Hilfeeee Beikost?? Was? Wieviel? Wann??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von seli11 29.03.11 - 12:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine kleine ist 4 monate möcht jetzt mit Beikost anfangen!!!

Aberrrrrrrrr weiss nicht genau was wieviel und wann??

Könnt ihr mir weiterhelfen wie ihr es gehandhabt habt??


Danke schon im Vorraus





Lg Hülya und Selinaaaaaaa#winke

Beitrag von elistra 29.03.11 - 12:16 Uhr

also erstmal mit 4 monaten sollte man noch gar nicht unbedingt anfangen. ich würde ja darauf warten, das das kind das signal dazu gibt. also wenn es anfängt sich selbst was in den mund zu stecken und zu essen (nicht nur lutschen und wieder ausspucken), kannst du das entweder erweitern, also ihm mehr anbieten, was es selbständig essen kann (z.b. weiche birne, banane, gegartes gemüse) halt in so stücken, das es das gut in der hand halten und ablutschen/abbeissen kann. oder du fängst dann halt mit püriertem an.

aber bis das kind sich selbständig dinge nimmt und isst dauert vermutlich noch etwas. also würde ich noch warten.

Beitrag von seli11 29.03.11 - 12:20 Uhr

danke

ja ich dachte halt das ich damit schon anfangen kann weil sie alles in den mund nimmt was sie in die finger bekommt.

wir haben ihr mal stück apfel gegeben und sie hat die ganze zeit dran rum gelutscht:-D

Beitrag von elistra 29.03.11 - 12:50 Uhr

das sie alles in den mund nehmen ist aber normal, das machen sie, weil der mund ihr größtes tastorgan ist, so lernen sie die dinge kennen. nicht wie wir erwachsenen mit augen und fingern, die kleinen machen das über den mund.

ich würde wie gesagt, so früh mit brei und gläschchen nicht anfangen, wenn das kind sich selbständig was nimmt und isst ok, aber das geht ja dann von kind aus.

Beitrag von strubbelsternchen 29.03.11 - 12:18 Uhr

Hallo,

hier findest du gute Tipps zum Thema Beikost:
http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babyernaehrung.html

Wir haben mit Kürbis pur angefangen. Ein paar Löffelchen und den Rest MuMi gestillt, jeden Tag ein bisschen mehr vom Kürbis. Dann nach einer Woche Kartoffel dazu. Nach weiteren 2 Wochen pürierte Haferflocken dazu, sodaß es irgendwann ein komplettes Menü war. 2x die Woche gibt's bei uns Fleisch mit im Brei, sonst vegetarisch. Ich selbst esse auch nicht täglich Fleisch. ;-)

Allerdings hab ich erst mit 5 Monaten angefangen! Das auch nur weil mein Kleiner deutlich zeigte das er beikostreif ist. 4 Monate finde ich persönlich noch sehr sehr früh, aber das mußt du selbst entscheiden.

LG #winke

Beitrag von seli11 29.03.11 - 12:23 Uhr

Hey vielen Dank,

gut paar wochen zu warten schadet ja nicht aber solange hole ich mir dann tipps

was ist eigentlich mit Milchbrei oder Griessbrei???


lg

Beitrag von strubbelsternchen 29.03.11 - 12:41 Uhr

Normalerweise gibt's als erstes Gemüse-Kartoffel-(Fleischbrei) mittags.
Wenn das gut läuft so mit ca. 6 Monaten abends Milchbrei. Und dann ab ca. 7 Monaten nachmittag Getreide-Obst-Brei. Der Rest bleibt als Milchmahlzeit erhalten, entweder Brust oder Fläschchen bis so ca. 12 Monate.

Beitrag von strubbelsternchen 29.03.11 - 12:45 Uhr

Gute Infos über die Reihenfolge
http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/stillen/froehliche.html

Hier gibt's Breirezepte:
http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babyernaehrung/babybrei-rezepte.html


Oder du kaufst dir einfach ein Baby-Kochbuch. Auch wenn du nicht selbst kochen willst sind da viele Infos und Tipps drin und man kann vorallem jederzeit nachschlagen.
Ich hab das hier: http://www.amazon.de/Babys-Kleinkinder-gro%C3%9Fe-Kochbuch-Familienk%C3%BCche/dp/3833806494/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1301395492&sr=8-1

