Wer hat im Raum Heilbronn entbunden???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von schumania15 29.03.11 - 14:59 Uhr

Hallo zusammen,

ich wollte mich mal bei Euch umhören welches Krankenhaus Ihr im Umkreis von Heilbronn empfehlen könnt ?

#danke schon mal für Eure Antworten #blume

Gruß Christine

Beitrag von kleene2003 29.03.11 - 22:07 Uhr

Hallo,

Plattenwald in Neckarsulm;-)

Auf der Geburtsstation waren alle sehr nett und man musste sich an keinen Anweisungen halten. Die Wochenbettstation war soweit auch ok. Nett waren sie, aber ich hatte mir bissl mehr erhofft. Ist aber nun auch schon 3 1/2 Jahre her, kann sich also geändert haben. Beim letzten Kind war ich nur ambulant im Plattenwald. Würde aber immer wieder da hin gehen.
Vom Gesundbrunnen in Heilbronn habe ich nur schlechte Erfahrungen im Freundekreis mitbekommen.
Öhringen soll auch ein gutes Krankenhaus haben, ist aber dann doch ein Stück zu fahren.

LG Nancy

Beitrag von schumania15 30.03.11 - 10:15 Uhr

Hallo Nancy,

#danke für deine Antwort. Du hattest eine ambulante Geburt? Wie war das? Spiele nämlich auch mit dem Gedanken da ich Krankenhäuser nicht sonderlich mag und lieber wieder schnell daheim sein möchte #schein Stimmt es dass man bei der ambulanten Geburt keine Wahl hat wie man entbinden möchte? Vom Gesundbrunnen hab ich auch negatives gehört, von Öhringen positives, aber Öhringen ist für mich zu weit.

Gruß Christine

Beitrag von kleene2003 30.03.11 - 20:59 Uhr

Wie keine Wahl?

Hatte eine Beleghebamme dabei, war also sowieso anders. Aber die Wahl wie hast du im Plattenwald so oder so;-)
Beim ersten Kind durfte ich mich so bewegen wie ich auch wollte und meine Wunsch auf einer Wassergeburt wurde erfüllt;-)
Beim der Beleggeburt habe ich mich auch frei bewegen dürfen.

Ursprünglich wollte ich eine Hausgeburt, aber mein Mann hatte bedenken. Wir einigten uns auf ambulant und ich würde es immer wieder so machen.

Es war wunderschön#verliebt

Nach der Geburt lag ich 2 Stunden mit Lennart im Arm da. Danach wurde geduscht, was natürlich sehr anstrengend war. Kreislauf fiel zusammen und ich wurde Eisekalt abgeduscht. Dann durften wir gehen, wir fuhren nach Hause und ich legte mich mit meinen Engel sofort auf die Couch. Wie schliefen und genossen uns#verliebt
Aufstehen ging an den Abend/Nacht nur um aufs Klo zu gehen, aber das wäre im KH genauso gewesen. So war ich im gewohnten zu Hause. Für mich war es erholsamer als im KH. Zumal ich somit auch meinen großen Sohn sehen konnte. Ich konnte mich den ganzen Tag mit meinen Baby auf die Couch legen und ausruhen. Das stillen in Ruhe lernen, beim Großen ging es schief.#schmoll
Die Hebamme war begeistert wie schnell ich wieder fit war und wie gut es mir ging.
Wirklich immer wieder, auch wenn sie im KH nett waren.

Beitrag von schumania15 31.03.11 - 10:55 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort. Braucht man für die ambulante Geburt eine Beleghebamme? Sorry wenn ich so doof frage, aber das ist mein 1. Kind.