400 € Job in Elternzeit - wie wird angerechnet?? Susannea??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tortenliesel 29.03.11 - 12:13 Uhr

Hallo,

also, eben ist was lustiges passiert. War im Restaurant, um die tauffeier klar zu machen... da bietet mir die Besitzerin einen Nebenjob an. Ich soll dort die Torten, etc machen, ich hab ja auch ne Ausbildung zur Konditorin.

ich bekomme Elterngeld, etwa 845,00 €, davon 77,04 € Geschwisterbonus.

Wie würden denn nun die 400,00 € genau angerechnet werden? Altes Gehalt-neues gehalt und davon 67%, oder? Aber das gehalt, welches die Elterngeldstelle berechnet hatte?

Und wird das neue Gehalt auch irgendwie bereinigt?? Ein bisschen muss sich das ja auch lohnen...

LG, Sandra

Beitrag von diana1101 29.03.11 - 14:52 Uhr

Hi,

hier hat mal ein Mädel eine einfache Rechnung aufgestellt.. ich hoffe ich bekomme sie noch zusammen.

Ein BEISPIEL:

1000 € Durchschnittsnetto - 400€ (Nebenjob) = 600€ davon 67% = 402€ + 400€ Nebenjob = 802€

Ohne Nebenjob wären es 670€

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen..

LG Diana

Beitrag von susannea 29.03.11 - 14:56 Uhr

FAst, da das jetzt nur ein 400 Euro Job ist, gibts keine Werbungskosten, also 1000 Euro -76,67 sind das jetzige Elterngeld.
1000 Euro -76,67-400 sind das neue Elterngeld.

Beitrag von tortenliesel 29.03.11 - 18:30 Uhr

Hallo,

habe eben mit der EG-Stelle telefoniert udn dei habens mir ausgerechnet.

Verbleiben müssen mir mind. 375,00 € (komme ich ja nicht ran mit dem Elterngeld) verbleiben. Geschwisterbonus ist ja ähnlich wie 300,00 € "unantastbar".

Also, bei vollen 400,00 € hätte ich 950,00 €. Lohnt sich nicht wirklich, aber dann komme ich auch mal raus...

Lg, Sandra

Beitrag von susannea 29.03.11 - 20:46 Uhr

Sollst du denn dort regelmäßig arbeiten?

Wenn nciht stellt sich die Frage, ob evtl. ein Nebengewerbe dazu günstiger wäre und du Rechnungen stellst (die man dann ja auch gebündelt stellen könnte und somit nur wenige Monate betroffen sind).

Kannst mich dazu sonst gerne auch noch mal anschreiben.