andere. Meine Kleine ist 17 Monate alt und kommt nachts auch noch zum Stillen - so what? Mein Busen.

Beitrag von sarahjane 29.03.11 - 12:08 Uhr

Bis zum 1. Geburtstag sind Frauen- und/oder käufliche Säuglingsmilchnahrung wichtig für Babys.

Beitrag von akti_mel 29.03.11 - 20:50 Uhr

Danach nicht mehr?

Kannst Du bitte Deine Tastatur wegwerfen, damit wir von Deinen geistigen Ergüssen verschont bleiben?

Beitrag von freno 29.03.11 - 12:22 Uhr

Hallo

So wie du es machst ist es gut, vorallem wenn du es gerne so machst. Ich habe meine Kinder (3) alle nachts lange gestillt.

Nur mein zweiter war eine kleine Ausnahme. Er hat mit 1 Jahr beschlossen keine Brust mehr zu wollen. Egal ob ich wollte oder nicht. Ihn konnte ich auch hinlegen (auf den Bauch) und er schlief. Klappte vor allem Mittags.

Aber dafür hat er bei anderen Dingen ganz schön geschrien. Und jetzt in der Pubertät ist er unausstehlich.

Geniesse dein Kind und hol dir nur Unterstützung von Leuten die auch deiner Meinung sind. Jede Mutter ist anders und jedes Kind auch.


Gruß

Freno

Beitrag von kathrincat 29.03.11 - 13:53 Uhr

milch ist normal bis zum 2 geb. nachts, auch hinterher wenn dein kind ncoh welche will, die hören von alleine auf.

ein kind isst und trinkt wann es will und soviel es will.