Krankmeldung bei 400 Euro Job?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sumsum1234 29.03.11 - 14:07 Uhr

Hallo,
arbeite auf 400 Euro Basis und bin nun krank.
Brauche ich eine Krankmeldung vom Arzt?
Bekomme nur die Std bezahlt,die ich auch arbeite.
Ich weiss,das normalerweise auch bei einem 400Euro Job der Lohn
bei Krankheit weiter gezahlt werden soll.
Dies ist bei mir aber nicht so.

Liebe Grüße
sumsum1234

Beitrag von fraukeule 29.03.11 - 14:14 Uhr

Hallo!

Ich habe auch einen 400€ Job, und wenn ich krank bin und eine Krankmeldung bringe, dann bekomme ich trotzdem meine Std. bezahlt..


Viele Grüße fraukeule

Beitrag von bruchetta 29.03.11 - 14:35 Uhr

Du hast Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Von daher würde ich eine Krankmeldung hinschicken.

Beitrag von steffibienchen 29.03.11 - 14:53 Uhr

hi sumsum

bei mir war es genauso wie bei dir- ich hab auch nur die stunden bezahlt bekommen, die ich auch wirklich da war!
Und ich hab da dann keine krankmeldung abgegeben.

lg steffi

Beitrag von susannea 29.03.11 - 15:16 Uhr

Vielleicht probierst du es einfach mal mit einer Krankmeldung, dann ist ihnen sicherlich klar, dass du weißt, dass du Anspruch auf die Bezahlung bei Krankheit hast!

Warum lassen sich eigentlich soviel immer übers Ohr hauen.

Also ganz klar, bei einem 400 Euro-Job braucht man auch eine Krankmeldung, denn man hat das Geld weiter zu bekommen!

Beitrag von ma14schi 30.03.11 - 08:36 Uhr

"Warum lassen sich eigentlich soviel immer übers Ohr hauen."

Weil sie den Job brauchen?

Beitrag von susannea 30.03.11 - 13:42 Uhr

Wenn sie ihn machen würden und auf ihr Recht bestehen würden, würde der AG sie ja auch nicht einfach loswerden.
Außerdem wenn jeder so denkt können sich die AG natürlich auch solche rechtswidrigen Aktionen leisten!

Beitrag von denis412 29.03.11 - 15:52 Uhr

1.) ab dem dritten Tag musst Du die abgeben, bzw. die muss spätestens am 4. Tag beim SG sein (Mitteilungspflichten) vorher brauchst Du keine

2.) egal ob Du VZ, TZ, oder Minijob arbeitest, der AG ist gesetzlich dazu verpflichtet, den Lohn bei Krankheit weiter zu bezahlen (Lohnfortzahlungsgesetz , Teilzeit- und Befristungsgesetz)

3.) Du hast anteilig auch Anspruch auf Urlaub. Hier wird als Vergleichswert der einer vergleichbaren VZ Kraft genommen und dann der Anteil ermittelt.
( (die Anzahl deiner Arbeitstage x Urlaubsanspruch einer VZ Kraft) geteilt durch die üblichen Arbeitstage , meist 5

Bsp: Arbeit an zwei Tagen , 26 Tage U, 5 Arbeitstage üblich

(2 x 26 ) : 5 = 52 : 5 = 10,4 also 10 Tage Urlaub (5 Wochen) . Ab einen Nackommawert von 5 oder mehr wird aufgerundet also bei 10,5 dann auf elf.

Beitrag von sini60 29.03.11 - 21:28 Uhr

1. Ein Arbeitgeben kann ab dem 1. Tag eine Krankmeldung verlangen. Wenn er das nicht tut, ist das Kulanz.

2. Er ist zwar gesetzlich dazu verpflichtet, kann dich aber dann bei nächster Gelegenheit wieder entlassen. Daher muss jeder selbst entscheiden wie wichtig ihm dieser Job ist.

3. Urlaub dasselbe.

Beitrag von denis412 30.03.11 - 08:07 Uhr

das stimmt so nicht ganz ! ich mach nämlich die Personaldinge in der Firma meines Mannes.

Es macht nur in begründeten Fällen Sinn ab dem 1.Tag eine zu verlangen.

Die Gesetzeslage verlangt dass ab dem 3. Tag eine da sein muss, die mir als AG spätestens am 4.Tag zugegangen sein muss. Das hat nichts mit Kulanz zu tun.

Viele Ärzte bei uns stellen für einen Tag gar keine aus. Die Krankenkassen erstatten dem AG für bis zu 3 Tagen die Löhne auch ohne Schein.

Gerade deshalb, weil viele sich nicht wehren, machen die AG solche Dinge. Bei uns in der Fa gibt es das nicht. Das ist Ausbeutung.

Beitrag von bunto97 29.03.11 - 22:45 Uhr

ich würde mich krank melden.
Sicher ist sicher.
Auch wenn du eigentlich an anderen tagen arbeitest.

Ich bin auch grade bei meinem 400€ Job krankgeschrieben,allerdings hats mein Chef selber gemacht.
ich bekomme mein Gehalt ganz normal weiter.

Beitrag von denis412 30.03.11 - 08:07 Uhr

endlich mal ein Chef ausser uns, der die Gesetzeslage richtig erkannt hat.