Haushaltshilfe..wer von euch hat schon eine beantragt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rosarose85w 29.03.11 - 12:08 Uhr

Wenn nimand aus der familie infrage kommt wen habt ihr dann genommen?
habe shcon mit der kk telefoniert und die haben da ne liste mit sozialeneinrichtungen wo namen drauf stehen.. aber irgendwie auch ein komisches gefühl eine wild fremde person im haushalt zu haben?

danke euch für eure antworten

Lg

jasmin mit jonas 2 1/2 jahre und #ei 29ssw

Beitrag von lona27 29.03.11 - 12:14 Uhr

Vielleicht kennst du auch jemand aus der Nachbarschaft oder Bekannten-/Freundeskreis - das übernimmt die KK auch.

Beitrag von rosarose85w 29.03.11 - 12:19 Uhr

leider niemand der aus der familie helfen kann.. freunde wohnen alle zu weit weg

Beitrag von so-loonley 29.03.11 - 12:32 Uhr

Hallo,
wann steht einem denn eine Hilfe zu?
Ich bin mit 3 Kindern Alleinerziehend und in der 22 ssw , noch schaffe ich alles ganz gut, aber was ist wenn es mir mal nicht gut geht?
LG

Beitrag von rosarose85w 29.03.11 - 12:34 Uhr

ich habe ne symphysenlockerung.. kann nachts vor schmerzen nicht mehr schlafen und kaum noch laufen.. es tut bei jedem schritt weh und ich bin den ganzen tag alleine mit meinem 2 jährigen sohn

Beitrag von lona27 29.03.11 - 12:51 Uhr

wenn du liegen musst z.B. oder sonst den Haushalt nicht mehr bewältigen kannst aus medizinischen Gründen.

Beitrag von steffi0710 29.03.11 - 12:35 Uhr

Also ich hab auch so einen Antrag hier. Und bei mir übernimmt es eine sehr gute Freundin. ;)

Liebe Grüße Steffi

Beitrag von curlysue86 29.03.11 - 12:39 Uhr

Für was denn bitte ne Haushaltshilfe??#kratz
Selbst ist die Frau#winke

Beitrag von manu-ll 29.03.11 - 12:43 Uhr

Meinst du das ernst???
Da stecken mit Sicherheit Probleme in der SS dahinter und da KANN Frau eben nicht selber machen...

Beitrag von sturmi77 29.03.11 - 13:20 Uhr

Ich habe seit 7 Wochen eine Haushaltshilfe der Diakonie im Haus wegen Zervixinsuffizienz. Auch in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich bereits Unterstützung wegen dem gleichen Problem.
Freunde oder Familie konnte ich dazu leider nicht einspannen.
Ich fände die Möglichkeit auch am besten, du musst aber hier aufpassen. Meine Krankenkasse (Techniker) zahlt nahen Verwandten überhaupt nix und privat organisierte Hilfen (Freunde) bekommen nur höchstens 5,25€/h. Meine Hilfe ist 6h/Tag da, und dafür eine Bekannte zu finden, die für 5€ "arbeitet", und das über Wochen jeden Tag, ist sicher auch nicht so leicht. Das ist was anderes, als 2x/Woche vorbeizuschauen, um etwas im Haushalt zu helfen. So etwas übernehmen Freunde sicherlich gerne.
Positiv an einer professionellen Hilfe ist, dass du dich nicht weiter um die Organisation kümmern musst. Meine Abrechnung erfolgt z.B. direkt von der Diakonie mit der KK.
Abfinden musst du dich wohl mit den Nachteilen: Fremde Frau; du bist nie allein daheim und hast deine Ruhe; es wird nie so geputzt, wie du es machen würdest; keine Hilfe kann die Mama ersetzen; du bist neidisch, wenn dein Kind irgendwann lieber zur Hilfe rennt, weil diese ihn rumtragen kann.....
Die Frauen solcher Organisationen selber sind Profis und oft seit Jahren alle paar Tage/Wochen in einer neuen Familie. Sie stört diese Situation am wenigsten. Nur für dich ist es einfach unendlich ätzend....
Aber was macht man nicht alles für ein gesundes Baby...irgendwann gehen diese Zeiten auch vorbei.
LG,
Anja mit Kilian (15 Monate) und #blume 31. ssw