Muttermilch und Stillen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von dorotasch 29.03.11 - 12:29 Uhr

Weiss man in etwa schon während der Schwangerschaft, ob man stillen kann? Bei meinem ersten Kind kam schon die Vormilch, als ich im 5. Monat schwanger war, ich konnte mein Baby sofort stillen. Allerdings da war ich 19 J.alt, es liegt sehr lange her, jetzt bin ich 38! aber kerngesund und Nichtraucherin.
In dieser Schwangerschaft hatte ich anfangs schmerzende Brüste, die auch größer sind und bin gespannt, ob ich diesmal auch stillen kann, was ich mir und dem Baby natürlich wünsche. Was meint ihr? Danke für die Antworten.

Beitrag von sweetelchen 29.03.11 - 12:43 Uhr

Also in der Schwangerschaft an sich hatte ich keine Probleme mit schmerzenden Brüsten. Hatte aber auch die Vormilch schon im 6 Monat.
Als meine Tochter da war hat es 3 Tage gedauert bis der Milcheinschuss kam. Wenn die Maus ihre 3 Stunden schläft habe ich auch ordentlich Milch, sodass ich manchmal meine Oberteile wechseln muss trotz Stilleinlagen.
Wenn sie wach ist will sie auch jede 30 min. dran und da habe ich natürlich weniger Milch.

Beitrag von chaos-delight 29.03.11 - 13:24 Uhr

Hallo,

die Brust während der Schwangerschaft bzw. Menge/Zeitpunkt der Vormilch sagt nichts darüber aus, ob man stillen kann oder nicht.

Der Milcheinschuss findet zwischen dem 2. und 4. Tag nach der Entbindung statt. Hilfreich ist es, das Baby oft (und nach Bedarf!) anzulegen und viel zu trinken. Malzbier und Hühnerbrühe z.B. steigern die Milchmenge.

Eine "leere" Brust sagt nichts darüber aus, ob das Kind satt wird oder nicht.
Der kleinste Teil einer Milchmahlzeit befindet sich in der Brust. Der Rest wird erst frisch produziert, wenn das Kind begonnen hat, zu saugen. Das einsetzen des "Milchflusses" bei jeder Mahlzeit merkt man dann z.B. durch ein leichtes ziehen oder brennen in der Brust.

Geduld ist ein wichtiger Faktor beim stillen. Die ersten Tage bis zum Milcheinschuss können aufreibend sein. Nach dem Milcheinschuss kann eine zu volle Brust sehr nervös machen. Hier wichtig: nicht abpumpen, sondern mit Hilfe von warmen Wasser ausstreichen, bis der Druck weg ist.

Vertrau deinem Körper. Du hast schon einmal ein Kind gestillt - du schaffst es wieder.

Und falls es gar nicht klappen sollte, solltest du eine stillfreundliche Hebamme und eventuell eine Stillberaterin in Hinterhand haben.

Alles Gute für dich!!!!

lg
chaos

Beitrag von dorotasch 29.03.11 - 14:04 Uhr

Danke schön!

Beitrag von wuestenblume86 29.03.11 - 13:43 Uhr

die brüste in der Schwangerschaft sagen nix über das stillen später aus ;-) ich hatte nur mit drücken vormilch #hicks und stille seit 12 Wochen

#winke

Beitrag von sarahjane 29.03.11 - 14:26 Uhr

Nein, man kann in der Regel nicht schon während der Schwangerschaft feststellen, ob man in der Lage sein wird, sein Kind teilweise oder ausschließlich durch die Brust zu ernähren.

Du wirst es auf Dich zukommen lassen müssen.

Beitrag von qrupa 29.03.11 - 16:09 Uhr

Hallo

es gibt nru einen winzigen Prozentsatz von Frauen die tatsächlich nicht ind er Lage sidn genug Milch zu bilden weil sie nicht ausreichendes Milchdrüsengewebe haben. Wenn du schon ein Kind gestillt hast kannst du das also bei dir schonmal ausschließen. Alles andere sind äußere Einflüsse die evtl verhindern dass ein Baby genug Milch bekommt, aber gegen die kann man normalerweise etwas tun wenn man das will. Ob, wann und wieviel Vormilch man hat, sagt nichts darüber aus ob man später stillen kann.

Beitrag von alexm1988 29.03.11 - 22:53 Uhr

Also in der Schwangerschaft sieht man noch nicht ob die Milch später reicht. Allerdings können nur ca. 3 % aller Frauen in Deutschland nicht stillen, weil sie zu wenig Milch haben. Ich würd mir einfach keine Gedanken darüber machen und es einfach auf mich zukommen lassen..

Und ich denke du wirst bestimmt Stillen können :-)

Alles gute und LG Jes mit Pascal Maurice 4 1 /2 Monate #verliebt

Beitrag von anarchie 30.03.11 - 08:56 Uhr

Hallo!

99% aller Frauen können stillen - manche ganz easy, andere brauchen gute Beratung- aber stillen kann nahezujede Frau. Egal welchen Alters.

Und nein, Vormilch, große/spannende Brüste sagen nichts über die Stillfähigkeit aus.

Also kannst du dein Baby natürlich stillen - we du vorab ein paar Infos willst und dich vor Problemen wappnen würde ich dir empfehlen:

1. du kannst stillen, davon solltest du felsenfest überzeugt sein, so natürlich, wie du ja auch dein Kind austrägst

2. hab vertrauen in deinen Körper un dein Kind

3. das Buch" Handbuch für die stillende Mutter" von der LLL

4. evtl. schon ma ne Stillberaterin ausgucken


lg

melanie mit 4 Lzs-Kindern