Beitrag von mellj 29.03.11 - 12:21 Uhr

hi

so jetzt bekommst du höchst wahrscheinlich erst mal ein paar bösere beiträge auf deine frage,denn mit 4 monaten beikost oh gott oh gott

aber lass dir gesagt sein ich ha bei beiden kinder zu dieser zeit angefangen und es klappte und klappt gerade super

also man fängt mit gemüsean zbs karotte am mittag erst mal nur ein paar löffelchen danach die flasche oder brust wie gehabt das machst du so ca 2 wochen wenn baby das verträgt dann kannst du eine andere gemüse sorte nehmen wieder eine woche oder zwei du musst ja testen was baby verträgt oder was nicht nach 1 monat gemüse kommt kartoffel dazu wieder 1 monat später fleisch wobei das mit dem einem monat hab ich nicht so genauu genommen aber mein kleiner verträgt alles bis jetzt

erst im 6 7 monat wird nachmittags brei gegeben mit obst die flaschen fallen erst dann weg wenn ein gläschen gegessen wurde

also viel spass beim starten kannst auch googeln hipp ernährungsplan

lg mellj

Beitrag von seli11 29.03.11 - 12:26 Uhr

Danke dir,

ja hab schon gehört das es zu früh ist#nanana

aber ich habe das gefühl das die kleine soweit ist.



lg

Beitrag von mellj 29.03.11 - 14:36 Uhr

wenn du als mama das gefühl hast sie sei so weit dann versuch es!!!so hab ich das auch gemacht und joel isst super!!und ist noch zufriedener wie zuvor

lg mellj

Beitrag von berry26 29.03.11 - 12:42 Uhr

Na wer schreibt denn da????:-p

Hab doch gleich gewusst das DU das NIE schaffst

Beitrag von seli11 29.03.11 - 12:49 Uhr

Wie wer schreibt da??
wer bist du denn??


Was hast du gewusst was schaffe ich nieeeeeeee????

Beitrag von berry26 29.03.11 - 12:51 Uhr

Entschuldige bitte! Du bist natürlich nicht gemeint!#blume

Das war nur eine Anmerkung auf die Dame die meinte sie würde hier NIE NIE wieder schreiben....;-)

Beitrag von seli11 29.03.11 - 12:53 Uhr

Achsoooooooo dacht schon!!!

Kein problem kann passieren!!!

lg

Beitrag von mellj 29.03.11 - 14:02 Uhr

du kannst es nicht sein lassen oder?ich habe gesagt ich poste hier nichts mehr was mich angeht heisst ich stelle keine fragen mehr wegen solcher damen wie du es eine bist!


das ist der unterschied;-)
lg mellj

Beitrag von berry26 29.03.11 - 14:03 Uhr

Nö kann ich auch nicht!:-p

Beitrag von mellj 29.03.11 - 14:23 Uhr

dann ist ja gut!bist ja auch als solches schon bekannt hier;-)
lg mellj

Beitrag von kullerkeks2010 29.03.11 - 12:43 Uhr

Wir haben mit 4 Monaten und 1 Wochen angefangen...

1. Tag 3-4 löffel frühkarotten, danach milch
2. Tag ""
3. Tag 7-8 löffel
4. Tag halbes kleines gläschen
5. Tag ""
6. Tag Pause, da kaum Stuhlgang und fest
7. Tag halbes kleines gläschen
8. Tag ""
9. Tag Karotte + Kartoffeln halbes großes gläschen
10. Tag ""
11. Tag ganzes gläschen
12. Tag ""

Und ab da dann sämtliche sorten für 2-3 tage ausprobiert...

Also so ungefähr war das glaube ich...

Bei weiteren Fragen, frag ruhig;-)

LG Janine + #baby Jeremy (8 Monate - Heute genau 36 Wochen)#verliebt

Beitrag von sunberl 29.03.11 - 13:29 Uhr

Lass Dir Zeit. Du kannst noch warten. Nach Möglichkeit fang dann nicht unbedingt mit Karotte an. Das kann (muss aber nicht) zu Verstopfung führen.
Aber vor Mitte des 5. Monats würde ich nicht anfangen. Es sei denn, Dein Wurm verhungert sonst ;-).

Beitrag von kathrincat 29.03.11 - 14:16 Uhr

ein mildes gemüse, such dir einfach was auch, soviel dein kind will ca mittags also zwischen 11 und 14 uhr.

Beitrag von xsalinax 29.03.11 - 15:12 Uhr

Hallo Hülya,

meine Tochter ist 4,5 Monate alt und wir haben auch vor ein paar Tagen mit Beikost angefangen, weil ich auch das Gefühl hatte sie will (steckt sich alles in den Mund, nimmt den Vigantoletten-Löffel super ohne dass die Zunge rauskommt etc). ABER sie mag nicht - DAS zeigt sie deutlich! Zwingen werde ich sie nicht -deshalb lassen wir es jetzt wieder bleiben und probieren es in ein paar Wochen nochmal.

LG xsalinax