Welcher Buggy für unter 50Euro!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von geisterhexe 29.03.11 - 12:20 Uhr

Hallo!

Nachdem ja schon viele nach dem Besten Buggy gefragt haben, frag ich jetzt nochmal :-)

aber ich möchte keine 200 oder mehr euro ausgeben.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht, mit den "billigen" Buggys??

Er muss unbedingt zum Liegen verstellbar sein!

lg geisterhexe

Beitrag von elaleinchen 29.03.11 - 12:26 Uhr

Hi!

Wir haben für kurze Strecken, also Einkaufen etc. den Herlag Siena.
Kostete bei uns im Babyladen im Angebot 58 €. http://www.google.de/images?hl=de&xhr=t&q=herlag+siena&cp=13&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&tab=wi

Mit Liegeposition, Einkaufskorb, klein zusammenlegbar.

Nachteile: Schlechte, bis gar keine federung, Viel zu kurze sitzfläche, Sonnenverdeck ist ein Witz, Rückenlehne zu kurz, Bezug NICHT waschbar.

Man muss halt viele Abstriche machen, wenn man so einen "billigen Buggy kauft. Haben noch einen Chicco Trio Enjoy. Der kostete uns 2008 160 € und den würd ich immer wieder kaufen. Der ist einfach nur Perfekt.
Vom aussehen her find ich den PegPerego Pliko3 ganz schön, aber ich kauf keinen Buggy mehr. Lohnt nicht. ;-)

Vielleicht konnte ich helfen

vlg

Beitrag von nina1609 29.03.11 - 12:54 Uhr

Wir haben auch den Herlag Siena und sind soweit zufrieden!
Er lässt sich super schieben/lenken! Sitzfläche finde ich in Ordnung, Rückenlehne ist wirklich etwas kurz! Meine passt da liegend schon lange nicht mehr rein... :-p
Aber für 59 Euro ist er echt super! Kann ich empfehlen!

Lg Nina mit Lara *18.08.08 #verliebt

Beitrag von li123 29.03.11 - 12:38 Uhr

Also wir haben das damals auch so gedacht und für 38 Euro bei Amazon einen bestellt.

War der reine Horror!

Danach haben wir einen gebrauchten Peg Perego gekauft. Leider ließ der sich ohne Kind drin super, aber mit Kind drin sehr schlecht schieben.
Ich nehme jetzt immer noch den großen Kinderwagen bei langen Strecken.

Die blöden Buggys liegen bei uns im Keller und werden nicht benutzt.

Ich würde immer mehr als 50 Euro ausgeben.

LG

Li

Beitrag von amadeus08 29.03.11 - 13:17 Uhr

wenn Du wirklich einen billigen möchtest für unter 50€, dann solltest Du in ein Geschäft gehen und Dein Kind reinsetzen und einfach probieren. Dann aber sollte auch gewährleistet sein, dass Ihr den Buggy wenig benutzt, denn in der Regel haben die keine Federung und sind tierisch laut. Wenn Du Dein Kind in Liegeposition bringen willst, sollte für meine Begriffe schon sein, dass das Kind einigermaßen vernünftig liegt und das Ding gefedert ist!
Ich würde Dir raten, Dir lieber einen gebrauchten anzuschaffen, der aber vernünftig ist.
Ich wollte ursprünglich auch keine 200€ ausgeben, bin aber soooooo froh, es getan zu haben, denn der TFK ist einfach super! Lässt sich super schieben, auch höhere Absätze rauf, geht ganz ordentlich. Er ist leise, gute gefedert, das Kind sitzt gut drin.

Lg

Beitrag von tigerbabylein 29.03.11 - 13:18 Uhr

huhu, schau mal beim limango outlet, die haben momentan super buggys für um die 50,- im Angebot.

LG

Beitrag von hailie 29.03.11 - 15:12 Uhr

Für den Preis wirst du keinen guten Buggy bekommen.

Ist alles eine Frage der Ansprüche....

VG

Beitrag von rhuby 30.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo! Ich geb auch noch meinen Senf dazu :-p

Mit Buggys hab ich auch schon meine schlechten Erfahrungen gemacht. Da sieht er vielleicht toll aus, und erst wen er in Verwendung ist tagtäglich, stelt sich heraus, wie unpraktisch er doch ist.

Wir haben den Buggy von OSANN im Einsatz und ich würde ihn nie und nimmer eintauschen!!!

Klare Vorteile:
- Einhändig einklappbar
- Großer Bügel vorne, mit Folie zum abwischen :-)
- Bügel lässt sich kinderleicht (beidseitig) aufklappen zum raushüpfen
- EINE Lenkung, nicht zwei getrennte
- GROSSER Korb, der vor allem leicht zugänglich ist und nicht durch Gestänge verstellt ist. Ich hab fast immer meinen ganzen Korb untendrin! Neulich hab ich mit dem Buggy auch 5 riesengroße Steine für den Garten transportiert. Hält also ganz schön was aus!
- Sonnenverdeckt ist hoch genug, sodass auch "größere" Kinder nicht erdrückt werden.
- GETRÄNKEHALTER, das ist ja sowas von fein! Vom "Coffe-to-Go" bis Handy, Schnuller und Krimskrams - alles griffbereit!
- Liegeposition möglich

Nachteile:
- keine

Hier der Link:
http://www.preisroboter.de/ergebnis11340511-10-0.html

Gibts in supertollen Farben! Wir haben die pflegeleichte braun-hellblau-Variante!

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen #winke

Lb. Grüsse
Rhuby