Wind-und-Wetter-Creme oder Sonnenmilch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von petrapuck 29.03.11 - 12:12 Uhr

Hallo zusammen,

wir fahren am Wochenende für zwei Wochen nach Dänemark an den Strand.
Um diese Jahreszeit ist es ja meinstens noch recht kalt, aber auch trotzdem schon sehr sonnig.
Und wenn die Sonne einmal schein u es nicht windig ist, hat sie auch schon ganz schön kraft.

Jetzt meine Frage... reicht dann die wind-und-wetter-creme oder doch schon sonnemilch? was ist besser?

Danke u viele Grüße,
petrapuck und emma (13,5 Monate)

Beitrag von superschatz 29.03.11 - 13:05 Uhr

Hallo,

ich würde die Sonnenmilch wählen. Man glaubt es kaum, aber ich hatte letzte Woche schon einen leichten Sonnenbrand auf der Nase. Dabei waren wir nur ein wenig auf dem Spielplatz. ;-)

Trotzalledem würde ich noch eine andere Pflegecreme einpacken um eventuell abends nach dem Waschen das Gesicht eincremen zu können, sollte die Haut doch durch den Wind sehr trocken sein.

LG
Superschatz

Beitrag von sanfi76 29.03.11 - 13:15 Uhr

Hallo,
ich rate auch zur Sonnencreme. Die Sonne hat trotz kühler Luft schon ganz schön viel Kraft, gerade am Meer. Habe vor kurzem schon meinen ersten Sonnenbrand erleben dürfen/müssen weil ich die Sonne unterschaetzt habe.


Viel Spaß im Urlaub!

LG Sandra

Beitrag von canadia.und.baby. 29.03.11 - 13:23 Uhr

Würde auch Sonnencreme nehmen , gerade an der Küste ist die Sonne sehr kräftig!

Abends kannst du immer noch nachschmieren :)


Wo sollst denn hingehen?

Würde auch mal wieder gerne hin , vielleicht nächstes jahr :D


LG

Beitrag von blandura 29.03.11 - 18:24 Uhr

Hallo,
ich würde nicht einfach so nur Sonnencreme schmieren, da die meisten auf wasserbasis sind und das dann gerade auch Kälte durch Wind anzieht und dann hast du zwar keinen Sonnenbrand aber leichte Erfrierungen als Resultat (klingt überspitzt, ist aber so, sorry...)
Da deine Emma ja doch noch ziemlich klein ist und die Haut sicher schutzbedürfitig, würde ich mit ihr in die Apo gehen und mich dort beraten lassen, was am besten geeignet wäre.
Klar könnte das im Ergebnis teurer werden, aber gerade mit Windeskälte und Sonneneinstrahlung wärs mir zumindest die Beratung wert ;-)
Grüßle, Sarah