sodbrennen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von dawny80 29.03.11 - 11:27 Uhr

hey ihr lieben...

in meiner letzten ss hatte ich nur die letzten tage vor der entbindung schlimmes sodbrennen und auch nur nachts ...

und diesmal fängt es jetzt schon an... bin morgen grad mal in der 18.ssw

und es ist mittlerweile auch tagsüber oft sehr unangenehm u nach meinem gefühl auch unabhängig von meinem speiseplan...

habt ihr viell einen tipp für mich für besserung?

danke schon mal im voraus:-D

lg dawny +knirpsi16+6

Beitrag von corinna.2010.w 29.03.11 - 11:29 Uhr

huhu

darunter leiden viele schwangere :/

wenn ich es extrem habe nehme ich ''bullrich salz'' das darf ich laut FA nehmen un hilft auch ganz gut.

Sonst die hausmittelchen, milch, nüsse, joghurt etc.

lg
corinna
#schwanger mit BabyBoy in der 26ssw

Beitrag von enimaus 29.03.11 - 11:30 Uhr

Rennie ist mein Held!:-p

Beitrag von lelou83 29.03.11 - 11:30 Uhr

hausmittel

1 glas kalte milch in kleinen schlucken
5 mandeln langsam kauen
1 scheibe trockenes brot essen
natron

renni hilft meist sehr gut

gute besserung

gruß

Beitrag von bobby81 29.03.11 - 11:31 Uhr

Huhu,

mir haben Kräuterbonbons ganz gut geholfen. Ricola z.B.
Bei Milch wurd´s bei mir noch schlimmer. Und Nüsse kauen konnte ich gar nicht erst versuchen - bin allergisch :-(
Ansonsten steht überall man solle sich fettarm und eiweißreich ernähren.

Liebe Grüße

Beitrag von puschel260991 29.03.11 - 11:36 Uhr

ich würde auch sagen rennie oder bullrich-salz :) oder eben milchprodukte wenn du sie denn verträgst... denn ich z.B. hab ne laktoseintolleranz (vermutlich) und das löst bei mir noch mehr sodbrennen aus wenn ich milchprodukte zu mir nehme... auch bekomm ich sodbrennen bei bestimmten lebensmitteln z.B. frishces brot, zu intensive gewürze, schnittlauch, fleisch, paprika, kartoffelbrei, gebratenem hackfleisch, salami und ganz schlimm: knoblauch >.<.... also so alles in die richtung was extrem gewürzt is -.- deshalb bin ich in meinem speiseplan immer seeeehr eingeschränkt :(
deshalb immer versuchen was leichtes zu sich zu nehmen das schont den magen und verursacht nich allzu dolles sodbrennen :) und viiieeel trinken :)

lg puschel+krümel 18. ssw #verliebt

Beitrag von johanna71 29.03.11 - 11:39 Uhr

Ich hatte das in allen vier Schwangerschaften so früh. Sogar von den Hausmittelchen gegen Sodbrennen hab ich Sodbrennen bekommen.
Gut geholfen hat mir Gaviscon advance. Das schmeckt scheußlich, aber nach dem ersten Mal kostet es nicht mehr so viel Überwindung;-).
Rennie hatte ich auch für unterwegs.

Beitrag von dawny80 29.03.11 - 11:47 Uhr

vielen lieben dank für eure zahlreichen tipps... wer mich gleich mal über die hausmittelchen hermachen... milch hab ich im haus... (auch wenn ich pure milch hasse)....

u wenn das nich hilft probier ich es mal mit den anderen mittelchen u hoffe dass was anschlägt bei mir :)

Beitrag von chris1179 29.03.11 - 12:23 Uhr

Hallo,

ich hab das seit ca. 2 Wochen. Mein Bauch hat nun fast den höchsten Punkt erreicht und das merkt man eben auch an der Speiseröhre, die nun nicht mehr fest verschlossen ist.

Ich hab es vor allem, wenn ich zu viel Süßes gegessen habe *floet*

Die Hausmittelchen haben bei mir alle nicht funktioniert, daher nehme ich, wenn ich es nicht aushalten kann, eine Rennie und damit wird es sehr schnell wieder gut.

Das Sodbrennen kommt bei mir meistens gegen Abend....

Lg Christina + Annalena (32+6)