Darf ich eine Büchersendung in Packpapier verschicken?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von celestine84 29.03.11 - 11:17 Uhr

Hallo ihr lieben #winke

Ich habe bei 3 2 1 einige Sachen verkauft, darunter auch Bücher.
Diese würde ich gerne in Packpapier verpacken, Büchesendung draufschreiben und zur Post bringen.

Frage, ist das ok so?

Eine Bekannte sagte, es MUSS in einem Umschlag den man öffnen kann und mit "Büchersendung" beschriftet sein.

Jetzt bin ich verwirrt :-)

Ich hoffe auf eure Antworten und bedanke mich im vorraus.

LG Cel #winke

Beitrag von scrapie 29.03.11 - 11:22 Uhr

Die Postmitarbeiter müssen das Paket aufjedenfall öffnen können um reinzuschauen. Bei 1€ Shops kriegt man ganz günstig ein paar Umschläge und Musterklammern...

Beitrag von ellannajoe 29.03.11 - 11:22 Uhr

#winke

Die Büchersendung muss von der Post geöffnet werden können, ansonsten werden sie dir diese auch gar nicht erst abnehmen.

Als Tipp von einer Leseratte empfehle ich dir einen gepolsterten Umschlag zu verwenden und den mit einer Klammer zu verschließen. Bücher die mit angestoßenen Ecken ankommen sind sehr ärgerlich.

LG Ella

Beitrag von celestine84 29.03.11 - 11:24 Uhr

Ok, vielen dank für eure Antworten #winke

Dann will ich mich mal los machen und Umschläge kaufen :-p

LG Cel #winke

Beitrag von maischnuppe 29.03.11 - 11:23 Uhr

Deine Bekannte hat recht. Es muss zwar nicht zwingend ein Umschlag sein, aber wiederverschliessabr, denn die Post darf zu Prüfzwecken reingucken.

Beitrag von moonlight.shadow 29.03.11 - 11:26 Uhr

Hallo

Deine Freundin hat recht. Die Sendung muß geöffnet werden können.

Seit einer Woche weiß ich, dass die auch wirklich reinschauen.

Ich habe ein etwas größeres Buch verschickt und kein Umschlag hat gepasst. Darum habe ich bei zwei Umschlägen jeweils eine Längsseite aufgeschnitten und das um das Buch rumgebastelt. Oben, wo man es öffnet habe ich beide umgeschlagen und mit Versandklammern zugemacht.

Einen Tag später kam es wieder zurück mit dem Vermerk "bei Büchersendungen muß es offener Versand sein". Ich bin dann zur Post und habe gefragt, was da bitte nicht passt. Er hat mir dann gezeigt, dass sich da wo ich die beiden Umschläge umgeschlagen hatte, die Klebestreifen zusammengeklebt waren, also war es kein offener Versand mehr.

Hoffe, Du verstehst, wie das war, ist etwas schwer zu erklären.

Also, Fakt ist, die gucken auch mal rein!

LG