Sie dehnt die Wörter beim sprechen! Bitte hilft mir!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von 110385 29.03.11 - 12:28 Uhr

Hallo!

Da ich im Kindergarten-Forum nur eine Antwort bekommen habe, hoffe ich hier mehr Hilfe zu bekommen :-(

Meine Tochter ist fünf Jahre alt geworden und beim sprechen etwas auffällig. Sie wiederholt oft Silben oder dehnt in letzter Zeit extrem die Wörter wie "Iiiich kaaaaann das machen" oder "Mooooorgen gehe ich iiiiin den Kindergarten".

Wir haben zwar vor zwei Wochen eine Therapie bei einer Logopädin angefangen aber ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer!!! Kenne noch nicht mal den richtigen Grund dafür - woher das kommt!!! Ich hab so Angst das wir es nicht mehr weg bekommen und es zu einem richtigen Stottern kommt

Kennt hier jemand sowas aus eigener Erfahrung???

Beitrag von stineengel 29.03.11 - 12:46 Uhr

HAllo,

mein Sohn sit 6 und kommt dieses Jahr in die Schule....er macht ab und an mal ähnliche Sachen, meist wenn er vor sich hin quasselt, dann spricht er so, wie er das wort shreiben würde, also so: Milch, er sagt M..Mi...Mil...Milch...! Das kann ziemlich anstrengend sein, besonders wenn es die ganze Zeit so geht, aber bremsen werde ich ihn da nicht, er bracuht es dann ja beim Lesen und schreiben lernen! HAt Deine tochter vielleicht interesse an den Buchstaben und macht es deswegen?? Ist aus der Entfernung schlecht einzuschätzen!
Wenn ihr doch schon bei der Logopädin seit, frag sie doch einfach, warum das so sein kann und was dagegen zu tun ist!

LG Steffi

Beitrag von 110385 29.03.11 - 15:01 Uhr

Glaube nicht das es am Interesse der Buchstaben liegt, denn sie macht das schon eine ganze Weile. Nur bisher ist es immer wieder mal weg gegangen und das Dehnen der Wörter hat sich noch nicht gemacht. Sie hat nur einzelne Wörter hin und wieder wiederholt. Man sagte uns damals das es ein "Entwicklungsstottern" sei. Aber mittlerweile ist sie fünf Jahre alt und es wurde nicht besser sondern schlimmer. Und es hört auch gar nicht mehr auf. Deshalb die Logopädin.....

Mache mir trotzdem Sorgen das es zu einem richtigen Stottern kommt wo dann richtige Blockden einsetzen. Bis jetzt lässt sich meine Tochter nichts anmerken - ich glaube sie merkt ihr Problem gar nicht (was ja gut ist) oder es ist ihr völlig egal.

Beitrag von zaubertroll1972 29.03.11 - 12:49 Uhr

Hallo,

wenn sie Silben wiederholt dann stottert sie ja bereits.
Ihr seit ja schon in Behandlung. Das ist doch schon mal ganz gut.
Mehr kannst Du jetzt erstmal nicht tun außer nicht darauf einzugehen aber das wird die Logopädin Dir ja sicherlich gesagt haben.
Gib Ihr Zeit.
Mein Sohn ging auch noch vor kurzem zu einer Logopädin. Er stottert hin und wieder.

LG Z.

Beitrag von malwiederich 29.03.11 - 12:56 Uhr

Ich habe zwar keine eigenen Erfahrungen, aber schon oft davon gehört, dass mit dem Anfang einer Therapie oft zuerst einmal Verschlimmerungen eintreten. Lass ihr einfach noch ein wenig Zeit.
Alles Gute!
Loli

Beitrag von soulcat1 29.03.11 - 13:31 Uhr

Ist das denn sooo schlimm? #kratz

Wenigstens kann Sie sich ausdrücken.

Meine Tochter hat auch so die einen oder anderen Wörter, die sie ausspricht...

z.Bsp. Gulasch. - heißt bei ihr Guuuuuulasch. Hm. Nervt mich ab und zu aber sonst? #kratz

Wär doch viiiel schlimmer wenn Deine Kleine stottern würde.

Warte mal ab, was die Logo bringt. Auf Dauer ;-)

#winke

Petra & Joelina 7 :-p

Beitrag von 110385 29.03.11 - 14:54 Uhr

NOCH ist das Ganze nicht sooo schlimm.
Was mir aber Sorgen macht ist, dass sich das Ganze ziemlich verschlimmert hat und es somit zu einem "richtigen" Stottern kommen kann.

Beitrag von anyca 29.03.11 - 17:02 Uhr

Nicht übel nehmen, aber beim Thema Sprache: Es heißt "Bitte helft mir", nicht "Bitte hilft mir".

Er hilft - ihr helft.

Beitrag von 110385 30.03.11 - 10:02 Uhr

Ist das jetzt sooo wichtig???? #augen

Mir gehts hier gerade um etwas ganz anderes.....